Helen Hoang - Kissing Lessons / The Kiss Quotient

  • Kann man Liebe mit Logik erklären?


    Inhalt:

    „Küssen sollte einfach sein. Jeder tut es. Es ist nicht viel dabei. Aber Stella kommt sich jedes Mal vor wie ein Hai, dem gerade ein paar Pilotfischchen die Zähne reinigen. Und das ist nicht schön, weder für sie noch für den Mann. Sie hat die Sache mit der Liebe schon beinahe aufgegeben – als Asperger-Autistin mag sie ohnehin nichts, was ihre Routine stört –, doch dann bringt ein dahingesagter Satz sie ins Grübeln: Übung macht den Meister. Stimmt das? Braucht sie einfach mehr Erfahrung? Und wenn ja, wer bringt einem das Küssen bei – und mehr? Vermutlich ein Profi, ein Escort. Wie Michael Phan. Auch wenn der eine ganz eigene Vorstellung von ihrem Unterricht hat …“

    Quelle: Buchrücken „Kissing Lessons“ von Helen Hoang


    „Kissing Lessons“ war für mich das erste Buch der Autorin und wird definitiv nicht mein letztes gewesen sein! Direkt vorweg kann ich sagen, dass die Geschichte meinen Erwartungen absolut entsprochen hat, denn es ist wirklich eine außergewöhnlich schöne Liebesgeschichte gewesen.


    Das Cover ist sehr hübsch und mit dezenten Farben gestaltet. Abgebildet sind verschiedene Blumensorten und ich hatte schon direkt das Gefühl, dass mir eine süße Liebesgeschichte geboten wird. Zur Story fand ich es auf jeden Fall passend.


    Stella Lane ist eine 30-jährige Asperger-Autistin. In einer Welt aus Zahlen und Logik fühlt sie sich wohl, mit Gefühlsduseleien kann sie wiederum nichts anfangen. Aus diesem Grund sucht sie Hilfe bei Escort Michael, der ihr das Küssen und Beziehungen näherbringen soll.

    Michael ist eigentlich Modedesigner und arbeitet in der Schneiderei seiner Familie. Beim Escort-Service ist er nur angestellt, um zusätzliches Geld zu verdienen, damit seine Familie da Arztrechnungen seiner Mutter begleichen kann.

    Auf jeden Fall war ich bei dieser Charakterkonstellation sehr gespannt, wie das ausgehen würde und vor allem, wie die beiden mit dem Asperger-Syndrom während ihrer gemeinsamen Zeit umgehen.

    So zart, wie ich die Geschichte zunächst vermutet hatte, war sie nicht, denn Helen Hoang spart auch nicht an erotischen Szenen. Ich hatte allerdings nicht das Gefühl, dass diese nicht in die Story hineinpassen würden.


    Der Schreibstil und die Wortwahl der Autorin waren sehr angenehm und flüssig. Durch die wechselnden Erzählsichtweisen konnte man einen sehr guten Einblick in die Denkweise und die Emotionen der beiden Protagonisten bekommen und sich teilweise besser erklären, wie sie in verschiedenen Situationen reagieren.

    Das Asperger-Syndrom wurde anhand von Stellas gestaltetem Charakter sehr gut erklärt. Anhand der Beschreibung waren die Ausmaße dieser Krankheit sehr gut zu erkennen und verstehen. Wer vorher nicht wusste, um was es sich dabei handelt, konnte trotzdem ohne Probleme verstehen, worum es geht.

    Aber nicht nur dieser Teil der Handlung war sehr gut ausgestaltet, sondern auch jegliche Haupt- und Nebencharaktere. Alle haben ihre relevanten Rollen gespielt und hatten ihre eigenen authentischen Charakterzüge.


    An dieser Stelle möchte ich mich speziell auf das Hörbuch beziehen. Die Sprecherin der Geschichte ist Christiane Marx. Sie hat einfach eine wundervolle Stimme und es war sehr angenehm ihr zuzuhören. Ich hatte richtig viel Spaß dabei. Teilweise war ich darüber sogar sehr überrascht, was allerdings mehr daran lag, dass ich eigentlich noch ein Hörbuch-Neuling bin. Mit ihrer ausdrucksvollen Stimme schafft sie es die verschiedensten Emotionen klar und deutlich darzustellen und den verschiedenen Charakteren auf authentische und spannende Art und Weise Leben einzuhauchen.


    Dieses Hörbuch hat mich jetzt einige Wochen beim Auto fahren begleitet und ich war absolut fasziniert von dieser wunderschönen romantischen Geschichte. Auch war ich begeistert, dass ein kleiner erotischer Spritzer inbegriffen war, was dem Ganzen nochmal einen intensiveren Rahmen gegeben hat. Für mich eine absolut gelungene Liebesgeschichte – ein tolles Buch und ein richtig gut vertontes Hörbuch!

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Helen Hoang - Kissing Lessons“ zu „Helen Hoang - Kissing Lessons / The Kiss Quotient“ geändert.