April Dawson - Love the Boss - Ein Chef fürs Leben

Anzeige

  • Die komplizierte Dreiecksgeschichte geht weiter ^^


    Inhalt:

    „Emmas Liebeschaos war perfekt: Sie hatte sich in ihre beiden Chefs verliebt - die Brüder Sean und Liam - und sich schließlich für Sean entschieden. Eigentlich ist sie mit ihrer Wahl auch glücklich, bis Liam ihr Gefühlsleben mit seinem Liebesgeständnis wieder völlig auf den Kopf stellt. Hat sie vielleicht doch den falschen Bruder gewählt? Mit Hilfe ihres besten Freundes erkennt Emma endlich, was sie wirklich will. Doch sie wäre nicht sie selbst, wenn sie auf diesem Weg nicht noch in einige Fettnäpfchen treten würde.“

    Quelle: Klappentext „Love the Boss – Ein Chef fürs Leben“ von April Dawson


    Ich konnte doch wirklich nicht auf den zweiten Band der „Boss“-Reihe von April Dawson verzichten, also habe ich auch dieses Hörbuch innerhalb kürzester Zeitgehört. Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Emma Reed und den Coleman Brüdern weitergeht.

    Auch diese Geschichte wurde wieder von Lisa Müller gelesen und ist auf Spotify in der ungekürzten Version frei zugänglich.


    Die Geschichte um die chaotische Emma und ihr Beziehungsdrama fing damit an, dass die Familie denkt, sie habe sich von Liam getrennt und dass sie jetzt mit Bad Boy Sean zusammen ist. Dieser neigt, wie wir aus dem ersten Teil schon wissen, zu Eifersuchtsattacken und überhäuft sie mit immer teureren Geschenken. Liam ist unterdessen nicht erfreut über Emmas Entscheidung für Sean und ihr Verhältnis ist extrem abgekühlt. Er führt mittlerweile eine Art Einsiedlerleben, abgeschirmt von allen anderen. Aber auch Emma ist mit ihrer Entscheidung nicht glücklich, denn sie zweifelt, ob es die richtige Wahl war.

    Aiden, Emmas bester Freund, versucht sie des Öfteren aufzumuntern; will mit ihr Party machen und auf Sauftouren gehen – was würde sie ohne ihn nur tun? Nach ein paar wenigen klaren Momenten kommt es zur Trennung zwischen Emma und Sean. Und wäre das nicht schon genug, nein, es kommt noch dicker. Für einen Werbespot ist sie gezwungen mit Liam zusammenzuarbeiten … das kann doch nur wieder in einer Katastrophe enden, oder?


    Auch in diesem Teil der Geschichte gibt es wieder einige Missverständnisse, peinliche Situationen und Chaos pur, aber wer sich schon im ersten Band köstlich amüsiert hat, wird es bei diesem sicher auch tun. Die Story ist wieder sehr amüsant formuliert und die gegebenen Informationen sind sehr leicht zu verinnerlichen und zu verstehen. Die Kapitel sind wieder recht kurz gehalten und aus den verschiedenen Sichtweisen der drei Hauptcharaktere geschrieben. Emmas Sicht fand ich allerdings erneut wieder am besten, wobei auch die der beiden Jungs sehr gut war, um mal tiefere Einblicke in ihre Gedanken und ihr Verhalten zu bekommen.


    Die Idee hinter der Geschichte bezüglich der Dreiecksbeziehung hatte mir ja beim ersten Teil nicht unbedingt gefallen, aber mittlerweile betrachte ich die Story einfach als Komödie und nicht nur als Liebesroman. Dementsprechend konnte ich auch bei diesem zweiten Teil wieder sehr viel Lachen und den Kopf schütteln. Das Ende ist ähnlich dem ersten Band mit einem riesigen Cliffhanger. Und mittlerweile stellt sich mir immer öfter die Frage – wird Emma je ihr Glück finden und die richtige Wahl bezüglich ihres Partners treffen? Wird es einer der Coleman-Brüder sein oder vielleicht doch jemand ganz anderes? Aber um das zu erfahren muss auch ich erstmal den nächsten Band hören oder lesen.

Anzeige