Stephan Lomp - Mein allererstes Klavierbuch

  • Buchdetails

    Titel: Mein allererstes Klavierbuch


    Verlag: Coppenrath

    Bindung: Pappbilderbuch

    Seitenzahl: 22

    ISBN: 9783649631187

    Termin: Neuerscheinung Juni 2019

  • Bewertung

    5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

  • Inhaltsangabe zu "Mein allererstes Klavierbuch"

    Zehn der beliebtesten Kinderlieder können dank der klaren Farbkodierung der Tasten einfach nachgespielt werden: ganz ohne Vorkenntnisse! Die echten Klaviertasten lassen sich besonders leicht drücken. Der schöne Klang und die fröhliche und kindgerechte Notendarstellung laden zum Mitspielen ein! Musikpädagogen empfehlen dieses Buch, denn es fördert - das Konzentrationsvermögen - die Hand-Auge-Koordination - das erste Farbverständnis - die emotionale und kognitive Entwicklung
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Das Buch beinhaltet diese zehn bekannten Kinderlieder:

    - Bruder Jakob

    - Alle meine Entchen

    - Summ, summ, summ

    - Hoppe, hoppe Reiter

    - Ri, ra, rutsch wir fahren mit der Kutsch

    - Kuckuck, Kuckuck

    - Häschen in der Grube

    - Heile, heile Segen

    - Viel Glück und viel Segen

    - Der Mond ist aufgegangen


    Jede Doppelseite widmet sich einem Lied. Eine großformatige Illustration passend zum Lied ziert die Seite sowie eine Notendarstellung. Die Noten sind farbig und dieselben Farben finden sich auf den Klaviertasten wieder. Dadurch kann man nach Farben spielen und muss keine Noten lesen können.


    Ich habe bereits einmal eine Art Klavierbuch gehabt und da waren die Tasten sehr schwergängig. Das ist hier nicht der Fall. Diese Tasten lassen sich ganz leicht spielen. Das Buch besitzt außerdem einen An- und Aus-Schalter, jedoch leider keine Lautstärkenregelung und ich finde das Klavier recht laut. Etwas leiser wäre wünschenswert. Die enthaltenen Batterien lassen sich zum Glück austauschen, wenn man sie leergespielt hat.


    Das Buch fördert die Hand-Augen-Koordination und trainiert das Farbverständnis und das Ganze in Zusammenhang mit Spaß und Musik. Man kann die Kinder zunächst auch erst mit Singen an die Lieder gewöhnen, ihnen dann auf dem Klavier etwas vorspielen, bevor die Kinder dann das Spielen selbst nach und nach übernehmen.


    Fazit: Das Klavierbuch beinhaltet tolle Lieder und ist leicht zu bedienen. Es ist eine schöne Möglichkeit Kinder ans Klavierspielen heranzuführen.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Mein allererstes Klavierbuch“ zu „Stephan Lomp - Mein allererstes Klavierbuch“ geändert.