Sibylle Luise Binder - Die Flucht der Trakehner

  • Buchdetails

    Titel: Die Flucht der Trakehner


    Verlag: Franckh-Kosmos Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 304

    ISBN: 9783440159439

    Termin: Neuerscheinung August 2019

  • Bewertung

    5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

  • Inhaltsangabe zu "Die Flucht der Trakehner"

    Trakehnen im Sommer 1943. Auf dem berühmten Gestüt trifft man Vorbereitungen für die Flucht. Jesco von Esten, gerade schwer verletzt aus dem Krieg zurückgekehrt, soll eine 50-köpfige Trakehner Stutenherde nach Westen bringen. Auf dem Rücken seines Hengstes Preußenlied führt er seinen Treck bei eisiger Kälte über das gefrorene Frische Haff… Hochspannend und gespickt mit historischen Fakten schildert Sibylle Luise Binder die legendäre Flucht der Trakehner, auf der Pferde und Menschen sich gegenseitig das Leben retteten und zu einer Einheit wurden.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

Anzeige

  • Dramatische Flucht übers gefrorene Haff


    Der junge Jesco kehrt verwundet aus dem Krieg zurück in seine Heimat Ostpreußen. Da er einen Arm verloren hat, wird er vom Dienst an der Front freigestellt und kommt als neuer Leiter auf das Vorwerk Barjohrgallen des Gestütes Trakehnen. Seine Frau Sophie übernimmt die Leitung eines benachbarten Gutes. Im Winter 1944 kommen die Russen immer näher, und schnell ist der Entschluss gefasst, dass jeder mit einem Treck nach Westen fliehen soll. So macht sich also Sophie mit Arbeitern und Bewohnern des Gutes auf den Weg. Gleichzeitig startet Jesco mit einigen Helfern und 300 Trakehnern. Da eine Reise durch Polen nicht möglich ist, bleibt nur der Weg über das gefrorene Haff. Ein Angriff von Tieffliegern fordert am Heiligabend einen hohen Tribut.
    Schwer geschwächt und mit hohen Verlusten an Menschen und Trakehnern erreichen beide schließlich unabhängig voneinander den Westen.


    Auch wenn die Personen und die näher beschriebenen Pferde nur fiktiv sind, haben sie dennoch einen realen Hintergrund. Die dramatische Rettungsaktion für die Trakehner Pferde hat tatsächlich stattgefunden. Leider gab es auch die dramatischen Verluste.

    Die Autorin hat hier eine erschütternde aber dennoch tolle Geschichte geschrieben, die sehr gut historisch recherchiert ist, und den Leser mitfiebern lässt. Die detaillierten Beschreibungen lassen einen beinahe das Gefühl haben, man könne die Kälte spüren.

    Auch die Personen sind sehr gut dargestellt. Zu Beginn des Buches werden die Hauptfiguren eingeführt, so dass man eine sehr genaue Vorstellung von ihnen hat, und sie gerne auf ihrem Weg begleiten möchte.

    Da es hier um viel Pferdewissen geht, fand ich die Fußnoten sehr schön. So kann sich auch ein Leser, der den Umgang mit Pferden nicht gewohnt ist, eine Vorstellung machen, wovon gerade geredet/geschrieben wird. So wird das Buch nicht nur für Pferdeleute interessant.

    Wer sich für die Geschichte der Trakehner interessiert, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt.

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Die Flucht der Trakehner von Sibylle Luise Binder“ zu „Sibylle Luise Binder - Die Flucht der Trakehner“ geändert.
  • Das Thema wurde hier also als Fiktion umgesetzt. Prima! Es gibt jedoch natürlich auch Zeitzeugnisse, die von dieser Flucht sprechen. Zum Thema findet man mehr zB hier:

    https://www.amazon.de/s?k=trak…95%C3%91&ref=nb_sb_noss_1


    Ich "weiß", dass Gräfin Marion Dönhoff auch von ihrer Flucht per Pferd erzählte, finde aber jetzt nhicht die Referenz. War es nicht auch über das Haff?:-k

    Jan Trefulka - Der verliebte Narr

    Banana Yoshimoto - Kitchen

    Ernst Wiechert - Wälder und Menschen

    Trésor de la poèsie indienne - Des Védas au XXIème siècle (Schatzkiste der indischen Poesie - Von den Veden bis ins XXI.Jahrhundert)

    Constant Tonnelier - 15 days of prayer with Saint Therese de Lisieux


    (Un-)Gelesenes: https://www.buechertreff.de/user/2161-tom-leo/#library

  • Ich "weiß", dass Gräfin Marion Dönhoff auch von ihrer Flucht per Pferd erzählte, finde aber jetzt nhicht die Referenz. War es nicht auch über das Haff? :-k

    Ich weiß, dass sie auf ihrem Pferd direkt bis nach Westdeutschland ritt, aber kann nicht genau sagen, ob ihre Route übers Haff ging. Möglich und wahrscheinlich ist es :wink:

    viele Grüße vom Squirrel


    :study: David Grossman - Was Nina wusste


Anzeige