Bücherwichteln im BücherTreff

Mein 1. Kalender das Baby Tagebuch personalisiert mit Entwicklungsberater

Anzeige

  • Auf Facebook (https://www.facebook.com/Mein1.Kalender/) bin ich auf ein Baby-Tagebuch aufmerksam geworden. Es hat mich so neugierig gemacht, dass ich die Seite https://mein-erster-kalender.de/ besucht habe und mich nach kurzer Zeit für ein personalisiertes Baby-Tagebuch entschieden haben.


    Man kann den Kalender, der gleichzeitig ein Tagebuch ist, in den Farben Grau, Rose und Blau bestellen. Entscheidet man sich dann für die personalisierte Ausgabe, kann man auch das Geschlecht, Name, Geburtsdatum, -zeit, -gewicht und -größe angeben, sowie ein Bild hochladen. Dieses findet sich dann alles auf einem Deckblatt wieder.


    Der Kalender hat eine Wire-O-Bindung, also eine Art Spiralbindung. Außen herum ist ein stabiles Cover mit Softtouch-Folie. Dieses wird mit einem Gummiband verschlossen, wodurch die Seiten vor Eselsohren etc geschützt werden.


    In der personalisierten Ausgabe beginnt das Tagebuch mit der Woche des Geburtstages. Jede Doppelseite ist einer Woche gewidmet. Zu jedem Wochentag steht dabei, wie alt das Kind dann schon ist. Täglich gibt es kleine Ratschläge oder Infos zu dem Baby. Es geht dabei um sein Wachstum, Spielideen, Erinnerungen an Arzttermine etc. Großen Wachstumsschüben wird jeweils eine informative Seite gewidmet und es gibt ein paar (sehr wenige) Möglichkeiten Bilder einzukleben. Am Ende des Tagesbuches finden sich 16 Illustrationen zu bestimmten Meilensteinen wieder, wie z.B. zum ersten Mal baden.


    Auf jeder Doppelseite gibt es am Ende der Woche ein paar freie Zeilen für eine Wochenzusammenfassung oder Aufgaben, die man sich vornimmt. Ich nutze jedoch den Leerraum zu jedem Tag und schreibe unter die vorgegebenen Texte stets 2 oder 3 Zeilen, was wir unternommen haben oder was sonst Besonderes an dem Tag war. Irgendetwas fällt einem immer ein, „notfalls“ nimmt man Bezug auf den Textbaustein des jeweiligen Tages.


    Ich muss zugeben, ich schaffe es nicht täglich dran zu denken. Ich bin auch schon mal eine Woche hinterher gewesen, aber da man nur 2 bis 3 Zeilen füllen muss, klappt es immer, auch nachträglich. Ich bin jetzt jedenfalls schon über 100 Tage dabei, was für das Tagebuch spricht, denn oft startet man ambitioniert und hört dann doch schnell wieder auf. Ich finde den Gedanken schön, nach 365 Tagen ein gefülltes Tagebuch zu haben. Später einfach noch einmal zu schauen, wie die Wochen so waren oder das Tagebuch dann evtl. zum 18. Geburtstag meinem Kind zu schenken.


    Fazit: Die Aufmachung und Qualität des Tagebuches sind absolut toll. Die Inhalte sind alle personalisiert, wodurch es ein ganz persönlicher Kalender ist. Durch den geringen Umfang der Eintragemöglichkeiten, bleibt man am Ball, trotz stressiger Zeiten mit einem Baby, und obwohl das Tagebuch individualisiert wurde, hat die Lieferung nur wenige Tage gedauert. Ich bin mehr als zufrieden und froh, dass ich auf diese Art von Erinnerungsalbum gestoßen bin.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige