Christin Thomas - Die Last der Krone

Anzeige

  • Inhalt

    Der siebzehnjährige Etienne ist Thronerbe von Fuchsfels, dem größten Königreich des Nordens. Seit er denken kann, wird er auf Wortgefechte und Feldzüge vorbereitet, aber nicht auf die Schlacht, die er mit sich selbst führt. Der junge Prinz hegt Gefühle für den Bediensteten Noel, die seiner königlichen Pflicht, einen Erben zu zeugen, im Weg stehen. Deshalb fordert sein Vater, dass Etienne der Liebe entsagt.

    Aber wie verschließt man sein Herz, wenn man es längst verschenkt hat?


    Meinung

    Wo fange ich an. Es fällt mir schwer meine Gedanken nach diesem Buch zu ordnen….

    In dem Buch geht es um einen Prinzen und einen Stallburschen die sich lieben. Und ihnen steht dabei nicht der Standesunterschied im Weg, wie es bei einer heterosexuellen Beziehung wäre. Nein, hier geht es darum das es eben zwei Männer sind die sich lieben. Außerdem eine große Rolle in dieser Geschichte spielt der Vater des Prinzen der diese Liebe ablehnt. Und das hat mich sehr wütend gemacht. Äußerungen, Worte, Gesten die bei mir auf Unverständnis treffen. Ich selbst war in der Schule sehr in eine Klassenkameradin verliebt, die das leider nicht erwidert hat. Was soll falsch daran sein? Es ist doch egal ob diese Liebe zwischen einem Mann und einer Frau oder zwischen zwei Männern besteht. Wenn Liebe glücklich macht und keinem schadet, warum sollte dann jemand etwas dagegen haben? Das erschließt sich mir nicht.

    Christin Thomas zeichnet das Geschehen in diesem Buch in leisen aber intensiven Tönen die mich sehr berührt haben. Es hat viel Wut und Ärger zur Folge was man in diesem Buch liest, jedenfalls wenn man es menschlich betrachtet und nicht engstirnig. Mich hat die Geschichte von Etienne und Noel sehr mitgenommen und ich habe das Buch nur schwer weg legen können. Also habe ich es so schnell durchgelesen wie lange kein Buch mehr. Ich wollte unbedingt wissen, wie es ausgeht und ob die Liebe am Ende siegt. Verraten werde ich das natürlich nicht, lest das Buch selbst. Ihr werdet es nicht bereuen. Für mich zählt es zu den Jahreshighlights. Es ist mitreißend, gefühlvoll, spannend und an einigen Stellen hat man Schmetterlinge im Bauch. Es ist einfach rund um gelungen und die Vorfreude hat sich mehr als gerechtfertigt. (ich bin ja eher ungeduldig)

    Jetzt bin ich traurig das es schon vorbei ist und ich nicht mehr zu Etienne und Noel zurückkehren kann…. Wobei…. Das stimmt ja garnicht, ich kann es nochmal lesen. Und das werde ich sicher tun. Dieses Buch findet einen Ehrenplatz im Regal und wird sowohl weiterempfohlen als auch immer wieder genossen. Kauft es euch Leute, ihr werdet es nicht bereuen.

    5:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    (übrigens ist dieses Buch auch wunderschön gemacht, jede Seite hat einen Rahmen der einfach wundervoll aussieht)

    Wer keine Fehler macht, macht wahrscheinlich auch sonst nicht viel.

Anzeige