Bücherwichteln im BücherTreff

Eric Faye – Zimmer frei in Nagasaki/Nagasaki

Zimmer frei in Nagasaki

3.5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Verlag: austernbank

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 112

ISBN: 9783981461725

Termin: Oktober 2015

  • Kurzmeinung

    tom leo
    Unglaublich, aber wahr: eine Frau lebt unbemerkt in der Wohnung eines Alleinstehenden. Einsamkeiten begegnen sich...

Anzeige

  • Original : Französisch, 2010


    INHALT :

    Shimura Kobo wird stutzig, als Essen aus seinem Kühlschrank verschwindet. Mit List entdeckt er die Ursache. Dass er fast ein Jahr mit einer Unbekannten zusammengelebt haben soll, ohne es zu bemerken, trifft den Meteorologen wie ein Orkan. Das psychologische Porträt zweier Menschen, die nicht unterschiedlicher sein könnten und die doch die gleiche Sehnsucht verbindet.

    Éric Faye erhielt für diesen Roman den bedeutenden Literaturpreis Grand Prix de l’Académie Française. Zum ersten Mal wird ein Werk des Schriftstellers ins Deutsche übersetzt.

    Quelle: amaz.


    BEMERKUNGEN :

    Der Ich-Erzähler des ersten Teils, Shimura-san, führt im Hafenviertel Nagasakis ein geregltes, SEHR geregeltes, Leben ohne große Farbe. Der 56 jährige und allein lebende Metereologe spult seinen Alltag ab. Angesichts eventuell verschwindender minimaler Essensreste oder -teile folgen wir dem Prozeß über stutzig Werden, Verdacht, Durcheinander Sein, Zweifel über seine eigene Wahrnehmung bis hin zum Beginn einer Erklärung. Mit einer installierten Webcam kann er aus dem Büro verfolgen, was daheim « passiert » und erwischt tatsächlich den huschenden Schatten einer Frau, später diese auch verweilend. Die Polizei wird eingeschaltet…


    Ein Jahr nahezu hat jene Frau in einem unbewohnten Zimmer der Wohnung gelebt ! Interessanter Strang, wenn Shimura im Anschluß sich nicht mehr daheim daheim fühlen kann. Aber auch, dass er sich fragt, ob er gar « eine Chance verpaßt hat » ? So ist dieser Zwischenfall nicht einfach abgeschlossen ! Was folgt daraus ? Und wie – zweiter Teil – erlebt die Frau ihren eigenen Weg hin in diese Besetzung ? Gerechtfertigt durch ihre Familien- und Verarmungsgeschichte ?


    Welch ein Beispielt von nebeneinander gelebter Einsamkeit und Isoliertheit, von nahezu nicht bemerkter Gegenwart... ! Und zudem nicht eben ein fiktiver Griff in die Phantasiekiste eines Autoren, sondern auf eine tatsächliche Gegebenheit aus dem Jahre 2008 aufbauend. Manche Elemente hätte ich noch ein wenig ausgefeilter sehen wollen, doch es bleibt ein kurzes, interessantes Buch, dass den Preis der Französischen Akademie gewonnen hat.


    AUTOR :

    Éric Faye (geboren 3. Dezember 1963 in Limoges) ist ein französischer Schriftsteller. Er besuchte die École supérieure de journalisme de Lille und arbeitet als Redakteur und Übersetzer bei der Presseagentur Reuters. Er veröffentlichte 1992 seine erste Erzählung « Le Général Solitude » in der Zeitschrift Le Serpent à Plumes, daraus wurde 1995 sein erster Roman unter demselben Titel. Im Jahr 1991 arbeitete er mit Ismail Kadaré zusammen und schrieb über ihn einen Essay. Später war er Mitherausgeber seiner französischen Werkausgabe, in großen Teilen übersetzt von Jusuf Vrioni.


    Faye schreibt Romane, Reiseberichte, Essays und Novellen. Er erhielt 1998 für Je suis le gardien du phare einen (geteilten) Prix des Deux Magots und danach noch weitere Preise. Im Jahr 2010 erhielt er für den obigen Roman « Nagasaki » den Literaturpreis Grand Prix de l’Académie Française.



    Gebundene Ausgabe: 112 Seiten

    Verlag: austernbank; Auflage: 2 (12. Oktober 2015)

    Sprache: Deutsch

    ISBN-10: 9783981461725

    ISBN-13: 978-3981461725

    ASIN: 398146172X

  • Verlinkung zum französischen Original, ganz einfach "Nagasaki" überschrieben:


    Poche : 94 pages

    Editeur : J'AI LU (1 octobre 2011)

    Collection : LITTERATURE GENERALE

    Langue : Français

    ISBN-10 : 2290034401

    ISBN-13 : 978-2290034408

  • Existiert ebenfalls als Album mit Malereien von Agnès Hostache :


    Album : 200 pages

    Editeur : LEZARD NOIR (22 août 2019)

    Langue : Français

    ISBN-10 : 2353481574

    ISBN-13 : 978-2353481576

    1. (Ø)

      Verlag: LEZARD NOIR


Anzeige