Bücherwichteln im BücherTreff

Melissa Foster - Endlich Liebe / Love at Last

Endlich Liebe - ein Braden-Flirt

4.7 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

Band 6 der

Verlag: World Literary Press

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 80

ASIN: B07RQMTB3X

Termin: November 2019

Anzeige

  • Rachel Gray schwärmt für Cal Hayden, und auch bei diesem hat beim ersten Blick Zoom gemacht. Doch ist der in der Gegend sehr gefragte Pferdetrainer kein Mann der schnellen Entschlüsse, sondern eher bedachtsam und verantwortungsbewusst. Er möchte sich sicher sein, dass seine Gefühle erwidert werden und sich darum erst auf eine Frau einlassen, wenn er sowohl mit ganzem Herzen als auch mit ganzer Seele dabei sein kann. Erst jetzt, sechs Monate nach dem Tod seines Vaters, um den er sich während dessen schwerer Erkrankung aufopferungsvoll gekümmert hat, und der hoffnungsvollen Tatsache, dass sich seine Mutter endlich wieder dem Leben zuwendet, hat er den Kopf frei, Rachel seine Gefühle zu gestehen.


    „Endlich Liebe“ nennt Melissa Foster ihren ersten sogenannten "Flirt". Es ist eine Geschichte, die im Braden-Universum angesiedelt ist, in der die Familienmitglieder des großen Clans zwar nur Nebenrollen spielen, über die allerdings die ein oder andere Neuigkeit zu erfahren ist. Vor allem stehen hier Charaktere im Vordergrund, die in der Welt von „Love in Bloom – Herzen im Aufruhr“ erwähnt wurden und nun innerhalb eines kurzen Zeitraums ihr Glück finden dürfen.

    Deshalb hält sich die Autorin nicht mit einer langen Vorrede auf, vielmehr steigt sie gleich mitten ins Geschehen ein. Und auch wenn „Endlich Liebe“ kurz ist, ist sie ebenso knackig und spart – was der Gewohnheit der geneigten Leserin entspricht – nicht mit sinnlichen und heißen Szenen. Die Chemie zwischen den Hauptdarstellern Rachel und Cal, stimmt auf Anhieb und lässt das Herz der Romantikerin höher schlagen. Denn mit Cal und seiner eins achtzig großen betörenden Männlichkeit hat sie ein selbstsicheres und entschlossenes Mannsbild vor sich, das sich trotz hemmungsloser Flirterei (mit Rachel versteht sich) durch und durch als Gentleman zeigt und und dem ein ausgeprägter Familiensinn inne wohnt. Am Rande sei angemerkt, dass er außerdem wie Fred Astaire (Weiß jemand noch, wer das war?) tanzen kann. Halt eine Ausnahmeerscheinung. Und Rachel wäre dumm, sich diesen Prachtkerl entgehen zu lassen, obwohl sie eher nicht zu den Frauen gehört, die immer im Mittelpunkt stehen müssen. Aber in ihr steckt auch eine kleine Verführerin. Sie hat eine weiche Seite, ohne naiv zu sein, ist lustig, kreativ und großzügig.

    Es sind Menschen, die das Leben ein bisschen freundlicher machen. Vielleicht möchtest du sie kennenlernen...


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Wer eine wunderschöne Kurzgeschichte,die sehr authentisch und gefühlvoll geschrieben ist lesen möchte,ist mit "Endlich Liebe "von Melissa Foster bestens bedient.

    Diese schöne Geschichte ist unterhaltsam,emotional und wundervoll geschrieben,der Schreibstil gefällt mir sehr gut,schön flüssig,detailliert und authentisch geschrieben,was für mich ein MUSS in Liebesromanen ist.Und da dies hier der Fall ist,hat dieser Roman schon bei mir gepunktet. Beim lesen bin ich mittendrin,sehr schön.Ich kann Cal und Rachel,die beiden Turteltäubchen, um die es hauptsächlich geht, quasi beobachten.Die Schauplätze werden auch schön detailliert beschrieben.

    Beide sind mir sehr symphatisch,aber auch die anderen Charactere der Familie Braden kommen alle sehr symphatisch und familiär rüber.

    Man lernt schnell die Familie kennen,was ich sehr gut fand,denn es ist für mich das erste Buch der Autorin.

    Einige Sexszenen sind hier beschrieben,die keinesfalls abstossend oder obszön wirken,im Gegenteil.


    Rachel und Cal kennen sich seit Jahren , aber keiner wagt den ersten Schritt zum Glück. Cal hatte viele Sorgen und hat sich um seine Familie gekümmert.

    Aber nach und nach kehrt er wieder ins Leben zurück und hofft,dass er Rachel noch erobern kann.

    Das Ende ist besonders schön,denn es gibt süssen Nachwuchs in der Familie Braden.


    Absolut zu empfehlen!!!

Anzeige