Bücherwichteln im BücherTreff

Gemeinfreie Bücher vertonen und vertreiben?

Anzeige

  • Hallo, hier gibt es ja paar Leute die in Rechsdingen ja pfiffig sind.

    Weiß einer ob man gemeinfreie Bücher vertonen und dann vertreiben darf zum Geld verdienen? Z. B die Original Märchen der Grimms von 1800?


    Wäre echt cool wenn das jemand wüsste.


    MfG

    Felix

  • Wenn es keinen Rechteinhaber gibt, kann man auch keine Rechte damit verletzen. Natürlich kann man so vertonte Werke auch verkaufen (Achtung: muss versteuert werden).

    Bei solchen Geschichten sollte man allerdings darauf achten, dass man nicht eine spezielle Version nutzt, auf die z.B. ein Verlag die Rechte hat.

    Hier etwas zu lesen.


    Diese Antwort gibt es ohne Gewähr, da ich mich zwar viel mit Rechtsdingen beschäftige, dieses aber lediglich angelesenes Wissen ist. Wenn du eine rechtssichere Auskunft haben möchtest, musst du dich an einen Anwalt wenden. Der steht auch für eventuelle Fehlberatung gerade :wink:

    "deine beschreiebung alleine lässt vermuten, dass es sich um schmöckerroman einzigartiger klasse handelt, nämlich übertriebenem bullshid, der mit der wirklichkeit keinene hinreichenden effekt auf die wirklichkeit erstreckt." (Simon Stiegler)

    Stimmt! Ich schreibe spannende Unterhaltungsliteratur, die den Leser aus der Wirklichkeit entführt, bis zum Ende gelesen wird und bei der der Leser am Ende fragt: Wann erscheint der nächste Band? Schreiben will halt gelernt sein

  • Guten Morgen, danke für deine Antwort.

    Es gibt ja den Null Papier Verlag und dieser hat auch die gemeinfreien Werke und erlaubt zumindest Hörbücher zu machen, da ja kein Urheberrecht verletzt wird.

Anzeige