Bücherwichteln im BücherTreff

Amie Kaufman - Im Bann der Eiswölfe/Ice Wolves

Beast Changers, Band 1: Im Bann der Eisw...

5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Band 1 der

Verlag: Ravensburger Buchverlag

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 352

ISBN: 9783473408375

Termin: August 2019

Anzeige

  • Im Bann der Eiswölfe

    Beast Changers 1 (von 3)

    Autorin: Amie Kaufman

    Übersetzerin: Britta Keil

    Verlag: Ravensburger ( August. 2019)

    ISBN-10: 3473408379

    Seiten: 352

    Alter: ab 10 Jahren



    In der Welt der 12-jährigen Zwillinge Rayna und Anders gibt es Gestaltenwandler. Menschen, die sich in Tiere verwandeln können.

    In Holbard, die Stadt in der beide leben, regieren und wachen die Eiswölfe. Die Eiswölfe bewachen die Stadt in erster Linie vor den Drachen, ihren Erzfeinden.

    10 Jahre zuvor gab es einen großen Krieg mit den Drachen, bei dem die Zwillinge ihre Eltern verloren haben. Wie viele andere Kinder schlagen sie sich als Straßenkinder durch.


    Bis zu dem verhängnisvollem Tag, als sich Rayna in Mitten von Eiswölfen in einen Feuerdrachen verwandelt und fliehen muss. Anders verwandelt sich an diesem Tag ebenfalls, allerdings in einen Eiswolf. Er ist fassungslos, denn es ist unmöglich, dass in einer Familie so wohl Drachen als auch Wölfe vorkommen.

    Während er in großer Sorge ist, wo sich seine Schwester befindet, muss er selbst in die „Ulfa“, eine Art Akademie, in der alle Wölfe im Rudel leben und zu Kriegern ausgebildet werden.


    Meine Meinung:


    Was für ein tolles Jugendbuch! Ich konnte es gar nicht aus der Hand legen. Es hatte richtig Tempo und Spannung!


    Schon die Beschreibung, wie die Straßenkinder sich durchschlagen und wie es über den Dächern von Holbard aussieht, da wo die Kinder leben, hat mir enorm gut gefallen.

    Rayna ist die Taffe, die, die sagt wo es lang geht. Anders ist eher schüchtern und verlässt sich auf seine Schwester. Das ist auch mein einziger Kritikpunkt, dass Amie Kaufman nach meinem Geschmack zu oft betont hat, dass Anders nun nicht weiter weiß, weil er es doch gewohnt ist, dass Rayna für ihn antwortet. Aber diesen Punkt kann man wirklich vernachlässigen.


    Anders hat niemandem erzählt, dass Rayna seine Schwester ist. In der Akademie freundet sich Anders mit Lisabet an, die ihre eigenen Geheimnisse hat.


    Die Figuren sind toll beschrieben und ich mochte alle Kinder.


    Dazu geht es um wichtige Werte wie Freundschaft und Zusammenhalt. Aber auch um die Anregung, seinen eigenen Kopf zum Denken zu benutzen und nicht alles zu glauben, was andere einem sagen.


    Fazit:

    Ein großartiger Auftakt zu der Trilogie, die viel Spannung und Aufregung verspricht und dazu wichtige Werte vermittelt. Von mir eine absolute Leseempfehlung!

    5:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige