Bücherwichteln im BücherTreff

Nora Amelie - Hundert Tage Licht

Hundert Tage Licht

5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Band 2 der

Verlag: Independently published

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 257

ISBN: 9781692522704

Termin: September 2019

Anzeige

  • Inhalt:

    Achtung, könnte Spoiler enthalten. Dies ist der zweite Teil der Skadi Reihe.

    3 Männer buhlen um Skadis Gunst. Brian, der beste Freund ihres verstorbenen Mannes und Manager des BDSM Clubs. Clemens, der sich in der BDSM Szene auskennt und feststellt, dass er auch an Skadi interessiert ist. Und Jan, der mit der BDSM Szene gar nichts am Hut hat, sich aber in Skadi verliebt hat.

    Für wen entscheidet sich Skadi?


    Meinung:

    Auch Hunder Tage Licht konnte mich voll überzeugen. Die Autorin beschreibt sehr schön, den Zwiespalt in dem Skadi steckt und die Fragen, die sie bewegen. Es geht unter anderem um die schwierige Frage, wer sie eigentlich ist. Früher wurde sie von Ben dominiert und wollte ihm um jeden Preis gefallen. Doch war das wirklich sie selbst? Und kann sie ohne BDSM glücklich werden in einer Beziehung?

    Natürlich gibt es auch noch andere Fragen. Zum Beispiel hat sie Angst, ob Brian Manager des Clubs bleibt, wenn sie ihm einen Korb gibt? Oder ist es vielleicht sogar vorherbestimmt, dass sie mit ihm eine Beziehung eingehen soll?

    Und dann ist da auch noch Jan, bei dem sie sich sofort wohl fühlt, wenn sie sich sehen. Doch er hat keine Ahnung von BDSM und auch keine Neigung dazu.

    Es sind lauter schwierige Fragen, vor denen Skadi steht. Doch im zweiten Teil der Reihe macht sie eine tolle Entwicklung durch. Sie wird selbstbewußter, lässt sich nicht mehr alles gefallen, steht zu sich selbst und ihrem Leben. Auch wenn sie manchmal mit sich selbst kämpfen muss, sie schafft vieles und kann für sich selbst sprechen.

    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mir im ersten Teil einen anderen Ausgang für Skadi gewünscht habe. Doch nach dem Lesen des zweiten Teils bin ich vollkommen zufrieden, wie sich alles entwickelt hat. Das Lesen hat wieder großen Spaß gemacht.

    Fazit:

    Gute BDSM-Reihe, die zeigt, wie schwierig es sein kann, nach dem Verlust eines Partners eine neue Beziehung anzufangen und ob es heißt, einmal Sub immer Sub?

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige