GEO-Epoche - Das alte Persien

GEO Epoche 99/2019. Das alte Persien

4.5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Verlag: Gruner + Jahr

Bindung: Broschüre

Seitenzahl: 173

ISBN: 9783652008532

Termin: Neuerscheinung Januar 2020

  • Persien ist die Quelle vieler Geschichten aus tausend und einer Nacht und hat die Weltregion, in der es liegt für beinahe 2300 Jahre beherrscht. Dies begann mit der Reichsgründung durch Kyros um 550 vor Christi Geburt und ging dann durch viele Herrscherfamlien und – dynastien, von denen einige tatsächlich Usurpatoren gewesen sind, die sich aber schnell an die persische Lebensart angepasst haben. Im Jahr 1722 dann endete die persische Vorherrschaft nach der erfolgreichen Belagerung durch afghanische Krieger.


    Das vorliegende GEO-Epoche-Heft zeichnet zunächst kurz die verschiedenen Herrschaftsepochen der persischen Geschichte nach, bevor es nach einer Bilderserie über übriggebliebene Monumente dieser Geschichte Kyros Reichsgründung darstellt. Danach lesen wir über Zarathustra, die Schlacht an den Thermophylen, Persepolis, die Königin Parysatis und Alexander dem Großen, den Parthern, Persiens Bezug zu China über die Seidenstraße – und einen sehr geschickten und folgenreichen Betrug, die Sasaniden und ihren Kampf gegen Rom, den Manichäismus, das Aufkommen des Islams im persischen Großreich, den Autoren Firdausi und schließlich über die von Abbas gegründete Stadt Isfahahn und das Ende des persischen Reichs nur knapp eine Generation später.


    Neben diesen Artikeln mit ihren üblichen schönen graphischen und photographischen Beigaben gibt es wie gewohnt auch eine ausgiebige, kommentierte Zeitleiste und wie seit einiger Zeit eine kleine Übersichtskarte mit einer verkürzten Zeitleiste


    Mir fehlte allerdings hier am Ende der sonst so häufig vorkommende Artikel eines Historikers zur heutigen Situation und aktuellen Wirkung der historischen Vorläufe. Darüber hätte ich mich gerade in diesem Fall sehr gefreut.