Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Cornelia Funke - Reckless [Reihe] (ab 09.12.2019)

Steinernes Fleisch

3.7 von 5 Sternen bei 145 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: Dressler

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 352

ISBN: 9783791504858

Termin: September 2010

Klappentext / Inhaltsangabe: Treten Sie ein in die Welt hinter dem Spiegel! Obwohl Jacob Reckless immer darauf geachtet hat, die Welt hinter dem Spiegel vor seinem Bruder Will geheimzuhalten, ist dieser ihm gefolgt. Doch in dem wunderbaren Reich lauern tödliche Gefahren: Will wird von einem Goyl angegriffen und beginnt, zu Jade zu versteinern. Verzweifelt will Jacob ihn retten, aber nur die Feen haben die Macht, das Steinerne Fleisch aufzuhalten. Gemeinsam mit Clara, Wills großer Liebe, und der Gestaltwandlerin Fuchs macht Jacob sich auf die gefährliche Reise … Der neue Roman der internationalen Bestsellerautorin Cornelia Funke: ein fesselndes Abenteuer in einer von den Grimmschen Märchen inspirierten Welt.
Weiterlesen
  • Reckless [Reihe] - alle Bände - Seiten 1-9999

    Hinweis: Bitte gebt euren Beiträgen eine Überschrift mit den Abschnitten/Seitenzahlen, auf die ihr euch bezieht. Schreibt diese einfach in die erste Zeile eures Beitrags und formatiert sie anschließend mit dem H-Button als "Überschrift 1".
  • Mein Vorschlag für das Lesepensum von Band 1:

    09.12.-15.12.2019: Kapitel 1-19 (Seiten 7-122)

    16.12.-22.12.2019: Kapitel 20-38 (Seiten 123-235)

    23.12.-29.12.2019: Kapitel 39-52 (Seiten 237-347)


    Was haltet ihr davon? Wenn das zu viele Seiten pro Woche sind, können wir das Buch auch auf vier Wochen aufteilen, das wären dann etwa 85 Seiten pro Woche.


    Band 2 können wir später einteilen, wenn wir wissen, ob sich das Pensum bewährt.

  • Ich bin für weniger... So viel schaffe ich nicht :uups:

    Manche Bücher müssen gekostet werden,

    manche verschlingt man,

    und nur einige wenige kaut man

    und verdaut sie ganz.

    :love:Tintenherz - Cornelia Funke


    Hier geht's zu meinem Bookstagram-Profil :) Schau gerne vorbei, wie ich auf Instagram über Bücher bloggeO:-):study:

  • Okay. Ist dir eine Aufteilung auf vier oder auf fünf Wochen lieber?

    Ja schon. Ich kann nicht regelmäßig online kommen, da ist es mir lieber in einem langsameren Tempo zu lesen und dann zu kommentieren anstatt alles auf einmal. Wie sieht das der Rest?

    Manche Bücher müssen gekostet werden,

    manche verschlingt man,

    und nur einige wenige kaut man

    und verdaut sie ganz.

    :love:Tintenherz - Cornelia Funke


    Hier geht's zu meinem Bookstagram-Profil :) Schau gerne vorbei, wie ich auf Instagram über Bücher bloggeO:-):study:

  • Neuer Vorschlag für das Lesepensum

    09.12.-15.12.2019: Kapitel 1-13 (Seiten 7-89)

    16.12.-22.12.2019: Kapitel 14-29 (Seiten 91-173)

    23.12.-29.12.2019: Kapitel 30-41 (Seiten 175-255)

    30.12.2019-05.01.2020: Kapitel 42-52 (Seiten 257-347)


    Das wären also immer 80-90 Seiten pro Woche; die Zahl der leeren Seiten zwischen den Kapiteln habe ich nicht ausgezählt und eingerechnet.

    Passt diese Einteilung euch besser?

  • Ich denke, das sollte funktionieren. Das Buch habe ich zuhause, also kann ich nächste Woche mit euch starten!:friends:

    Manche Bücher müssen gekostet werden,

    manche verschlingt man,

    und nur einige wenige kaut man

    und verdaut sie ganz.

    :love:Tintenherz - Cornelia Funke


    Hier geht's zu meinem Bookstagram-Profil :) Schau gerne vorbei, wie ich auf Instagram über Bücher bloggeO:-):study:

  • Kapitel 1: Es war einmal

    Pünktlich zum Start unserer Mini-Leserunde finde ich jetzt nach einem langen Arbeitstag noch die Zeit, den Anfang zu lesen. Was für ein ungewöhnlicher erster Satz:

    Zitat

    Die Nacht atmete in der Wohnung wie ein dunkles Tier.

    Die Personifikation und der Vergleich schaffen eine düstere, möglicherweise bedrohliche Atmosphäre.

    Die zuerst erwähnte Figur ist Jacob, der die Nacht liebt; dabei wird bereits angedeutet, dass sie für seine Freiheit, aber auch für Gefahr steht. Er schleicht sich in das Zimmer seiner Mutter und nimmt einen Schlüssel an sich. Mit diesem gelangt er in das Arbeitszimmer seines vor einem Jahr verschwundenen Vaters John Reckless, das er schon mehrfach nachts durchsucht hat, um das Geheimnis um das Verschwinden seines Vaters zu lüften. Er findet dort einen geheimnisvollen Satz:

    Zitat

    DER SPIEGEL ÖFFNET SICH NUR FÜR DEN, DER SICH SELBST NICHT SIEHT.

    Nachdem Jacob ein wenig herumprobiert hat, befindet er sich plötzlich an einem anderen, offensichtlich gefährlichen Ort, den er mit Hilfe des Spiegels schnell wieder verlässt. Dabei nimmt er eine Verletzung mit, hat den Aufenthalt in der anderen Welt also nicht geträumt.

    Gegen Ende versteckt sich eine deutliche Charakterisierung der Brüder Jacob und Will:

    Zitat

    Will war vorsichtig, wo sein Bruder leichtsinnig, sanft, wo er aufbrausend, ruhig, wo er rastlos war.

  • Kapitel 1 - 2

    Die Atmosphäre ist sehr duster.

    Auch wenn man erwartet hat, dass Jacob nicht mehr durch den Spiegel gehen würde, erfahren wir 12 Jahre später, dass er sehr oft und für sehr lang in dieser anderen Welt ist. Sein Bruder Will ist ihm nachgefolgt, als er nicht aufgepasst hat und nun ist Will krank geworden. Das scheint eine unheilbare Krankheit (aus der Welt hinter den Spiegel) zu sein,


    Ich liebe es, ohne Vorbereitung einfach in eine spannende Geschichte zu Fallen.

    Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.
    Heinrich Heine

  • Kapitel 2

    Ich liebe es, ohne Vorbereitung einfach in eine spannende Geschichte zu Fallen.

    Das geht mir genauso!

    Jacob macht sich Vorwürfe. Er habe einen Fehler gemacht und scheint sich die Schuld für Wills gefährliche Krankheit zu geben, dessen Haut und Fleisch sich nach und nach in Stein verwandelt.

    Kapitel 3

    Ein merkwürdiges Volk wird uns vorgestellt: die Goyl, die aus Stein bestehen und Sonnenlicht scheuen. Zu ihnen gehört Hentzau, der Kami'en dient. Durch einen Zauber einer Fee, die Hentzau hasst, verwandeln sich alle Menschen, die von Kami'ens Soldaten verletzt werden, in einen Menschengoyl, der dann gegen Menschen kämpft. Einen solchen mit Jadehaut soll Hentzau nun mit Hilfe schwarzer Motten suchen; einer Sage nach mache ein Goyl mit Jadehaut seinen König unbesiegbar.

    Bei dem Menschengoyl mit Jadehaut handelt es sich wahrscheinlich um Will. Die Aussage, dass ein Menschengoyl gegen seine Artgenossen kämpft, erklärt auch die Aussage aus Kapitel 2, dass Männer ihre eigenen Söhne töten, wenn sie den Stein bemerken.

    Die erste Hälfte des Kapitels musste ich zweimal lesen, um zu verstehen, wer mit wem gegen wen kämpft. Entweder bin ich heute zu unkonzentriert oder der Kapitelanfang ist verwirrend.

  • Kapitel 3 und 4


    Kapitel 3

    Bei dem Menschengoyl mit Jadehaut handelt es sich wahrscheinlich um Will.

    Das habe ich auch vermutet, habe mich aber gefragt, wie er an diese Jadehaut kommt. Scheint was besonderes zu sein


    Die erste Hälfte des Kapitels musste ich zweimal lesen, um zu verstehen, wer mit wem gegen wen kämpft. Entweder bin ich heute zu unkonzentriert oder der Kapitelanfang ist verwirrend.

    Ich tippe auf letzteres, denn ich hatte auch so meine Schwierigkeiten damit


    In Kapitel 4 findet Clara den Spiegel ... und da ist ein Handabdruck auf der Fläche .... ich ahne .....:-k


    Bisher kommt es mir vor, als würde ich nur lose Stücke lesen .... ich hoffe die Geschichte wird bald ein Ganzes.

    Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.
    Heinrich Heine

  • In Kapitel 4 findet Clara den Spiegel ... und da ist ein Handabdruck auf der Fläche .... ich ahne .....:-k

    Ich bin mir noch nicht sicher, wie ich den Handabdruck verstehen soll. Ist das Wills Hand, der von der anderen Seite seine Hand auf den Spiegel hält, vielleicht um sie zumindest im Bild zu berühren? Warum ist er dann schon wieder in die andere Welt gegangen, wenn er doch Clara treffen wollte? Oder will er sie hinüberholen, indem er verhindert, dass sie ihr eigenes Spiegelbild sieht? Soll sie Will retten?

  • Kapitel 5 und 6


    In Kapitel 4 findet Clara den Spiegel ... und da ist ein Handabdruck auf der Fläche .... ich ahne .....:-k

    Ich bin mir noch nicht sicher, wie ich den Handabdruck verstehen soll. Ist das Wills Hand, der von der anderen Seite seine Hand auf den Spiegel hält, vielleicht um sie zumindest im Bild zu berühren? Warum ist er dann schon wieder in die andere Welt gegangen, wenn er doch Clara treffen wollte? Oder will er sie hinüberholen, indem er verhindert, dass sie ihr eigenes Spiegelbild sieht? Soll sie Will retten?

    Naja, wie auch immer, sie ist jetzt auch dort und will nicht weg :loool: ... Wohl die weibliche Komponente der Geschichte.


    Immerhin haben wir jetzt erfahren, womit Jacob sein Geld in der Spiegelwelt verdient hat und dass er wohl sehr erfolgreich ist. Ihm passt es nicht, dass sein Bruder nun auch da ist ... und nun auch noch Clara.

    Aber er möchte seinen Bruder retten und versucht herauszufinden, was ihm helfen könnte gegen diese Versteinerung, die i.ü. grün ist und somit wissen wir nun, dass er der gesuchte Menschegoy ist.

    Mittlerweile habe ich mich an den Schreibstil gewöhnt und komme besser in die Geschichte rein. Bin gespannt wie es weiter geht.

    Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.
    Heinrich Heine

  • Mittlerweile habe ich mich an den Schreibstil gewöhnt und komme besser in die Geschichte rein. Bin gespannt wie es weiter geht.

    So geht es mir auch.

    Das liegt aber auch daran, dass der Zusammenhang zwischen den Kapiteln meiner Meinung nach deutlich besser erkennbar geworden ist. Aus den einzelnen Geschehnissen wird eine zusammenhängende Geschichte.

    Kapitel 7-9

    Jacob und Will suchen in einem Wald nach dem verlassenen Haus einer Hexe, um dort wachsende Beeren zu pflücken, die Wills Verwandlung aufhalten sollen. Unübersehbar sind die Anspielungen auf das Märchen "Hänsel und Gretel". Im Wald hören Clara, Will, Jacob und Fuchs das bedrohliche Geräusch des Schneiders, einer Fantasiefigur mit Nadeln und Klingen statt Fingern. Jacob führt ihn von der Hexenhütte weg und riskiert sein Leben. Gemeinsam mit Fuchs besiegt er den Schneider und kehrt zu Clara und Will zurück. Als Clara seine Wunden versorgt, sieht sie Narben auf seinem Rücken. Jacob verrät nicht, woher sie stammen; vielleicht wird dies später aufgedeckt.