Dieter Ebels - Das geheime Land

Ghandoya: Das geheime Land

5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Band 4 der

Verlag: BoD - Books on Demand

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 440

ISBN: 9783749478088

Termin: Neuerscheinung Oktober 2019

  • buechertreff.de/attachment/35556/

    Dieter Ebels

    Ghandoya - Das geheime Land


    Klappentext:

    Die drei Jugendlichen Thorsten, Kristin und Karina finden in einem alten Gewölbe die Hinterlassenschaften der Zauberin Ledja. Ledja soll in einem unbekannten Land namens Ghandoya einen unermesslichen Schatz und ein geheimnisvolles Buch, dessen besitz unvorstellbare macht bedeutet, versteckt haben. Mit Hilfe eines magischen Amuletts reisen die drei nach Ghandoya, einer fremdartigen Welt, in der sie auf seltsame Kreaturen treffen. Es wird eine spannende Reise voller Gefahren und Abenteuer.

    Das Buch beinhaltet alle drei Bände der Ghandoya-Trilogie.


    Auch wenn ich die Ghandoya-Trilogie bereits vor einigen Jahren mit Begeisterung gelesen hatte, so hat mich Ghandoya - Das geheime Land erneut elektrisiert. 420 Seiten geballte Spannung und Abenteuer pur. So muss ein Fantasie-Thriller aussehen.

    Ich gebe dem Buch 6 von 6 Sterne

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    https://www.amazon.de/Ghandoya…andoya%2Caps%2C184&sr=1-2

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Ghandoya - Das geheime Land“ zu „Dieter Ebels - Ghandoya Das geheime Land“ geändert.
  • Jubel Die Eingabezeile der ISBN findest Du, wenn Du auf den Reiter "Buch" klickst. Ich hab sie in deinem Beitrag nachgetragen und den damit überflüssig gewordenen Anhang gelöscht. :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Kurt Vonnegut Jr. - Slaughterhouse-Five


  • Dieter Ebels

    GHANDOYA - Das geheime Land

    Klappentext:

    Die drei Jugendlichen Thorsten, Kristin und Karina finden in einem alten Gewölbe die Hinterlassenschaften der Zauberin Ledja. Ledja soll in einem unbekannten Land namens Ghandoya einen unermesslichen Schatz und ein geheimnisvolles Buch, dessen Besitz unvorstellbare Macht bedeutet, versteckt haben. Mit Hilfe eines magischen Amuletts reisen die drei nach Ghandoya, einer fremdartigen Welt, in der sie auf seltsame Kreaturen treffen. Es wird eine spannende Reise voller Gefahren und Abenteuer.

    Das Buch beinhaltet alle drei Bände der Ghandoya-Trilogie.


    Auch wenn von Anfang an ein Hauch von Spannung vorhanden ist, so plätschert die Recherche-Arbeit von Thorsten, Kristin und Karina über das geheimnisvolle Gewölbe, welches sie entdeckt haben, anfänglich etwas dahin. Als die drei dann aber mit Hilfe einer Kette in das geheimnisvolle Land Ghandoya reisen, geht es Schlag auf Schlag. Sie machen sich auf die Suche nach Ledjas Schatz und der junge Muino aus dem Dorf der Katas schließt sich ihnen an. Ihnen begegnen Wesen, von denen sie nie gedacht hätten, dass es sie geben könnte. Die Schatzsuche wird zu einem prickelnden Abenteuer und sie geraten von einer gefährlichen Situation in die nächste. Es ist ein Jugend-Fantasy-Thriller der besonderen Art, den man, einmal mit dem Lesen angefangen, nicht mehr beiseite legen möchte.


    Die Charaktere der Hauptdarstellen sind großartig dargestellt.

    Thorsten wird auf Grund seiner Judo-Kenntnisse für unbesiegbar gehalten und so zu einem ungewollten Held, Kristin ist die eher Zurückhaltende und Karina ist das burschikose Mädchen, welches grundsätzlich Latzhosen trägt. Zu den dreien gesellt sich noch der junge Muino aus dem Dorf der Katas. Er will genauso wie Thorsten werden, ein Held.


    Spannung bis zum Ende, was will man als Fan der Abenteuerliteratur mehr? Ich hoffe innigst auf eine Fortsetzung.

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Dieter Ebels - Ghandoya Das geheime Land“ zu „Dieter Ebels - Das geheime Land“ geändert.
  • Als Thorsten im heimischen Garten ein Biotop anlegen will, stößt er beim Graben auf ein uraltes Gewölbe. Zusammen mit seiner Cousine Kristin und deren Freundin Karina betritt er das unheimliche Gefilde. Die Jugendlichen stoßen auf die Hinterlassenschaften der Zauberin Ledja und ihnen gelingt es, mit einem Amulett in das fantastische Land Ghandoya zu reisen, um sich dort auf Schatzsuche zu begeben. Den dreien schließt sich bald schon Muino aus dem Dorf der Katas an. Eine unglaubliche Reise beginnt und die vier erleben ein gefährliches Abenteuer nach dem anderen. Die vier Protagonisten schließt man schnell ins Herz und als die Lesereise durch Ghandoya nach 440 Seiten für mich zuende war, war ich traurig, denn gerne wäre ich noch viel länger in diesem fantastischen Land geblieben.

    Fazit: Endlich mal wieder(nach der Harry-Potter-Ära) ein großartiger Jugend-Fantasy-Thriller, der mich von Anfang bis Ende überzeugen konnte.