Bücherwichteln im BücherTreff

Dani Pettrey - Mörderische Gischt / Deadly Isle

Mörderische Gischt

5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Verlag: Francke-Buchhandlung

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 185

ISBN: 9783963620829

Termin: August 2019

  • Kurzmeinung

    claudi-1963
    Von Anfang an fesselnd und gut umgesetzt wurde. Trotz der Kürze bekommt er auch bei den Charakteren Tiefe.

Anzeige

  • Tennyson Kent, genannt Teni, ist Polizistin bei der Wasserschutzpolizei und reist auf die familieneigene Insel Talbot, weil sie dort heiraten möchte. Doch dann kommt alles ganz anders, denn ihr Verlobter löst plötzlich die Verbindung und dann stirbt auch noch ihre Cousine Julia, zu der sie ein besonders enges Verhältnis hatte seit dem Tod ihrer Eltern. Die merkwürdigen Umstände von Julias Tod rufen Tennysons Polizisteninstinkt wach und sie will der Sache auf den Grund gehen. Unterstützt wird sie dabei von Callen Frost, einer alten Liebe, der als Ermittler arbeitet. Schon bald kristallisiert sich Julias Tod als Mord heraus. Als ein Sturm aufzieht, der ein Verlassen der Insel unmöglich macht, sind Tennyson und Callen auf sich allein gestellt bei der Suche nach dem Täter. Der scheint es allerdings auf Tennyson abgesehen zu haben…


    Dani Pettrey hat mit „Mörderische Gischt“ einen fesselnden und spannenden Kurzroman vorgelegt. Der Schreibstil ist flüssig, packend und bildhaft, der Leser taucht schnell in die Handlung und darf sich unsichtbar an die Seite von Tennyson und Callen stellen, Jagd auf einen Mörder zu machen. Die Autorin versteht es geschickt, die Beschreibungen von Landschaft und Stimmung so bildhaft zu schildern, dass der Leser die einerseits prickelnde Atmosphäre spürt, die immer wieder leichte Gänsehaut verursacht, sowie die unwirtlichen Wetterbedingungen klar vor Augen hat, die einen die Flucht in wärmere Gefilde wünschen lässt. Auch den christlichen Aspekt lässt die Autorin sehr schön in ihre Geschichte einfließen. Hilfsanrufe zu Gott sowie kleine Gebete zeugen von dem Vertrauen, den richtigen Weg gezeigt zu bekommen und nicht allein zu sein in ausweglos erscheinenden Situationen.


    Lebendige Charaktere, die mit ihren glaubhaft dargestellten individuellen Eigenschaften überzeugen können, schaffen Nähe zum Leser, der mit ihnen hofft und bangt, die Lage zu einem guten Ausgang zu führen. Tennyson ist nach außen eine toughe Frau, selbstbewusst und durchsetzungsstark. Doch innerlich ist sie einsam und unsicher, ob sie die richtigen Entscheidungen getroffen hat. Aber sie nimmt ihr Leben selbst in die Hand und kämpft für die, die ihr am Herzen liegen. Callen ist ein freundlicher und offener Mann, der seinen Beruf sehr ernst nimmt und wie ein Pitbull den Spuren folgt und nicht locker lässt, bis er ein befriedigendes Ergebnis hat.


    „Mörderische Gischt“ ist ein spannender Kurzkrimi, der mit einer bildhaften Erzählweise dem Leser sehr unterhaltsame Lesestunden beschert. Absolute Leseempfehlung!


    Spannende Auszeit für :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    1. (Ø)

      Verlag: Francke-Buchhandlung


    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    Lese gerade: Das Lied der Störche, Ulrike Renk


    SUB: ca. 1.800 / gelesen 2018: 326/ 128525 Seiten

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Dani Pettrey - Mörderische Gischt“ zu „Dani Pettrey - Mörderische Gischt / Deadly Isle“ geändert.
  • "Es ist keine Heimsuchung so schwer wie die Heimsuchung durch Menschen, die hassen." (Sir. 25,19)

    Eigentlich sollten es Tennyson Kent (Teni) schönste Tage werden auf der seid Generationen kleinen Insel, die sie nach dem Tod der Eltern geerbt hat. Hier wollte sie die Hochzeit mit ihrem Verlobten Alex planen, stattdessen verkündet er ganz überraschend das Beziehungsende. Damit Teni auf andere Gedanken kommt, veranstaltet sie mit ihrer Cousine Julia ihr vertrautes Wettschwimmen zur Boje. Doch als sie dort angelangt ist von Julia nicht zu sehen außer Blutspuren. Bei der Suche mit ihrem Ex-Freund Callum finden sie Julia tot auf. Trotzdem sie vermuten, dass es ein Unfall war, dokumentiert Teni die Polizistin und Spezialistin für Unterwassereinsätze ist sofort alle Spuren. Als es erneuten zu einem Anschlag auf sie in ihrem Haus kommt, ist sich Callum sicher, dass es jemand auf Teni abgesehen hat. Die aufkommende Sturmflut macht es jedoch unmöglich, Hilfe zu holen, und so müssen die beiden mit der Bedrohung alleine zurechtkommen.


    Meine Meinung:
    Das Buch aus der Reihe "Kleine Auszeit Romane" besticht durch einfache Cover und kurze, prägnante Geschichten. Das knappe 200 Seiten Buch hat mich sofort durch den Klappentext angesprochen, besonders da ich die Krimis dieser Autorin gerne lese. Der Schreibstil ist locker, unterhaltsam und von Anfang an spannend. Doch der Tod von ihrer Cousine Julia setzt Teni sehr zu, besonders da sie erst vor Kurzem ihre Eltern verloren hat. Julia war sozusagen Freundin und Familie zu gleich, was besonders jetzt nach dem Ende ihrer Verlobung wichtig für Teni war. Doch Callum ihr Jugendfreund steht Teni in dieser schweren Zeit bei, er hilft ihr besonders nach dem erneuten Anschlag in ihrem Haus. Eine wirklich brisante Geschichte, die zudem noch auf einer Insel spielt und es von daher weitaus gefährlicher wirken lässt. Den gerade auf so einer Insel hat man wenig Möglichkeiten Hilfe zu holen. Allerdings findet man hier recht schnell Verdächtige und kommt so einem Täter auf die Spur. Durch die bildhafte Sprache der Autorin konnte ich mir die Insel und Situation recht gut vorstellen. Dazu noch das schlechte Wetter, das mit Stromausfall zu erschwerten Bedingungen führt. So schön das Leben auf einer Insel sein mag, doch man spürt, wie abhängig man von Wetterverhältnissen auf dieser ist. Schön dagegen war erneut zu sehen, wie die Autorin hier die christliche Seite wieder mit einfließen lässt, in Form von Gebeten, die hier kursiv dargestellt wurden. Die Charaktere selbst fand ich sehr gut dargestellt. Besonders die natürliche, sympathische Teni die mit Enthusiasmus auf die Suche nach Julias Mörder geht. Den sie weiß genau das dieser wegen des Sturms nicht von der Insel fliehen kann. Ebenfalls der gut aussehende, souveräne Callum, der mit seiner hilfsbereiten Art sofort Teni hilft, was sicher auch daran liegt, dass er sie noch immer liebt. Dadurch bekommt diese ganze Geschichte noch einen romantischen Einfluss, was ich gerade bei Dani Pettreys Büchern immer sehr schätze. Im Anbetracht der Kürze hat diese Story eine angemessene Tiefe, so das ich nichts vermisst habe, ich darum eine Leseempfehlung ausspreche und 5 von 5 Sterne gebe.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    1. (Ø)

      Verlag: Francke-Buchhandlung


Anzeige