Bücherwichteln im BücherTreff

Maik Bischoff – Nachts am Teufelsberg

Nachts am Teufelsberg

0 Bewertungen

Band 2 der

Verlag: epubli

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 308

ISBN: 9783750239388

Termin: Oktober 2019

Anzeige

  • "In ihrem zweiten gemeinsamen Fall müssen Werner Böhme und Fabian Dost eine Entführung aufklären, die mit einer Leiche endet. Dabei decken sie zunächst eine sehr widersprüchliche Vergangenheit des Opfers auf und müssen Dinge zusammenbringen, die eigentlich so ganz und gar nicht zusammen passen wollen. Ihre Ermittlungen werfen mehr Fragen auf, als sie Antworten für die beiden bereithalten.


    Dabei verlassen sie diesmal die Spandauer Wilhelmstadt in eine andere Richtung. Nämlich in den Grunewald, wo sich oben auf dem Teufelsberg eine gruselige Liegenschaft befindet…"


    Bei "Nachts am Teufelsberg" handelt es sich um meinen zweiten Krimi, der ebenso wie schon der erste, eher ungeplant das Licht der Welt erblicken durfte. Der erste Krimi (Die Seeburg-Verschwörung, ISBN: 978-3-748568-36-0) ist eher zufällig entstanden und sollte zunächst nicht einmal veröffentlicht werden. Irgendwie kam es dann aber doch dazu, zunächst nur bei Amazon, ein Jahr später dann im gesamten dt. Buchhandel. Und jetzt, wo auch Nummer zwei veröffentlicht ist, habe ich – diesmal ganz geplant – mit den Arbeiten an Teil drei begonnen. An Nummer zwei habe ich übrigens fast 18 Monate gearbeitet, was aber vornehmlich der Tatsache geschuldet war, dass das Schreiben nur eines meiner Hobbies ist und ich mich in dieser Zeit auch auf den Berlin-Marathon vorbereitet habe, was jede Menge Zeit gekostet hat. Und so kam ich immer wieder "aus dem Fluß". Viel Arbeit macht dann neben dem Schreiben auch die Nacharbeit, also alles noch ein paar Mal lesen und anpassen, alles korrigieren, etc. Also Lektorat und Korrektorat in Eigenregie.


    In meinen Krimis und somit auch in "Nachts am Teufelsberg" geht es neben einer klassischen Detektivgeschichte, bei der ein Mörder dingfest gemacht werden muss, auch immer ein stückweit um die Geschichte meines Heimatortes, dem Berliner Stadtteil Wilhelmstadt. Hierzugegend gibt es allerlei geschichtsträchtige, aber oft weitgehend unbekannte Orte, die in meinen Büchern vorgestellt werden.


    Insgesamt sind meine Krimis also als Regionalkrimis zu verorten. Sie spielen in einer begrenzten Region, es gibt nicht viel Blut, dafür aber jede Menge interessante Dinge und vor allem auch viel Humor. Eine feste Zielgruppe würde ich dafür gar nicht mal definieren wollen, denn irgenwie ist ja für viele etwas dabei. Einzig Herzschmerz wird man nicht finden, aber irgendwas ist ja immer… :wink:

Anzeige