Dani Atkins - Sag ihr, ich war bei den Sternen/ While I was sleeping

  • Buchdetails

    Titel: Sag ihr, ich war bei den Sternen


    Verlag: Knaur TB

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 432

    ISBN: 9783426524282

    Termin: Neuerscheinung Oktober 2019

  • Bewertung

    4.2 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen

    84% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Sag ihr, ich war bei den Sternen"

    Zum Weinen schön: Familien-Drama, Liebes-Geschichte und eine Hymne an die Mutter-Liebe von der britischen Bestseller-Autorin Dani Atkins. Stell dir vor, an deiner Seite steht der Mann, den du liebst. Du spürst seine Hand in deiner, und sie passt perfekt in deine. Es ist sein Lächeln, das dich morgens weckt. Die Zukunft gehört euch beiden, ihr werdet heiraten. Und in deinem Bauch wächst euer Kind heran. Allein der Gedanke daran lässt dein Herz überlaufen vor Glück. Doch dann: ein unachtsamer Schritt. Ein abgelenkter Autofahrer. Ein schrecklicher Unfall. Du fällst in einen tiefen Schlaf. Und während du schläfst, geht das Leben einfach weiter. Wenn du erwachst, wird nichts mehr so sein wie zuvor. Denn dein Happy End gehört nun einer anderen … Mit »Sag ihr, ich war bei den Sternen« hat Dani Atkins – Bestseller-Autorin von »Die Achse meiner Welt« – wieder einen Roman geschrieben, der uns mit seinen Figuren verzaubert, mit ihrem Schicksal zu Tränen rührt und uns bei mehr als einer unerwarteten Wendung den Atem anhalten lässt. Ein Roman, in dem man versinkt und den man noch lange nach dem Lesen im Herzen tragen wird. Internationale Pressestimmen: 'Dani Atkins ist zweifellos die Königin der ganz großen, emotionalen Romane.' Heat 'Taschentücher bereitlegen!' Closer 'Herzzerreißende Überraschungen inbegriffen!' Woman & Home 'Ich liebe diesen herzzerreißenden, brillanten Roman!' Sun
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Kurzmeinung

    Katis-Buecherwelt
    ~ gefühlvoll ~ authentisch ~ Mitten aus dem Leben geschrieben ~ Taschentuch-Alarm garantiert!
  • Inhaltsangabe:


    Für Maddie Barnes kann das Leben nicht schöner sein. Sie ist bis über beide Ohren in Ryan Turner verliebt und steht kurz vor der Hochzeit. Das eigene kleine Wunder ist auch unterwegs. Doch dann passiert das Schreckliche: Sie fällt nach einem Unfall ins Koma.


    Als Maddie erwacht, ahnt sie noch nicht, dass bereits eine andere Frau ihren Platz eingenommen hat. Nicht nur im Herzen ihres Verlobten, sondern auch bei der Tochter. Denn sie hat sechs Jahre im Koma gelegen und ein gesundes Mädchen zur Welt gebracht.


    Chloe, Ryans Frau, steht der Situation skeptisch, aber tapfer gegenüber. Ihr kleines Mädchen, liebevoll Hope genannt, hat nun zwei Mütter. Aber die wahre Prüfung steht der ungewöhnlichen Familie noch bevor. Es muss doch eine Fügung des Schicksals gewesen sein, dass Maddie ausgerechnet jetzt aus dem Koma erwacht ist!


    Mein Fazit:


    Ich habe dieses Buch spontan in einer Leseflaute gekauft, in der Hoffnung, diesen unglücklichen „Zustand“ damit irgendwie beenden zu können.


    Tatsächlich sah es am Anfang gut aus. Maddie schreibt aus ihrem glücklichen Leben und wie sich ihr Schicksal von einer Sekunde zur anderen verändert. Sie wird von einem Van überfahren und fällt ins Koma. Es ist schon ein Wunder, dass sie diesen Unfall überlebt hat. Dass sie ihr ungeborenes Baby nicht verloren hat, scheint noch ein weiteres Wunder zu sein. Niemand hat damit gerechnet, dass sie ihre Tochter tatsächlich selbst im Koma noch gebären würde. Als sie wieder erwacht, glaubt sie erst, es wären nur ein paar Wochen vergangen. Aber dann muss sie realisieren, dass sie über sechs Jahre im Koma lag und dass das Leben einfach so weiterging. Und die Wahrheiten tun ihr verdammt weh, denn eine andere Frau hat den Mann ihrer Träume geheiratet, eine andere Frau hat das Kind an ihrer angenommen. Ich muss gestehen, dass Maddie da wirklich eine ganze Menge schlucken musste. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es mir gehen würde an ihrer Stelle.


    Chloe ist eine liebenswerte und sehr zurückhaltende Person. In ihrer Einsamkeit hat sie ehrenamtlich im Krankenhaus gearbeitet und lernte so Ryan Turner kennen. Der Fall Maddie Barnes hatte längst traurige Berühmtheit erlangt. Nur sehr langsam freunden sich Ryan und Chloe an. Erst, als Hope längst geboren war, begann erst eine tiefe Freundschaft und schließlich Liebe daraus zu werden. Wer hätte es Ryan denn verdenken können? Drei Jahre besuchte er Maddie und versuchte alles, um sie wieder zu wecken. Aber es gelang ihm nicht.


    Maddie und Chloe wechseln sich ab, erzählen die Geschichte aus ihrer eigenen Perspektive. Als Chloe beginnt zu erzählen, flaute der Spannungsbogen etwas ab. Ich fragte mich, was noch kommen mochte. Aber es war noch eine ganze Menge zu erzählen, es wird erst zum Ende hin klar! Sehr viele berührende Momente begleiteten die Geschichte um die zwei Mütter, die erst konkurrierten, aber dann zusammen arbeiten mussten.


    Allerdings blieb bei mir das Taschentuch-Feeling aus. Es gab zwar am Ende eine Überraschung, aber anders, als man es gewohnt von der Autorin gewohnt ist! Dennoch ist die Geschichte gefüllt mit Hoffnung, Liebe, Schmerz, Sehnsucht und tiefer Freundschaft.


    Es ist mir vier Sterne mit einer klaren Empfehlung wert.


    Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

    LG, Elke :wink:

    • in 2017 gelesen: 84 Bücher/ 34.387 Seiten/ 20 Hörbücher/ 10.930 Minuten gehört
    • in 2018 gelesen: 50 Bücher/ 19.282 Seiten/ 13 Hörbücher/ 7.651 Minuten gehört
    • in 2019 gelesen: 52 Bücher/ 24.031 Seiten/ 19 Hörbücher/ 11.258 Minuten gehört
    • in 2020 gelesen: 24 Bücher/ 11.219 Seiten/ 10 Hörbücher/ 6.725 Minuten/ SuB: 89 Bücher :-,

    Bücher suchen ein neues Zuhause!

  • Hier ist das Original:

    LG, Elke :wink:

    • in 2017 gelesen: 84 Bücher/ 34.387 Seiten/ 20 Hörbücher/ 10.930 Minuten gehört
    • in 2018 gelesen: 50 Bücher/ 19.282 Seiten/ 13 Hörbücher/ 7.651 Minuten gehört
    • in 2019 gelesen: 52 Bücher/ 24.031 Seiten/ 19 Hörbücher/ 11.258 Minuten gehört
    • in 2020 gelesen: 24 Bücher/ 11.219 Seiten/ 10 Hörbücher/ 6.725 Minuten/ SuB: 89 Bücher :-,

    Bücher suchen ein neues Zuhause!

  • Maddies Leben läuft komplett nach Plan. Sie hat mit Ryan den perfekten Traummann, wird ihn bald heiraten und in ihrem Bauch wächst bereits das Wunschkind heran. Doch dann gibt es einen unachtsamen Moment, eine Sekunde, in der das Leben komplett aus den Fugen gerät: Maddie hat einen schlimmen Unfall, den sie zwar überlebt, aber nachdem sie im Koma liegt. Als sie daraus erwacht muss sie feststellen, dass ihr Leben nun einer anderen gehört.



    In Dani Atkins‘ aktuellem Roman gibt es mit Maddie und Chloe zwei Protagonistinnen. Chloe ist dabei die neue Frau an Ryans Seite. Der Roman wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Frauen geschildert, wobei die Autorin zusätzlich zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin- und herspringt. Durch den Wechsel der Perspektiven und der Zeiten erhält der Leser nach und nach ein gelungenes Gesamtbild.



    Atkins hat viel Gefühl, Liebe und Drama in ihren Roman hineingelegt, der mich des Öfteren zu Tränen gerührt hat. Ich konnte sowohl mit Maddie, als auch mit Chloe mitfühlen, deren Gefühle nachvollziehen und mitleiden. Aus welchen Gründen auch immer waren mir jedoch ein paar entscheidende Dinge aus dem Roman von Anfang an klar, wodurch es für mich zunächst nichts Neues gab, lediglich eine Beschreibung, wie die Frauen damit umgehen. Deshalb kann ich keine volle Sternenzahl vergeben. Gegen Ende hat die Autorin dann unerwartete Wendungen eingebaut, dabei aber nicht auf die Gefühle verzichtet.



    Fazit: Ein Roman, der definitiv Emotionen auslöst und zu Tränen rührt. Ein Roman, in dem die Autorin ihre Protagonistinnen mit sehr harten Schicksalsschlägen konfrontiert. Aber auch ein Roman, der an Wunder glauben lässt und die Liebe einer Mutter an oberster Stelle stellt.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Zum Buch:

    Die Klappbroschüre ist ein absoluter Blickfang durch die glänzenden Wolken und der nachtblauen Farbgestaltung. Es zeigen sich die Silhouetten einer Frau mit Kind, und einem Baum mit silberfarben glänzenden Blättern. Wie bei allen Dani Atkins Büchern ist auch hier wieder ein Mond auf dem Cover abgebildet, der sich im inneren des Buches an den Kapitelanfängen wiederfindet. Außerdem fand ich ein kleines Interview mit der Autorin im inneren der Klappbroschüre.


    Erster Satz:

    „Achtunddreißig Likes.“



    Meine Meinung:

    Mit dem neuen Roman „Sag ihr, ich war bei den Sternen“ konnte mich die Schriftstellerin Dani Atkins erneut verzaubern, wie bereits mit ihren vorherigen Titeln. Es ist immer wieder faszinierend, wie sehr mich die Autorin mit ihren Geschichten in ihren Bann ziehen kann.


    Maddie ist überglücklich, denn sie trägt ein Kind unter ihrem Herzen und wird bald ihren Partner Ryan heiraten. Doch dann passiert ein Unglück. Maddie hatte einen schweren Unfall und erwacht erst nach einer langen Zeit aus dem Koma und alles ist ganz anders, als sie es sich erhofft hat. Plötzlich ist sie allein, und nicht sie ist die Person an Ryans Seite, sondern eine andere. Für sie war die Zeit stehen geblieben, doch um sie herum, ging das Leben weiter. Jeden Tag aufs neue muss sie feststellen, dass nichts mehr so ist, wie es einmal war und muss sich damit auseinandersetzen. Wie kommt sie damit zurecht und vor allem, was ist mit ihrem Baby passiert?


    Diese Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt. Geschrieben hat Dani Atkins in zwei Perspektiven - der Protagonisten Maddie und Chloe, und in zwei Zeiten, in der Gegenwart und Vergangenheit. Diese Schreibform mag ich sehr gerne lesen, weil ich es interessant finde zu erfahren, wie die Charaktere ein und dieselbe Geschichte aus unterschiedlichen Blickwinkeln erleben. Ich konnte mich dadurch in die Protas hineinfühlen und war oft den Tränen nahe. Ich erlebte eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich spürte die Hoffnungen, die Trauer und den Schmerz hautnah mit, als wäre ich selbst ein Teil der Erzählung.


    Mit viel Einfühlsamkeit beschreibt Dani Atkins die Charaktere und lässt diese authentisch und real wirken.

    Alle Protagonisten sind mir während des Lesens ans Herz gewachsen. Es gab Momente, in denen ich nicht sofort verstehen konnte, weshalb Ryan oder auch der Vater von Maddie, ihr nicht sofort die Wahrheit erzählt haben. Doch mit der Zeit und der Situation, in denen alle steckten, konnte ich es nachvollziehen. Ich denke, ich hätte nicht anders gehandelt.


    Das Buch ist in drei Abschnitten unterteilt. Im ersten Teil geht es um Maddie, im zweiten um Chloe und der dritte wechselt sich unter den beiden Frauen ab.

    Das Ende konnte ich ab einem gewissen Zeitpunkt erahnen, aber die Hoffnung blieb, dass es sich vielleicht doch noch anders entwickeln würde. Es war herzzerreißend und die Tränen flossen.




    Fazit:

    Dani Atkins schrieb sich mit „Sag ihr, ich war bei den Sternen“ in mein Herz. Eine wunderschöne Geschichte über das Leben einer kleinen Familie und einen tragischen Unfall der alles verändert.

    ~ gefühlvoll ~ authentisch ~ Mitten aus dem Leben geschrieben ~ Taschentuch-Alarm garantiert!


    Meine Wertung: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: