Jing Liu - Von der Epoche der langen Spaltung bis ins goldene Zeitalter

Anzeige

  • ... Von den Drei Reichen bis zur Tang-Dynastie (220 – 907)


    Verlagstext

    Was macht den Kern der chinesischen Kultur aus? Wie haben sich die Chinesen und ihre Regierungen über die Jahrhunderte hinweg verändert? Die Reihe Chinas Geschichte im Comic - China durch seine Geschichte verstehen gibt Antworten auf solche Fragen sowie auf viele andere. Der zweite Band Von der Epoche der langen Spaltung ins ins goldene Zeitalter beschäftigt sich mit dem Zeitalter der grossen politischen Teilung, einer Zeitperiode, die durch Bürgerkriege und ausländische Invasionen geprägt war, und erzählt weiter bis ins goldene Zeitalter der Tang-Dynastie - damals war China das mächtigste Grossreich der Erde - , das jedoch schliesslich in einem grossen Zusammenbruch endete. Während dieser Epoche verbreiteten sich neue Ideen und Religionen in China, etwa die neodaoistische Bewegung der mystischen Lehre, der Buddhismus und der Daoismus.

    Autor und Zeichner Jing Liu nähert sich mit der Sensibilität und dem Gespür für Tempi eines begnadeten Geschichtenerzählers der chinesischen Geschichte an, er schildert Erzählstränge, die vom Politischen und Wirtschaftlichen über das Kulturelle bis zum Persönlichen reichen. Dabei ist eine Buchreihe herausgekommen, die nicht nur die chinesische Geschichte nacherzählt, sondern beim Leser ein nuanciertes Verständnis für die Kräfte, die China prägten und weiterhin prägen, hinterlässt.


    Inhalt

    Der zweite Band der vierbändigen Comic-Reihe zur chinesischen Geschichte umfasst die Zeit vom Ende der Han-Dynastie bis zur Tang-Dynastie. Wiederholt wird hier beispielhaft der Verlauf der chinesischen Geschichte in Zyklen von Aufstieg und Abstieg mächtiger Dynastien. Anschaulich erklärt Jing Liu, wie es in jeder Epoche zu Machtanhäufung und Machtmissbrauch der Herrschenden kam, während Bauern und arme Bürger bis zu 70% ihrer Ernten als Steuern abzuliefern hatten. Wer die Macht hatte, bereicherte sich gern; wer sein Volk ausbeutete und hungern ließ, bereitete damit den eigenen Niedergang vor. Hier deutet sich u. a. bereits die kommende Macht kaiserlicher Eunuchen an.


    Von der Han-Dynastie, der mächtigen, fortschrittlichen Kaiserin Wu Zetian (624-705) und von den „Drei Reichen“ hat vermutlich jeder schon gehört, der sich für China interessiert, und kann die Themen nun weiter vertiefen. Dieser Band informiert, wie es zu autarken befestigten Siedlungen kam, warum China immer wieder zermürbende Kriege mit zahllosen Toten gegen Angreifer von außen führte und wie Buddhismus (zugleich mit Vegetarismus) und Daoismus (mit den Methoden TCM, Akupunktur und Qigong) entstanden.


    Fazit

    In diesem Band haben mich sowohl der Inhalt, als auch seine Vermittlung angesprochen. Der Autor arbeitet mit einprägsamen Infografiken, Gegenüberstellungen und Reihen von Symbolen, so dass man die vermittelten Infos bildlich im Gedächtnis abspeichern kann. Inhaltlich gefielen mir die Darstellung konkreter Schlachten samt historischen Uniformen (weil das Jugendliche interessiert) und das Leben der Wu Zetian (das sicher lohnt, sich weiter damit zu beschäftigen).


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    :study: -- Die 42 größten Rätsel der Physik

    :study: -- Bazyar - Drei Kameradinnen

    :musik: -- Löhnig - Dühnfort 9.


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow

  • Mario

    Hat den Titel des Themas von „Jing Liu - Von der Epoche der langen Spaltung bis ins goldene Zeitalter / 从大分裂到黄金时代 - 三国 - 唐朝“ zu „Jing Liu - Von der Epoche der langen Spaltung bis ins goldene Zeitalter“ geändert.

Anzeige