Carsten Sebastian Henn - Vino Furioso

Anzeige

  • Eigenzitat aus amazon.de:


    Als ein Schatten das Fenster seines Badezimmers rhythmisch verdunkelt und damit Julius Eichendorff von seiner Morgentoilette abhält, sieht er durch die leicht beschlagene Scheibe Arbeit auf seine Frau Anna zukommen. Da hängt nämlich ein Mensch an einem ziemlich langen Seil von der teilgesperrten Ahrtalbrücke. Der Getötete ist der bekannte Schlagersänger Christian See, der vor Kurzem auf die Esoterikschiene abgedriftet ist. Jemand hat ihn wohl niedergeschlagen, auf die Brücke geschafft, die mit geklauten Feuerwehrabsperrungen gesperrt wurde und einen langen Fall an einem nicht nachfedernden Seil machen lassen. Ein Glück, dass Julius seiner Anna versprochen hat, sich nicht mehr um Mordfälle zu kümmern, denn im Moment hat er gar keine Zeit dafür, denn ein Fernsehsender ist mit der Idee einer Grillshow an ihn herangetreten und das nimmt neben seiner normalen Arbeit in der „Alten Eiche“ und der „Eichenklause“ genug seiner Aufmerksamkeit in Anspruch. Insbesondere, als die einzelne Show ganz unerwartet zu einer Serie ausgedehnt wird.


    Der neue Mordfall im Tal entgeht natürlich auch dem Fernsehteam nicht und so wird Julius aus dieser Richtung dazu gedrängt, seiner natürlichen Veranlagung zu Ermittlungen zu folgen. Und auch seine Kusine Anneliese, die die Gründer des ersten Christian-See-Fanclubs gewesen ist, möchte gerne den Mörder ihres Stars am liebsten durch Blutverwandtschaft festgesetzt sehen.


    Bald stellt sich heraus, dass der ehemalige Sangesstar im Ahrtal auf Winzertour gewesen ist, weil er sich da einen neuen Erwerbszweig erhoffte. Sein letzter Besuch vor seinem Ableben hat dabei in einem neuen Weingut stattgefunden, das sich der Produktion des „Naturweis“ widmet. Leider sind dessen Inhaber zunächst ausgeflogen und der zuständige Kellermeister ist nicht sonderlich auskunftfreudig mit Bezug auf den vorhergehenden Abend.


    Kurz darauf wird bei einem Wohnwagen in einem Wald der Leichnam eines ehemals erfolgreichen Shantie-Sängers gefunden. Auch er wurde erhängt und wie auf der Ahrtalbrücke ist der Täter bei der Beseitigung seiner Spuren überaus gründlich gewesen. Und die Presse beginnt einen Serientäter zu wittern.


    Also ein interessanter Fall, Schlagerszene, Kochserienfilmen, eine neue Idee für die Bereicherung des Zusammenlebens von Julius und Anna und natürlich viele Überlegungen zu Naturweinen und zum richtigen Grillen – und den vielen wilden Ideen dazu, mit denen Julius in der neuen Serie wenig kamerafreundlich aufzuräumen versucht. Diese Exkurse geraten gelegentlich ein wenig zu lang, aber davon abgesehen macht auch dieser Krimi um den kulinarischen Detektiv aus Heppingen wieder viel Spaß. :D

Anzeige