Barbara Wood - Die Schicksalsgabe / The Divining

Die Schicksalsgabe

3 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

Verlag: FISCHER Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 464

ISBN: 9783596181261

Termin: September 2013

  • Klappentext:

    Sie ist anders. Sie hat Visionen. Sie muss sie verheimlichen. Doch dann folgt die junge Römerin Ulrika dem Ruf ihrer geheimnisvollen Gabe. Mit dem Handelsherren Sebastianus bricht sie auf zu einer abenteuerlichen Suche, die sich von Germanien nach Babylon und China führt. Um ihre Bestimmung zu finden, muss sie alles riskieren - auch ihr Leben....


    Inhalt:

    Die junge Römerin Ulrika wird von Visionen geplagt, die sie als Krankheit empfindet. Aufgrund einer sehr deutlichen Vision bricht sie überstürzt und ohne Abschied von der Mutter von Rom auf, um ihren Vater, einen Anführer eines germanischen Stamms, vor einem Angriff römischer Legionen zu warnen. Sie schließt sich einer Karawane nach Norden an, die von Sebastianus Gallus geführt wird. In Germanien angekommen, verlässt sie die Karawane, und macht sich auf die Suche nach "ihrem" Stamm. Sie findet allerdings nur eine weitere Vision, die sie auffordert, sich an den Ort ihrer Zeugung in Persien zu begeben, um ihre Gabe beherrschen zu lernen. Sebastianus ist ihr gefolgt und rettet sie vor einem Angriff der Germanen. Sie zieht mit ihm zurück nach Rom. Dort gibt es inzwischen einen neuen Kaiser, der alle Freunde seines Vorgängers hinrichten lässt. Ulrikas Mutter musste fliehen, mit unbekanntem Ziel. Als Sebastianus den Auftrag erhält, eine diplomatische Beziehung zu China aufzubauen, zieht Ulrika mit ihm gen Osten, weil sie ihre Mutter in Persien vermutet. In Babylon wird sie durch eine Intrige des Astrologen Timonidis von Sebastianus getrennt. Er zieht weiter nach China, sie bleibt in Babylon und sucht nach dem Ort ihrer Zeugung und nach ihrer Mutter. Jahre später werden die Liebenden wieder vereint. Doch es bleiben noch etliche Abenteuer zu bestehen, bis sie schließlich in Rom vor den Kaiser treten, wo sich ihr Schicksal entscheidet.


    Meine Meinung:
    Der Roman handelt wie viele Bücher von Barbara Wood von einer starken Frau, die ihren Weg sucht. Er ist gewürzt mit einer gehörigen Portion Esoterik, auf die man sich einlassen muss, einer Liebesgeschichte und der Beschreibung ferner Länder in vergangenen Zeiten. Dieses "Kochrezept" kam schon in mehreren Büchern von Barbara Wood zur Anwendung und beschert dem Leser entspannte Lesestunden, ohne jedoch wirklich zu fesseln oder gar zu berühren. Für die historischen Inhalte würde ich mich nicht verbürgen.

    Fazit: Ein wirklich schönes Buch für den Urlaub, wenn man am Strand ein bisschen Unterhaltung und Ablenkung braucht. Von mir gibts :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    :study:2020

    Gelesen 3/1374Seiten/SUB am 1.1.20: 34


    :musik:2020

    Gehört 1/ Minuten 417/ SUH am 1.1.20: 8


    2019:study:48/19202 Seiten/abgebrochen 2/SUB am 1.1.19: 41;:musik:14/6452 Minuten/SUH am 1.1.19: 6

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Barbara Wood - Die Schicksalsgabe“ zu „Barbara Wood - Die Schicksalsgabe / The Divining“ geändert.