Jürgen Ehlers - Im Haus der Lügen (ab 20.10.2019) (mit Autor)

  • Buchdetails

    Titel: Im Haus der Lügen


    Band 6 der

    Verlag: Kbv

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 350

    ISBN: 9783954414543

    Termin: Neuerscheinung März 2019

  • Bewertung

    4.5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Im Haus der Lügen"

    Du kannst lügen, aber du kannst die Wahrheit nicht töten In einem Teich bei Hamburg wird 1947 in einem Seesack die nackte Leiche eines unbekannten Mannes gefunden. Kommissar Wilhelm Berger wird mit den Ermittlungen betraut. Handelt es sich womöglich um das fünfte Opfer des sogenannten »Trümmermörders«, wie Bergers Vorgesetzter glaubt? Niemand scheint den Toten zu vermissen. Aber dann meldet sich eine Zeugin, und in einem Haus unweit des Teiches werden Blutspuren gefunden. Bergers Assistent glaubt an eine klassische Dreiecksgeschichte. Aber warum lügen alle Beteiligten? Jürgen Ehlers verfasste diesen Roman nach Motiven eines bekannten Kriminalfalls der Nachkriegszeit, der 1963 unter dem Titel »Das Haus an der Stör« für die berühmte Fernsehreihe »Stahlnetz« verfilmt wurde.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Im Haus der Lügen - Anfang bis Ende - Seiten 1-350

    Hinweis: Bitte gebt euren Beiträgen eine Überschrift mit den Abschnitten/Seitenzahlen, auf die ihr euch bezieht. Schreibt diese einfach in die erste Zeile eures Beitrags und formatiert sie anschließend mit dem H-Button als "Überschrift 1".

  • Ich habe ein Exemplar gewonnen :applause:. Vielen Dank, ich freue mich schon sehr auf die Leserunde.

    2021 gelesen: 58 Bücher / 24537 Seiten


    :study: Quasikristalle - Eva Menasse

    :study: Der Angst verfallen - Mark Franley

    :study: Anziehungskraft - Guido Maria Kretschmer

  • Vielen Dank fürs Buch! :D

    Ich freue mich schon auf eine spannende Zeit mit euch. :D Bei Krimis kann man ja immer so schön die wildesten Theorien austauschen. :lol:

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Mein Buch ist sogar heute schon gekommen und wartet nun darauf dass es losgeht. :D

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Mein Buch ist sogar heute schon gekommen und wartet nun darauf dass es losgeht. :D

    Mein Buch ist gestern bereits angekommen, mehr als pünktlich. Das wird die erste Leserunde, die ich pünktlich beginnen kann. :applause:

    2021 gelesen: 58 Bücher / 24537 Seiten


    :study: Quasikristalle - Eva Menasse

    :study: Der Angst verfallen - Mark Franley

    :study: Anziehungskraft - Guido Maria Kretschmer

  • Ich freue mich, dass Ihr so zahlreich an der Leserunde teilnehmt, und dass die Bücher auch tatsächlich angekommen sind. Morgen fahre ich erst einmal zur Buchmesse nach Frankfurt, um mit meinem Verlag neue Projekte zu diskutieren. Danach geht es dann direkt für ein paar Tage nach Dänemark. Dort bin ich dann bis zum Mittwoch zwar erreichbar, aber nicht immer online. Ich werde also nicht immer sofort auf alle Fragen reagieren können. Ich wünsche Euch jedenfalls viel Spaß beim Lesen.

  • Hey zusammen! Gibt es schon eine Einteilung, in welchen Abschnitten wir lesen? Freue mich drauf!

    Ich denke doch dass es auch hier so ist wie in den anderen Leserunden und man die Abschnitte nimmt die es auch als Threads gibt. Also hier von Anfang bis Ende.

    Cover

    Ich bin ehrlich: Das Cover ist nicht gerade eins wegen dem ich das Buch in die Hand nehmen würde. Aber es ist auch keines von denen die mich abschrecken.

    Zur Geschichte passt es, denke ich, wirkt die Tapete im Hintergrund doch schon etwas älter und passt somit in die Zeit, in der dieses Buch spielt. Die Axt mit dem Blut passt zu einem Krimi. Von daher ist es durchaus gut gewählt. (Ich mag persönlich nur eben lieber andere Cover, aber das ist eben Geschmackssache.)


    "Prolog" (Seite 5 & 6)

    Ich vermute wir werden hier in die Geschichte eingeführt, lernen wir doch Waltraud kennen und erfahren dass es in dem Haus in dem sie lebt einen Mord geben wird. Das klingt bereits spannend, mal sehen wie es weitergeht.

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Cover und Prolog


    Das Cover passt von der Optik her zu der damaligen Zeit. Etwas bieder und die blutige Axt spricht für einen bösen und gemeinen Mord. Der Klappentext bezieht sich auf die Trümmermorde in Hamburg. Bin gespannt wie die Fälle aufgearbeitet werden.


    Im Prolog der in kursiver Schrift gehalten ist und führt uns in die Bewohner des Hauses ein. Waltraud, um die es geht, ist in meinen Augen ängstlich, aber wird wohl in diesem Fall recht haben.

    Liebe Grüße von der buechereule :winken:


    Im Lesesessel


    Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch!
    (Emily Dickinson)



    2021 (B/S): 120/29.259 SuB: 3.368 (B/E/H/C: 1.970/1.335/57/6)

  • Cover

    Ich bin ehrlich: Das Cover ist nicht gerade eins wegen dem ich das Buch in die Hand nehmen würde. Aber es ist auch keines von denen die mich abschrecken.

    Stimmt, dass mus ich auch sagen. Ich mag aber auch generell Cover mit schönen Landschaften, Krimicover gefallen mir selten.

    Aber wichtiger finde ich, dass mich die Kurzbeschreibung eines Buches anspricht, danach wähle ich meist, ob ich ein Buch lesen will.

    "Prolog" (Seite 5 & 6)

    Ich vermute wir werden hier in die Geschichte eingeführt, lernen wir doch Waltraud kennen und erfahren dass es in dem Haus in dem sie lebt einen Mord geben wird. Das klingt bereits spannend, mal sehen wie es weitergeht.

    Der Prolog ist wirklich gleich sehr spannend und macht neugierig, ohne zuviel zu verraten. Und das mit der Maus war ja wirklich fies :mrgreen:, ich dachte jetzt kommt gleich ein Mörder, dann ist es eine Maus. :lol:


    Bis Seite 47

    Die ersten paar Seiten habe ich ein bisschen gebraucht, um reinzukommen. Das waren einige Personen und ich musste es teilweise zweimal lesen. Aber dann kam ich in den Fluss und es war richtig fesselnd. Berger ist eine etwas zwiespältige Person. Er dreht sein Fähnchen nach dem Wind und wenn er Vorteile davon hat, lässt er sich auch von ehemaligen Nazis helfen.

    Sein Sohn und dessen Freundin sind mir auch etwas suspekt. Dass sie von ihm als Polizisten verlangen, das er Kohlen klaut, ist schon sehr verwegen. Und es ist ja auch schief gegangen und er muss sich von Kaufmann helfen lassen, der natürlich gleich auf zukünftige Gefallen von seiten Berger hinweist. So steht er noch mehr in dessen Schuld.


    Der Strang mit Ernst und der Leiche hat mich sehr neugierig gemacht. Man weiß am Anfang gleich, wer der Mörder ist. Die Szene mit dem Jungen und dem Sack, aus dem ein Kopf schaut, war gruselig.


    Nach kleinen anfänglichen Schwierigkeiten bin ich jetzt voll drin und bin sehr gespannt, wann die Leiche entdeckt wird.

    2021 gelesen: 58 Bücher / 24537 Seiten


    :study: Quasikristalle - Eva Menasse

    :study: Der Angst verfallen - Mark Franley

    :study: Anziehungskraft - Guido Maria Kretschmer

  • Zum Cover muss gesagt werden: Die Auswahl trifft der Verlag. Ich bin nicht immer glücklich mit der Entscheidung, aber die Experten im Verlag wissen (hoffentlich!) besser als ich, mit welchem Cover sich das Buch am besten verkaufen lässt.

  • Ja, denke ich mir schon dass man da bei Verlagen nicht viel zu sagen hat, außer vielleicht wenns einem so gar nicht gefällt. Und das sicher auch nicht bei jedem. Da ist man dann schon freier wenn man selbst verlegt.

    ich wollte auch nur meinen Eindruck schildern. Aber es hat ja wie gesagt eh jeder einen anderen Geschmack und vielleicht passt es für andere ja extrem gut.

    Wie flohmaus auch schon sagt: Mich muss der Klappentext normalerweise interessieren damit ich ein Buch auch lesen will. Cover helfen natürlich da auch mit, dass ich mir ein Buch überhaupt näher ansehe. Aber manchmal kommt man zu Büchern ja auch auf ganz anderem Wege (Empfehlung beispielsweise) und dann ist das Cover vollkommen egal.


    S. 7 - 16

    Die Leiche haben wir nun also schon einmal, auch wenn noch nicht klar ist wer sie ist und wer genau der Mörder/in. Ernst Buchholz, einer der beiden Männer die mit bei Waltraud im Haus - und dort in einer der Dachgeschosswohnungen - leben hat schon einmal irgendwie damit zu tun. Er hat anscheinend eine Partnerin, aber den Namen kennen wir bisher nicht. Fest steht nur dass sie überlegen wie sie die Leiche loswerden sollen und vor allem wo. Und dass Waltraud (vermutlich unter anderem) nichts davon erfahren soll.

    Dann gibt es noch den Kommissar Wilhelm Berger. Was mit ihm genau ist muss man noch sehen. Einerseits scheint er ja gegen die Nazis zu sein, andererseits hat er doch durchaus von manchem profitiert. Da bleibt noch abzuwarten wie sich alles entwickelt.

    Alles in allem einige Namen die man nun kennt. Jetzt müssen diese noch genauer bekannt werden.

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Bis Seite 47

    Viele Personen sind eingeführt worden und ich musste ein paar Mal zu Waltrauds Kapitel zurückblättern um mich zu erinnern. Etwas viel im ersten Moment und es störte meinen Lesefluss, aber plötzlich ging es.


    Wilhelm Berger finde ich einen interessanten Charakter. Einerseits scheinbar Kommunist, aber auf der anderen Seite ein Opportunist. Jedenfalls hat er sich so durch den Krieg scharwenzelt. Dies wirft sein Kollege Pagels ihm auch vor.

    Bergers Frau ist tot und sein Sohn lebt mit Monika zusammen. Da ihnen Kohlen zum Heizen fehlt, hilft Berger ihnen und prompte wird er erwischt.

    Gerade erst in den Polizeidienst zurückgekehrt, nach der Gefangenschaft, ist das ein starkes Stück und anstatt mit seinem Chef zu reden, geht er zum ehemaligen Gauleiter von Hamburg, Kaufmann. Der will natürlich eine Gegenleistung später, falls er doch noch vors Kriegsgericht muss.


    Der Strang mit der Leiche ist gekonnt nebenbei eingeflochten und ich bin gespannt wer die Leiche ist.

    Liebe Grüße von der buechereule :winken:


    Im Lesesessel


    Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch!
    (Emily Dickinson)



    2021 (B/S): 120/29.259 SuB: 3.368 (B/E/H/C: 1.970/1.335/57/6)

  • Bis Seite 47

    Ich bin auch mal gespannt wer die Leiche ist. Denn dass sie nun bald gefunden wird ist wohl immer wahrscheinlicher, schließlich haben die Kinder die auf dem See Eishockey spielen sie schon gesehen - wenn auch glücklicherweise wieder vergessen.


    Was Wilhelm Berger angeht bin ich zwiegespalten. Er scheint ganz in Ordnung zu sein, aber er sollte sich wirklich nicht auf so dubiose Gestalten einlassen wie Karl Kaufmann. Denn dass der Dreck am Stecken hat ist doch offensichtlich und das bekommt Berger dann ja auch zu hören. Dass Kaufmann sich aus allem rausgewunden hat und nicht einmal verhört wurde ist echt krass. Ich hoffe mal das kommt noch. Immer diese "ich wusste von nichts und war selbst ganz brav"-Leier und die "Ich habe ja nur meine Pflicht getan!". :puker:

    Bei manchen "ok", einfach war es ja ganz sicher nicht zu der Zeit und manchmal weiß man ja vielleicht wirklich nicht was man machen kann ohne die eigene Familie zu gefährden. Ist trotzdem Käse, aber es ist schwer manche zu verurteilen wenn man nicht weiß wie man selbst in solch einer Situation reagiert hätte. Aber einige - und da gehört Kaufmann nach dem was man so mitbekommt definitiv dazu - die haben nicht nur aus Angst mitgemacht, sondern weil sie es wollten und weil sie groß rauskommen wollten. Und das geht gar nicht! Wenn der Kerl kein Nazi ist, wer dann...

    Mit so jemandem sollte man einfach nichts mehr zu tun haben.



    Buch-Reihe

    Durch die Serienfunktion hier im Forum ist mir jetzt übrigens erst aufgefallen dass das Buch hier ja schon Band 6 der Geschichte von Wilhelm Berger ist. Bin ich da alleine oder habt ihr die vorherigen Bände auch nicht gelesen?

    Ist aber vielleicht gar nicht so schlecht. So kann man ja gut sehen ob das Buch auch alleine funktioniert und bisher habe ich nicht wirklich Probleme mit den Charakteren. Aber vielleicht wären ältere Bände ganz interessant weil die in anderen Jahren spielen und so manches vielleicht noch einmal genauer erzählen.

    Ich fand übrigens dass das Cover von diesem Buch da irgendwie raussticht. Sieht ganz anders aus als die anderen und irgendwie heller. Gefällt mir glaube ich am Besten.

    Für die Leserunde angemeldet hatte ich mich jedenfalls weil ich vor einigen Monaten schon "Trümmerkind" gelesen habe und die Geschichte um die Trümmermorde ganz interessant fand. Finde es ganz spannend wie Autoren unterschiedlich damit umgehen und die historischen Tatsachen für einen Krimi oder Thriller unterschiedlich verarbeiten.

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Canach Es ist auch mein erstes Buch aus der Reihe und bin gespannt. Vermutlich wandern irgendwann die anderen in mein Regal. "Trümmerkind" habe ich auch gelesen und es hat mir sehr gut gefallen.

    Liebe Grüße von der buechereule :winken:


    Im Lesesessel


    Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch!
    (Emily Dickinson)



    2021 (B/S): 120/29.259 SuB: 3.368 (B/E/H/C: 1.970/1.335/57/6)

Anzeige