Sam Feuerbach - Die Auftragsmörderin

  • Buchdetails

    Titel: Die Auftragsmörderin


    Band 1 der

    Verlag: FANPRO

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 297

    ISBN: 9783946502050

    Termin: April 2017

  • Bewertung

    4.4 von 5 Sternen bei 17 Bewertungen

    87,6% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Die Auftragsmörderin"

    exklusive Sammlerausgabe hochwertiges Hardcover Illustrationen der Figuren + Karte von Toladar Wie viel Hass passt in ein Leben? Sie ist ohne Namen, ohne Kindheit, ohne Skrupel. Während andere zaudern, noch überlegen, was gut ist oder schlecht, was richtig ist oder falsch, handelt sie schon. Meistens schlecht und falsch, denn sie ist eine Krähe, eine gedungene Mörderin. Im Königreich Toladar greifen viele Hände begierig nach der Krone. Den jugendlichen Thronfolger, Prinz Karek, kümmern die Intrigen wenig, bis er über das Erbe längst vergessener Götter stolpert. Unverhofft muss er sich in einer Welt beweisen, in der sein Talent, die richtigen Fragen zu stellen, lebensgefährliche Antworten liefert. In einer Welt des tiefen Mittelalters kreuzen sich die Wege Kareks und der Krähe. Eine Begegnung, die das Reich für alle Zeiten verändern könnte, wenn sie nicht den Auftrag hätte, ausgerechnet Prinz Karek zu töten.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Die Handlung

    Karek ist der Thronerbe des Reiches Toladar. Doch das Leben als Prinz ist nicht so toll, wie man sich das vielleicht erträumt. Er kämpft täglich gegen die unerträgliche Langeweile des Alltags. Einziger Lichtblick sind die opulenten Mahlzeiten und vielleicht seine Dienstmagd Sara, die mit ihrer frechen Art nicht ganz dem höfischen Trott entspricht.

    Doch das Reich ist unruhig und das realisiert auch der Königssohn. Die Allianzen mit den angrenzenden Reichen sind bröckelig und es scheint ein Krieg mit dem Nachbarland im Süden zu drohen. Und das erzeugt innere Konflikte in Toladar, denn nicht jeder ist mit dem König einer Meinung, dass zunächst diplomatische Lösungen gefunden werden sollten.

    Vor diesem Hintergrund erhält die Krähe einen Auftrag: Sie soll den Prinzen von Toladar töten. Und man sagt, wenn eine Krähe einen Auftrag hat, dann führt sie ihn mit absoluter Sicherheit aus.

    Das Setting

    Die Handlung spielt in einer klassischen mittelalterlichen Fantasywelt. Dabei ist Magie eine Legende. Denn die sagenumwobenen Myrnen gab es schließlich nur im Märchen. Toladar ist eines von vier Reichen auf dem Kontinent, die sich zwar zum Zeitpunkt der Handlung miteinander in mehr oder minder lockeren Allianzen arrangiert haben, doch das Machtverhältnis scheint nicht sonderlich stabil. Im ersten Band spielt die Handlung vornehmlich in einzelnen Städten bzw. Festungen und beleuchtet das Leben des Adels.

    Die Welt ist nicht übermäßig detailreich und bedient sich einiger bekannter Fantasyelemente. Dadurch gewinnt die Geschichte Raum für die Charaktere und verliert sich nicht in langen Beschreibungen.

    Die Charaktere

    Wir folgen einer überschaubaren Anzahl von Charakteren, vor allem dem jungen Prinzen Karek. Dieser muss sich erstmals mit der Politik seines Landes auseinandersetzen, aber auch der Ungerechtigkeit im Machtverhältnis zwischen Adel und Bevölkerung. Sein ausgeprägtes Gerechtigkeitsverständnis und der Wunsch nach Frieden beflügeln ihn, erste behutsame Schritte in seine Verantwortung als Thronnachfolger zu tun. Er muss sich dabei mit den hohen Erwartungen an seine Person auseinander setzen und seinen eigenen Weg finden.

    Außerdem lernen wir die namenlose Krähe kennen, die den Auftrag zur Ermordnung des Prinzen hat. Sie ist rational, effizient und gefühllos, so wie sie es gelernt hat. Die Geschichte zeigt Ausschnitte ihrer Kindheit und Jugend, die sie zu dem gemacht haben, was sie heute ist.

    Der Schreibstil

    Sam Feuerbach verwendet einen einfachen und präzisen Stil. Ich finde es schön, wenn eine Geschichte zum Punkt kommt ohne große Ausschweifungen. Die Geschichte wird in der dritten Person erzählt, geht aber auch auf Gedankengänge der Charaktere ein. Dabei gibt gerade Karek gern mal einen witzigen Kommentar zur Situation, den nur er denkt, aber an dem man als Leser teilhaben darf.

    Fazit

    Ich bin vom Auftakt der Geschichte absolut begeistert. Wer charakterzentrierte Fantasygeschichten liebt, ohne sich in einen Wälzer mit langen Beschreibungen der Welt stürzen zu wollen, dem lege ich die Krosann-Saga mit dem ersten Band "Die Auftragsmördern" auf jeden Fall ans Herz.

    Für mich 5 Sterne. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Ich kann übrigens auch das Hörbuch wärmstens empfehlen. Robert Frank leistet hier wieder tolle Arbeit als Sprecher.

    1. (Ø)

      Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


  • Klasse super strukturierte Rezi!

    Danke, jetzt will ich umso mehr das Buch haben und lesen! :D

    Statistik 2020: Bücher: 10 <:~:> PR-Classics: 19 <:~:> ATLAN: 49/850 <:~:> Perry-Rhodan: 3072/3073
    Perry Rhodan EA Aufholgjagd: akt. Stand: 699 / 2874 << 2015: 73 << 2016: 215 << 2017: 159 << 2018: 152 << 2019: 79 << 2020: 19

    :study:: Fritz Leiber - Der unheilige Gral (20%) <:~:> NEBULAR XL2 35%

    "Ich mag lange romantische Spaziergänge durch Buchläden". -Goodreads

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Sam Feuerbach - Die Auftragsmörderin: Die Krosann-Saga“ zu „Sam Feuerbach - Die Auftragsmörderin“ geändert.