Sarah Saxx - Hayley & Aaron

EXTENDED hope: Hayley & Aaron

4.3 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Band 2 der

Verlag: BoD - Books on Demand

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 340

ISBN: 9783739212708

Termin: Juni 2019

Anzeige

  • Klappentext:


    Wozu braucht man einen Mann, wenn man einen originalgetreuen Abdruck des besten Stückes aus Latex in der Nachttischschublade hat und dieser noch dazu herausragende Dienste leistet? So zumindest denkt Hayley Adams, obwohl sie Aaron Guerra, dem Kumpel ihres Bosses, häufiger als sonst über den Weg läuft und er für ihr Sexspielzeug vor Jahren - ohne es zu wissen - Modell gestanden hat. Doch auch wenn Aaron charmant und sexy ist und seit Neuestem mit ihr flirtet, setzt sie alles daran, ihre Beziehung auf der freundschaftlichen Ebene zu belassen.

    Hayley kann nicht leugnen, dass er eine gewisse Faszination auf sie ausübt, wäre da nicht der Familienfluch, der vielleicht auch auf ihr lastet. Zudem scheint Aaron ein richtiger Herzensbrecher zu sein und ist Gastgeber jener Partys, auf denen es keine Tabus gibt. Dass die Frauen völlig verrückt nach ihm sind, liegt also auf der Hand, und warum sollte er sich dann gerade für Hayley interessieren, an der das Außergewöhnlichste ihre rosaroten Haare sind?




    "In den letzten Jahren hatte ich gelernt, dass Geben schöner ist als Nehmen. Schenken bereichernder, als etwas geschenkt zu bekommen. Nur das Wissen, geliebt zu werden, mindestens genauso erfüllend war wie zu lieben."


    Meine Meinung:


    Bereits im ersten Teil der Reihe konnte ich Aaron und Hayley kennen lernen, doch hatte ich zwischen ihnen noch nicht wirklich eine Verbindung vermutet, hätte ich die Titel der nächsten Teile nicht gewusst. Deshalb hat es mich aber umso mehr gefreut mehr von den Beiden kennen zu lernen, da sie mir sofort schon sympathisch waren. Und erst in diesem Buch hat man sie so richtig kennen gelernt. Dass Hayley eine außergewöhnliche Persönlichkeit ist, das merkt man bereits schon im ersten Teil, doch hier spielt sie einfach eine noch größere Rolle, genau diese Andersartigkeit. Sie ist keine typische Protagonistin, wie man sie sonst in den Büchern kennt und genau das machte mich sehr neugierig auf sie. Denn ihre Lebensweise hat eine Geschichte, eine Vergangenheit, die sie zu der gemacht hat, wer sie nun mal ist. Und genauso wie sie, hält auch Aaron seine Vergangenheit hinter eine Fassade. Denn während Hayley sich als die lesbische, unnahbare Mitarbeiterin hält, bleibt Aaron seiner Rolle treu, ein Herzensbrecher zu sein, der wortwörtlich Sexpartys organisiert.

    Doch beim Lesen dieses Buches weiß man, dass man hinter eine Fassade blicken soll. Das Äußere erzählt nie, wie der Mensch tatsächlich ist. Vor allem bei Aaron habe ich es absolut nicht erwartet, wie er sich im Laufe des Buches entwickelt bzw. eigentlich die ganze Zeit war und einfach nur seine Maske fallen lässt. Denn er ist wirklich ein Mann, der weiß, wie man kämpft, sich aber trotzdem nicht ausnutzen lässt. Und wer hätte gedacht, dass es mal die Frau ist, die sich nicht einlassen kann....


    Eine Handlung hat mir auch wirklich gut gefallen. Es war spannend, humorvoll und an einigen Stellen auch unglaublich traurig. Zum Ende des Buches wurde es tiefgründiger, wo es weniger Action gab, aber dafür umso mehr Dialoge und Kämpfe in anderem Sinne. Einen halben Punkt ziehe ich daher weg, da mir doch die Spannung zum Ende hin gefehlt hat, dennoch war es ein wirklich wunderschönes Ende, auch wenn es einem Liebesroman gleicht. Da ist es aber auch eher Geschmackssache!


    Der Schreibstil war auch wie im ersten Teil sehr einfach zu verstehen und schnell lesbar. Die Sprache war an das Genre und die Adressaten angepasst (s. Rezension zu EXTENDED trust: Charlotte & Trenton). Auch hier wird abwechselnd in Aarons und Hayleys Sicht geschrieben, was in diesem Fall ein großer Pluspunkt ist, da man so besser hinter die Fassade blicken konnte, als wenn die Protagonisten einfach nur über sich erzählen.





    Fazit:


    Auch der zweite Teil hat mich wirklich unglaublich unterhalten und ich habe Hayley und Aaron nur noch mehr lieben gelernt, als es schon der Fall war. Noch mehr freue ich mich auf den dritten Band!


    Es bekommt dementsprechend 4,5 von 5 Krönchen!

    Gelesen (2019): 25


    :study: Elfenkönig - Holly Black
    :study: Eule Elli wünscht sich Freunde - Georg Vollmer & Pina Gertenbach



    „Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen, und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat.“
    – Helen Hayes

  • Schnell hatte Sarah Saxx mich mit ihrem flüssigen Schreibstil wieder in die Geschichte um das Extended gezogen. Hayley kannten wir ja schon aus dem ersten Band und bereits da war sie sehr sympathisch. Nun wird also ihre Geschichte erzählt und wir bekommen deutlich mehr von ihrem Hintergrund mit.


    Hayley hat es im Leben bestimmt nicht immer einfach gehabt. Mit einer Mutter, die Männern und der Liebe zu tiefst mißtraut und dies auch ihren Töchtern von Klein auf eintrichtert hat Hayley nicht gerade den besten Start für eine Beziehung. Immer wieder verhält sie sich nicht unbedingt rational und stößt Aaron von sich weg. Sie denkt nur das Schlechteste von ihm. Einerseits nachvollziehbar dargestellt wurde es mir am Ende fast schon ein bisschen zu viel. Sie fing tatsächlich an, mir auf die Nerven zu gehen. Ich hatte fast das Gefühl, dass Sarah Saxx ihre Protagonstin in der Entwicklung rückwärts gehen lässt, bevor es dann endlich vorwärts ging.


    Aaron, gutaussehend, durchtrainiert, der typische Mann aus dem New Adult Bereich. Auch er trägt sein Päckchen mit sich herum. Aaron ist bei Weitem nicht so sensibel, wie es Trenton aus dem ersten Band war. Aaron reagiert ab und an wie eine beleidigte Leberwurst. Ich konnte sein Verhalten aber auch irgendwie nachvollziehen. Hayley hat es ihm auch wirklich nicht leicht gemacht und selbst der geduldigste Mann (was Aaron nicht gerade ist) hätte da resigniert.


    Nicht so gut gefallen hat mir, dass es bei Hayley und Aaron eigentlich nur um Sex geht. Normale Gespräche können die beiden scheinbar nicht führen, was ich ein bisschen schade fand, denn dadurch fehlte es für mich an der Intimität zwischen den beiden. Unlogisch, wenn es doch hauptsächlich um Sex geht? Noch intimer geht ja kaum könnte man jetzt einwerfen. Was ich meine ist, dass tiefgründige, sensible Gespräche fehlen, obwohl beide Protagonisten definitiv was im Kopf haben und sich viele Gedanken über das Leben und die Welt machen.

    Letzten Endes ist damit alles gesagt über dieses Buch. Es geht um die Geschichte von Hayley und Aaron und um das Auf und Ab ihrer sich anbahnenden Beziehung. Mehr passiert nicht so wirklich. Ich muss gestehen, dass ich ein bisschen mehr erwartet hätte, da Band 1 einfach mehr versprochen hat, aber letzten Endes konnte ich auch in diese Geschichte versinken und habe das Buch genossen.


    Auch wenn mir “EXTENDED trust” deutlich besser gefallen hat, vergebe ich auch hier 4 Sterne. Die Reihe ist bisher sehr gut zu lesen und auch EXTENDED hope hat mir einige schöne Lesestunden beschwert.

    Gruß
    Yvonne

    Nicht die haben die Bücher recht lieb, welche sie unberührt in den Schränken aufheben, sondern, die sie Tag und Nacht in den Händen haben, und daher beschmutzet sind, welche Eselsohren darein machen, sie abnutzen und mit Anmerkungen bedecken.
    (Erasmus von Rotterdam)

Anzeige