Jane Linfoot - Weihnachten im kleinen Brautladen am Strand / Christmas Promises at the Little Wedding Shop

  • Buchdetails

    Titel: Weihnachten im kleinen Brautladen am Str...


    Band 4 der

    Verlag: Mira Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 272

    ISBN: 9783745700398

    Termin: Neuerscheinung September 2019

  • Bewertung

    2.5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Weihnachten im kleinen Brautladen am Str..."

    Was gibt es Romantischeres als eine Winterwunderland-Traumhochzeit? Als Holly in den kleinen Ort St. Aidan und in den Brautladen Brides by the Sea zurückkehrt, ist sie fest entschlossen, sich vor all dieser Romantik und den Weihnachtsfeiertagen zu verstecken. Sie wird ihrer Freundin einen einzigen Gefallen tun und als Fotografin auf ihrer Hochzeit einspringen, doch danach will sie sich sofort wieder unter ihrer kuscheligen Decke verkriechen und dem Dezember aus dem Weg gehen. Doch Holly hat nicht mit der Überzeugungskraft von prickelndem Champagner, dem weihnachtlichen Bann des festlich geschmückten Brautladens und dem Einsatz ihrer Freundinnen gerechnet … »Man kann beim Lesen beinahe die Weihnachtsbäume riechen und hat den Geschmack der Mince-Pie-Muffins auf der Zunge.« My Chestnut Reading Tree
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Es soll nur ein Freundschaftsdienst sein, den Holly ihrer Freundin mit den Hochzeitsfotos erfüllen will, die ausgerechnet zur Weihnachtszeit in St. Aidan stattfinden soll. Holly hat keine Lust auf Kerzen, Glitzer, Weihnachtsduft und dieses ganze romantisch-verspielte Zeug, das einen zurück in die Kindheit versetzt oder aber auch deutlich macht, wie allein man sich selbst ohne einen liebenden Partner fühlt. Aber dann kommt doch alles so ganz anders, als Holly sich das vorgestellt hat, denn die Weihnachtszeit ist voller ungeahnter Überraschungen…


    Mit „Weihnachten im kleinen Brautladen am Strand“ legt Jane Linfoot den vierten Band um das kleine Hochzeitsgeschäft und die Wedding-Shop-Clique im englischen Küstenort St. Aidan vor. Der flüssig-leichte Schreibstil mit den farbenfrohen Beschreibungen des pittoresken kleinen Örtchens in Cornwall lassen den Leser gedanklich schnell dorthin reisen, um sich erneut auf die Erlebnisse der Protagnisten einzulassen, ihre Verbundenheit untereinander mitzuerleben und gleichzeitig eine weitere Romanze entstehen zu sehen. Leider ist es mit diesem Buch so wie bei vielen, wenn die Serie immer länger wird: sie nutzt sich ab, wird zur „Schnäppchenhöhle“ im literarischen Sinne und die Langeweile ist vorprogrammiert, da sich die Dinge auf die eine oder andere Weise wiederholen und dadurch die Luft irgendwie raus ist. Selbst die weihnachtliche Stimmung fehlte in diesem Buch, die schon gewisse Gefühle beim Lesen weckt. Hier war einfach nichts davon zu spüren, zudem fehlte es an überraschenden Wendungen, die meist eine gewisse Spannung versprechen. Dies Geschichte ist einfach nur 08/15, in bewährter Manier gestrickt, doch leider diesmal völlig wirkungslos.


    Die Charaktere hinterlassen keinen bleibenden Eindruck, wirken eindimensional und gesichtslos. So versucht man als Leser gar nicht erst, sich in sie hineinzuversetzen, erlebt sie von Ferne und vergisst sie auch schnell wieder. Gefühlvolle Momente sind Mangelware, so dass sich Frustration breit macht mit dem Eindruck, betrogen worden zu sein.


    „Weihnachten im kleinen Brautladen am Strand“ kann weder mit einer schönen Romanze noch mit einer interessanten Geschichte punkten. Hier ging es wahrscheinlich darum, auf den Erfolgszug der vorangegangenen Bände aufzuspringen und ganz schnell noch etwas aufs Papier zu bringen. Das ist leider gründlich schief gegangen.


    Lohnt nicht für :bewertung1von5:

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    SUB: ca. 1.800 / gelesen 2019: 367/ 143788 Seiten

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Jane Linfoot - Weihnachten im kleinen Brautladen am Strand“ zu „Jane Linfoot - Weihnachten im kleinen Brautladen am Strand / Christmas Promises at the Little Wedding Shop“ geändert.
  • Über die Autorin (Amazon)

    Jane schreibt romantische Geschichten um lebenslustige Heldinnen mit liebenswerten Ecken und Kanten. Mit ihrer Familie und ihren Haustieren lebt sie in Derbyshire in einem kreativen Chaos. Sie liebt Herzen, Blumen, Happy Ends, alles, was alt ist, und fast alles, was aus Frankreich kommt. Wenn sie nicht gerade Facebook unsicher macht oder shoppt, geht sie spazieren oder arbeitet im Garten.


    Produktinformation (Amazon)

    Format: Kindle Ausgabe

    Dateigröße: 3731 KB

    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 272 Seiten

    Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (16. September 2019)

    Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

    Sprache: Deutsch

    ASIN: B07PSQ9MYR


    Hochzeitsfotografin Holly

    Holly hat keine Lust auf Weihnachten feiern. Doch in London kann sie dem nicht entgehen. Überall sieht man weihnachtliche Dekorationen, Weihnachtsengel und hört Weihnachtslieder. Daher beschließt sie, das Fest unspektakulär und in Ruhe ohne Trubel in ihrem Heimatort in Cornwall zu verbringen. Dort kann sie bei ihrer besten Freundin über dem ‚Brides of the Sea‘, dem kleinen Brautladen, wohnen. Sie freut sich auf gemütliche Abende ohne weihnachtliche Romantik. Doch da fleht ihre Freundin sie an für den krankgewordenen Hochzeitsfotografen einzuspringen und sie kann natürlich nicht ablehnen. Nur dass Holly nicht damit gerechnet hat, mit Rory zusammenarbeiten zu müssen – ihrem Jugendschwarm. Das ergibt mehr Aufregung und Romantik als Holly lieb ist.


    Meine Meinung

    Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen, denn Unklarheiten bezüglich Worte oder gar ganzen Sätzen gab es nicht. Der Schreibstil war angenehm und unkompliziert. In der Geschichte war ich eigentlich schnell drinnen. Doch war es nicht unbedingt superspannend immer von Hochzeitsvorbereitungen und Hollys Ängsten vor dem Fotografieren zu lesen. Rorys Anwesenheit bei Hollys Aufgabe, die Paare und alles Mögliche zu fotografieren, hat dann doch zu etwas Spannung beigetragen. Mit der Zeit erfährt man auch, warum Holly das Weihnachtsfest einfach zu viel geworden war, und warum sie dem entgehen wollte. Doch sie hat eben nicht mit ihrer Freundin und den ganzen anderen Frauen gerechnet, die ihre Geschichte kannten und sie mit ihren Ex-Freund wieder versöhnen wollten. Ob das so geklappt hat, oder ob etwas ganz Anderes dabei herausgekommen ist, das soll der geneigte Leser selbst lesen. Irgendwann hatte es mich dann doch noch richtig gepackt und ich war sehr gespannt, wie das Buch ausgehen würde. Insgesamt hat mir das Buch dann doch sehr gut gefallen, und mich gut unterhalten. Daher von mir eine Leseempfehlung und vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Liebe Grüße
    Lerchie



    _______________________
    nur wer aufgibt, hat schon verloren

  • :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:


    Wer gerne was über Hochzeiten liest, kommt in diesem Buch voll auf seine Kosten - es finden gleich mehrere statt. Wir als Leser betrachten sie aber genauso wie Protagonistin des 4. Teils der "Brautladen am Strand"-Reihe rein aus Fotografen-Sicht. D.h. der ganze Stress um Kleiderkauf, Tortenauswahl und sonstige benötigten Requisiten wird komplett ausgeblendet. Trotzdem kommt die Atmosphäre gut rüber. Und am Ende dieser ganzen Hochzeiten im Dezember gibt es auch noch eine schöne Weihnachtsfeier der Einheimischen.


    Was für mich nicht so gelungen ist, ist alles was mit dem Thema Liebe zu tun hat. Zum einen war es für mich unerklärlich, wieso Holly offensichtlich noch an ihrem Ex hing - wo doch sie diejenige war, die letztes Weihnachten bei seinem Heiratsantrag weggerannt ist. Und das aus nachvollziehbaren Gründen, die sich mittlerweile ja kaum geändert haben werden. Trotzdem redet bzw. denkt sie ständig, dass ihr Herz gebrochen und ihr Glück zerstört wurde etc. etc.

    Dann trifft sie in ihrer Heimat St. Aidan auf ein Typen aus ihrer Jugend, der sie damals natürlich immer nur geärgert hat und sich jetzt aber doch als ganz sympathisch entpuppt. Für mich waren die beiden aber schon schnell so sehr in der "friends zone", dass ich sie mir später nicht mehr als Liebespaar vorstellen konnte. Ich habe null Knistern gespürt!

    Auch manche Dialoge - und zwar nicht nur zwischen Holly und Rory, sondern generell - klangen komisch (d.h. ergaben manchmal insgesamt wenig Sinn), was vielleicht an einer schlechten Übersetzung liegen könnte.


    Somit haben wir hinter dem wunderschönen Cover eine zwar leicht lesbare Winter-Hochzeits-Geschichte mit ein bisschen Liebe wie Glitzer drübergestreut. Allerdings gibt es von dieser Sorte auch zahlreiche bessere Bücher, so dass ich diese Reihe um Jess und ihre Freundinnen im Brautladen wohl nicht weiter verfolgen werde (nachdem dieses hier nach "Winter im kleinen Brautladen am Strand" mein 2. Buch der Serie war).