Kathrin Taylor - Der Halt im Sturm

  • Buchdetails

    Titel: Dunmor Castle: Der Halt im Sturm


    Band 2 der

    Verlag: Bastei-Lübbe

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 368

    ISBN: 9783404178520

    Termin: Neuerscheinung August 2019

  • Bewertung

    4.8 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen

    95% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Dunmor Castle: Der Halt im Sturm"

    Kann sie Grayson wirklich trauen? Lexie Cavendish hat sich trotz aller Bedenken leidenschaftlich in den gutaussehenden Iren verliebt. Denn auf Dunmor Castle, dem Sitz seiner Familie, muss sie um ihre Sicherheit fürchten. Offenbar will jemand mit allen Mitteln verhindern, dass sie das Schicksal ihrer Mutter aufklärt, die vor zwanzig Jahren spurlos aus der Burg verschwand. Ist Grayson Teil dieser Intrige? Als er ihr vorwirft, sein Vertrauen zu missbrauchen, fasst sie einen folgenschweren Entschluss: Sie wird sich allein den Dämonen der Vergangenheit stellen ...
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

  • Kurzmeinung

    LilReader
    Vom Gefühl etwas schwächer als Band 1. Viele Geheimnisse werden am Ende angestaut aufgedeckt, Protagonisten nerven.

Anzeige

  • Über die Autorin (Amazon)

    Kathryn Taylor begann schon als Kind zu schreiben - ihre erste Geschichte veröffentlichte sie bereits mit elf. Von da an wusste sie, dass sie irgendwann als Schriftstellerin ihr Geld verdienen wollte. Nach einigen beruflichen Umwegen und einem privaten Happy End ging ihr Traum in Erfüllung: Mittlerweile wurden ihre Romane in 15 Sprachen übersetzt und haben Stammplätze auf den Bestsellerlisten.


    Produktinformation

    Format: Kindle Ausgabe

    Dateigröße: 905 KB

    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 368 Seiten

    Verlag: Bastei Entertainment; Auflage: 1. Aufl. 2019 (30. August 2019)

    Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

    Sprache: Deutsch

    ASIN: B07K4TGYRD


    Alles kommt ans Licht

    Kann Lexie Grayson wirklich trauen? Sie hat sich in ihn verliebt und der Ire sieht auch noch gut aus. Obwohl sie Bedenken hatte. Aber auf Dunmor Castle, dem Familiensitz von Graysons Vater Duncan scheint sie nicht siche3r zu sein. Jemand will scheinbar mit unbedingt verhindern, dass sie das Verschwinden ihrer Mutter aufklärt. Diese ist vor zwanzig Jahren spurlos aus der Burg verschwunden. Weiß Grayson davon etwas? Doch der wirft ihr nur vor, sein Vertrauen zu missbrauchen. Doch Lexi wird sich allein diesen Schatten ihrer Vergangenheit stellen.


    Meine Meinung

    Auch dieser zweite Band einer Trilogie ließ sich wieder leicht und flüssig lesen. Es gab keine Unklarheiten in Text und Sprache. Ich war auch schnell wieder in der Geschichte drinnen, konnte mich in die Protagonisten gut hineinversetzen. Grayson hatte Lexie vor dem Absturz in letzter Sekunde gerettet. Doch durfte sie ihm wirklich trauen? Manchmal habe ich mich gefragt, warum die beiden sich so doof benahmen. Aber ich konnte auch Grayson, dessen Tante Fanny ein Geheimnis umgab, verstehen. Denn dieses Geheimnis war schon äußerst brisant. Was ich nicht so ganz verstand war, warum sie diese Sache nicht schon früher geklärt hatten. Was ‚diese Sache‘ ist, werde ich hier natürlich nicht verraten. Es ist sehr interessant zu lesen, wie alles ans Licht kommt. Ob auch Lexie ihre Mutter in diesem Buch findet, oder auch nicht, das muss der geneigte Leser selbst lesen. Auch ob Duncan die Burg nun an Andrew, Lexies Chef, verkauft, oder ob er sich doch noch umentscheidet. Ais welchem Grund auch immer. Es war ein sehr interessantes, spannendes und unterhaltsames Buch, das mich sehr gefesselt hat. Denn die Spannung begann bereits zu Anfang und endete mit dem letzten Satz. Ich bin eigentlich von einer Trilogie ausgegangen, aber anscheinend sind es doch nur zwei Bände. Von mir eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Liebe Grüße
    Lerchie



    _______________________
    nur wer aufgibt, hat schon verloren

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Kathrin Taylor - Dumor Castle. Der Halt im Sturm“ zu „Kathrin Taylor - Der Halt im Sturm“ geändert.
  • Innenarchitektin Lexie Cavendish hat sich zwar Hals über Kopf in den Spekulanten Grayson Fitzgerald, den unehelichen Sohn des Burgbesitzers Duncan O’Donnell, verliebt, doch sie ist sich nicht sicher, ob er mit offenen Karten spielt. Deshalb tut ein wenig Abstand Not. Für Lexie hat zwar die Aufklärung über das Verschwinden ihrer Mutter Fiona vor 20 Jahren oberste Priorität, aber sie möchte auch unbedingt das Geheimnis der Burg Dunmor Castle im irischen Ort Cerigh lüften, was Grayson unbedingt verhindern will. Dieser steht auch einem Verkauf der Burg ablehnend entgegen. So stößt Lexie mit ihren Nachforschungen nicht nur an scheinbar unüberwindbare Grenzen, sondern bringt sich noch dazu immer wieder in Situationen, die nicht nur für sie gefährlich sind. Wem kann Lexie wirklich vertrauen?


    Mit „Dunmore Castle-Der Halt im Sturm“ hat Kathryn Taylor den zweiten Teil ihrer Dunmore-Serie vorgelegt, der dem ersten Band an Unterhaltungswert und Spannung in Nichts nachsteht. Man sollte den ersten Band aber gelesen haben, um der Geschichte weiter folgen zu können. Der flüssige atmosphärische und bildhafte Erzählstil nimmt den Leser sofort gefangen und lässt ihn gedanklich auf das irische Anwesen Dunmore Castle reisen, wo er sich als unsichtbarer Gast in der Burg wieder häuslich einrichten und die Protagonisten bei ihrem Handeln und Tun beobachten kann. Aber nicht nur die Burgbewohner lernt man immer besser kennen, sondern auch die Schicksale der Einheimischen des Ortes Cerigh sind auf die eine oder andere Art mit der Burg verknüpft. Die Beschreibung der Örtlichkeiten ist farbenfroh gestaltet, so dass der Leser während der Lektüre durch die Burgräume wandelt oder sich in Cerigh mit der Umgebung vertraut macht. Geschickt gelegte Wendungen und Überraschungsmomente fesseln den Leser an die Handlung, die dadurch auch an Spannungsmomenten nichts vermissen lässt. Wie bei einem Puzzlespiel kommen nach und nach immer mehr Details zum Vorschein, die der Enthüllung des Geheimnisses Vorschub leisten.


    Die Charaktere sind liebevoll weiterentwickelt worden und wirken sehr lebensecht und realitätsgetreu, was es dem Leser leicht macht, sich in sie hineinzuversetzen und mit ihnen zu fühlen. Lexie setzt alles daran, endlich dem geheimnisvollen Verschwinden ihrer Mutter auf die Spur zu kommen. Sie hat ihren eigenen Kopf und ist selbstbewusst genug, sich zu behaupten. Grayson ist charmanter Mann, der für Lexie immer wieder den Retter spielt, aber auch eine dunkle Seite besitzt, denn er will das Geheimnis der Burg verborgen halten. Auch in diesem Band sorgen neben Fionas alter Freundin Eileen Kelly auch die Haushälterin Mary Ward, Tante Fanny, Father Peter und Dr. Turner wieder für genügend Spannung und Aufregung, wobei der Leser sich immer wieder die Frage stellen sollte, wer wohl am meisten zu verbergen hat.


    „Dunmore Castle-Der Halt im Sturm“ beinhaltet alles, was sich ein Leserherz wünscht, denn neben einem dunklen Geheimnis und jeder Menge Spannung gibt es auch eine schöne Liebesgeschichte vor einer atemberaubenden irischen Landschaftskulisse. Wunderbar und packend erzählt ist hier die Leseempfehlung absolut verdient!!!


    Tolle Geschichte für :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    gelesene Bücher 2020: 432 / 169960 Seiten

Anzeige