Laura Spinney - 1918. Die Welt im Fieber / Pale Rider: The Spanish Flu of 1918 and How it Changed the World

  • Buchdetails

    Titel: 1918. Die Welt im Fieber: Wie die Spanis...


    Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 384

    ISBN: 9783446258488

    Termin: Januar 2018

  • Bewertung

    3.3 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen

    66% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "1918. Die Welt im Fieber: Wie die Spanis..."

    Der Erste Weltkrieg geht zu Ende, und eine weitere Katastrophe fordert viele Millionen Tote: die Spanische Grippe. Binnen weniger Wochen erkrankt ein Drittel der Weltbevölkerung. Trotzdem sind die Auswirkungen auf Gesellschaft, Politik und Kultur weitgehend unbekannt. Ob in Europa, Asien oder Afrika, an vielen Orten brachte die Grippe die Machtverhältnisse ins Wanken, womöglich beeinflusste sie die Verhandlung des Versailler Vertrags und verursachte Modernisierungsbewegungen. Anhand von Schicksalen auf der ganzen Welt öffnet Laura Spinney das Panorama dieser Epoche. Sie füllt eine klaffende Lücke in der Geschichtsschreibung und erlaubt einen völlig neuen Blick auf das Schicksalsjahr 1918.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Über die Autorin:
    Laura Spinney ist eine preisgekrönte britische Wissenschaftsjournalistin und Romanautorin. Sie schreibt für den National Geographic, Nature und den Economist. 1996 wurde sie mit dem Margaret Rhondda Award für Journalismus ausgezeichnet. Sie lebt in London.
    (Quelle: Klappentext)


    Buchinhalt:
    Der Erste Weltkrieg geht zu Ende, und eine weitere Katastrophe fordert viele Millionen Tote: die Spanische Grippe. Binnen weniger Wochen erkrankt ein Drittel der Weltbevölkerung. Trotzdem sind die Auswirkungen auf Gesellschaft, Politik und Kultur weitgehend unbekannt. Ob in Europa, Asien oder Afrika, an vielen Orten brachte die Grippe die Machtverhältnisse ins Wanken, womöglich beeinflusste sie die Verhandlung des Versailler Vertrags und verursachte Modernisierungsbewegungen. Anhand von Schicksalen auf der ganzen Welt öffnet Laura Spinney das Panorama dieser Epoche. Sie füllt eine klaffende Lücke in der Geschichtsschreibung und erlaubt einen völlig neuen Blick auf das Schicksalsjahr 1918.
    (Quelle: Amazon)


    Das Buch umfasst 344 Seiten unterteilt in Einleitung, 8 thematisch gebündelte Teile sowie ein Nachwort. Im Anhang finden sich auf 34 Seiten eine Danksagung, Abbildungsnachweis, Anmerkungen und Register. Vorn im Umschlag befindet sich eine Weltkarte, die die Ausbreitung der Spanischen Grippe zeigt. Verteilt im Text sowie stets zu Beginn eines Teils sind viele zeitgenössische Aufnahmen, die meist in einem Zusammenhang zum Kapitel stehen.


    Die thematische Gliederung lautet:
    Einleitung: Nicht länger eine Fußnote der Geschichte
    Teil 1: Als die Grippe in die Welt kam
    Teil 2: Anatomie einer Pandemie
    Teil 3: Was macht uns so krank?
    Teil 4: Der Überlebensinstinkt
    Teil 5: Post mortem
    Teil 6: Die Wissenschaft löst ihr Versprechen ein
    Teil 7: Die Welt nach der Grippepandemie
    Teil 8: Das Vermächtnis der Opfer
    Nachwort: Über das Erinnern


    Teil 1 bis 8 sind jeweils noch untergliedert.

    Übersetzt wurde das Buch von Sabine Hübner, die seit 1989 Belletristik, Lyrik und Sachbücher u.a. von Walker Percy, Michael Frayn, Aldous Huxley, Edward St. Aubyn, Carl Djerassi und Mark Haddon übersetzt hat.


    Meine Meinung:
    Ein hervorragend recherchiertes Sachbuch zu einer Pandemie, die die Welt veränderte und an die wir uns aus der gegebenen Situation heraus wieder gut erinnern sollten. Laura Finney wählt einen interessanten Ansatz, indem sie durch thematisch gebündelte Aspekte an die Geschichte der Spanischen Grippe, die nur durch einen unfairen „Zufall“ ihren Namen erhielt, herangeht. Dadurch ergeben sich zwar manchmal kleine Wiederholungen und man springt chronologisch mal vor und dann wieder leicht zurück, was beim Lesen mal zu kleinen Irritationen führen kann. Aber diese Irritiationen hat man sofort wieder geklärt wenn man zum Inhaltsverzeichnis am Anfang blättert und sich den Themenkomplex des aktuell gelesenen Kapitels wieder ins Gedächtnis ruft.


    Man erfährt sehr viel Interessantes (und für mich oft Neues) über:

    • den Beginn der Pandemie und warum sie sich teils völlig „unbemerkt“ ausbreiten konnte
    • die Verbreitung in der Welt und ihre lokalen Auswirkungen (die bei der oft auf Europa nach dem 1. Weltkrieg fokussierten Darstellung häufig vernachlässigt werden),
    • den Verlauf der eigentlichen Erkrankung, ihre Langzeitfolgen bei Überlebenden, die eigentlichen Todesursachen der Erkrankten sowie mögliche Gründe für die extreme Virulenz und Mortalität der Spanischen Grippe
    • sowie über uns unbekannte Menschen, die sich der Pandemie (teils verblüffend erfolgreich) entgegenstellten.

    Auch wird die damalige sowie die heutige Wissenschaft in ihrem Kampf gegen, aber auch in ihrem Interesse für die Spanische Grippe nicht vernachlässigt. Wobei man mit Sorge beobachten darf, dass die Wissenschaft das Virus erneut „ins Leben“ gerufen hat.


    Fazit:
    Ein extrem informatives und absolut lesenswertes Sachbuch, das auch in den der Wissenschaft gewidmeten Teilen für Laien verständlich geschrieben ist.

    viele Grüße vom Squirrel


    :study: Bernardine Evaristo - Mädchen, Frau etc

    :study: Christoph Ransmayr - Die Schrecken des Eises und der Finsternis MLR


  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Laura Finney - 1918. Die Welt im Fieber: Wie die Spanische Grippe die Gesellschaft veränderte / Pale Rider: The Spanish Flu of 1918 and How it Changed the World“ zu „Laura Finney - 1918. Die Welt im Fieber / Pale Rider: The Spanish Flu of 1918 and How it Changed the World“ geändert.
  • Ein extrem informatives und absolut lesenswertes Sachbuch,

    Da freue ich mich doch, dass ich es schon auf dem SuB habe, vor Oktober werde ich allerdings nicht dazu kommen.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Ein extrem informatives und absolut lesenswertes Sachbuch,

    Da freue ich mich doch, dass ich es schon auf dem SuB habe, vor Oktober werde ich allerdings nicht dazu kommen.

    da bleibt Dir noch jede Menge Vorfreude :D

    viele Grüße vom Squirrel


    :study: Bernardine Evaristo - Mädchen, Frau etc

    :study: Christoph Ransmayr - Die Schrecken des Eises und der Finsternis MLR


  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Laura Finney - 1918. Die Welt im Fieber / Pale Rider: The Spanish Flu of 1918 and How it Changed the World“ zu „Laura Spinney - 1918. Die Welt im Fieber / Pale Rider: The Spanish Flu of 1918 and How it Changed the World“ geändert.

Anzeige