Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Terry Pratchett - Weiberregiment /The Monstrous Regiment

Weiberregiment: Schall&Wahn

4.3 von 5 Sternen bei 24 Bewertungen

Band 31 der

Verlag: Random House Audio

Bindung: MP3 CD

Laufzeit: 00:11:40h

ISBN: 9783837142051

Termin: Neuerscheinung Oktober 2018

Klappentext / Inhaltsangabe: Zwischen dem bettelarmen Borograwien und Ankh-Morpork herrscht Krieg. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Borograwien kapituliert. Da entschließt sich die junge Polly Perks, heimlich Soldat zu werden, um ihren Bruder Paul aus dem Militär heimzuholen. Und obwohl es in Borograwien streng verboten ist, dass Frauen sich wie Männer kleiden, argwöhnt Polly bald, dass sie nicht der einzige weibliche Soldat ist … Volker Niederfahrenhorst trifft den Pratchett-Ton perfekt - ein galaktisches Vergnügen! (2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 11h 40)
Weiterlesen
  • Eigenzitat aus amazon.de:


    Shakespeare meets Monty Pythons und das in der denkbar vergnüglichsten Art.


    Zumal wieder auf der Scheibenwelt. Hier existiert die Grafschaft Borograwien, ein fundamentalistisches Reich, beherrscht von dem Geist des Gottes Nuggan, der eigentlich bereits gestorben ist, dessen Geist allerdings durch übersinnliche Echos seltsame Gebote ausgibt, denen kein vernünftiger Mensch folgen kann. Gleichzeitig hängen überall Bilder der Herrscherin, die einen gottähnlichen Status hat und die - wie einst Königin Victoria - in Trauer zurückgezogen lebt, und zu der ihre Untertanen immer wieder beten. Daneben ist Borograwien ständig im Krieg mit irgendeinem seiner Nachbarn, wobei die Kriegsgründe in der Regel nicht immer ganz nachvollziehbar sind. Ein Nachbar, mit dem das Land oft im Streit liegt, ist die Grafschaft Zlobenia, zu der es einen Fluss als Grenze hat, der seinen Lauf regelmäßig verändert, so dass Grenzkonflikte vorprogrammiert sind. Vor der letzten Laufveränderung hat Zlobenia, das auf dem Weg in die technologische Zukunft ist, Ankh-Morpork einige Clackstürme aufstellen lassen, die Nuggan zur Sünde erklärt hat, weil ihre Botschaften aufsteigende Gebete aufhalten könnten und so ungöttlich seien. Ankh-Morpork hat dies nicht besonders gut aufgenommen, und nun ist eine Allianz zwischen Zlobenia und Ankh-Morpork entstanden, die sich gegen die kleine Grafschaft richtet und der sich viele Nachbarn angeschlossen haben. Aber der Patrizier hat nicht wirklich Interesse an einem großen Krieg, und darum hat er Commander Mumm als Sonderbotschafter mit seinen Truppen losgeschickt, um die Sache möglichst friedlich zu regeln.


    Polly Perks - eine junge Barfrau - hat sich unterdessen als Mann verkleidet, um sich der Armee Borograwiens anzuschließen. Sie ist auf der Suche nach ihrem Bruder Paul, der in den kriegerischen Auseinandersetzungen verschwunden ist, und da sie ihren Bruder im Falle des Todes ihres Vaters als kontrollierbaren männlichen Vormund braucht, da Frauen in der Grafschaft ziemlich rechtlos sind, muss sie ihn wieder finden. In bester shakespearianischer Tradition spielt sie nun also die Rolle des Mannes, worauf sie sich sehr gründlich vorbereitet hat. Es gelingt ihr auch sehr schnell, sich einer Rekrutierungsgruppe anzuschließen, was auch damit zusammenhängt, dass Borograwien nach Jahrzehnten der kriegerischen Auseinandersetzungen einfach zu wenige junge Männer übrig hat, um die soldatischen Ränge zu füllen. Interessanterweise melden sich innerhalb eines Tages sehr viele Freiwillige, was den Rekrutierungsbediensteten ziemlich überrascht. Dabei sind unter anderem auch ein Troll, ein Vampir und ein Zombie. Die Rekrutierungsoffiziere sind außerdem sehr überrascht, dass fast all ihre neuen Rekruten lesen und schreiben können.


    Auf dem Weg zum Ausbildungslager der Armee bekommt Polly mehr und mehr das Gefühl, dass es der Armee finanziell und materiell nicht besonders gut zu gehen scheint, und beim Marsch durch verschiedene Dörfer stellen die Rekruten und ihre Vorgesetzten fest, dass die Bevölkerung sich in einer großen Fluchtbewegung befindet, so als ob diese etwas wüsste, was die Rekruten nicht erfahren sollen. Gleichzeitig bemerkt sie, dass sie offensichtlich nicht die einzige verkleidete Frau in dem kleinen Verband ist. So muss sie nun auch noch die Geheimnisse ihrer Geschlechtsgenossinnen bewahren helfen, wobei sie sich allerdings zunächst nicht als Frau zu erkennen gibt.


    Bei den Baracken angekommen, sind weder weitere Truppen noch ausreichende Ausrüstungsgegenstände vorhanden, so dass die kleine Truppe minder ausgestattet und unausgebildet in den Krieg ziehen muss. Die Leser bekommen einen guten Einblick in das Militärwesen und den Patriotismus aus einer etwas ungewöhnlichen Perspektive, die nach und nach immer ungewöhnlicher wird.


    Die vorliegende Hörbuchfassung - gelesen von Volker NIederfahrenhorst ist eine hervorragende Umsetzung des Texts.
    Neben den offensichtlichen Topoi finden sich in diesem Roman auch viele andere Themen mehr oder minder offensichtlich angesprochen, so dass "Weiberregiment" neben dem rein erzählerischen und humoristischen Moment meiner Meinung nach wieder mal ein Buch mit viel Stoff zum Nachdenken und voller Überraschungen ist.