Martin Widmark - Der lange Weg zu dir / Den långa vandringen

  • Buchdetails

    Titel: Der lange Weg zu dir


    Verlag: arsEdition

    Bindung: Gebundene Ausgabe

    Seitenzahl: 40

    ISBN: 9783845830759

    Termin: Neuerscheinung August 2019

  • Bewertung

    4.5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Der lange Weg zu dir"

    Bilderbuchmagie pur! Das neue Bilderbuch des Bestsellerautors Martin Widmark erzählt eine berührende Geschichte über Sehnsucht, Trauer, Abenteuer, Freundschaft und Neubeginn. Magische Bilder von Emilia Dziubak erwecken die Bilderbuchgeschichte zum Leben. Ole Könnecke hat sie in poetischer Sprache aus dem Schwedischen übersetzt. Das Kinderbuch eignet sich zum Vorlesen für Kinder ab 5 Jahren oder zum ersten Selberlesen. Eine emotionale Geschichte über Verlust und Neubeginn Ein Mädchen namens Sonia lebt zusammen mit seiner Katze Miezi auf der einen Seite des Meeres. Auf der anderen Seite lebt ein Junge namens Adam zusammen mit seinem besten Freund, dem Hund Rufus. Doch Rufus ist schon alt und eines Tages stirbt er. Der Junge ist am Boden zerstört ... Zur selben Zeit machen sich das Mädchen und die Katze auf eine abenteuerliche Reise. Können die beiden den Jungen erreichen, bevor es zu spät ist? • Alltagsnahes Thema: Der Verlust eines geliebten Haustiers und Freundes • Zeitlose Vorlesegeschichte: Ein Kinderbuch über Freundschaft, Abenteuer, Trauer und die Suche nach dem Glück – mit dem Potenzial zum Klassiker • Fantasievoll illustriert: Ausdrucksstarke, großformatige Illustrationen entführen in eine andere Welt und regen die Fantasie der kleinen Leser an • Zum Vorlesen und ersten Selberlesen: Das Bilderbuch eignet sich für Kinder ab 5 Jahren • Für alle Fans von „Linas Reise ins Land Glück“ und „Als Larson das Glück wiederfand“
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Eine Geschichte über Verlust und Neubeginn


    Inhalt:

    „Sonia lebt zusammen mit ihrer Katze Miezi auf der einen Seite des Meeres. Auf der anderen Seite lebt Adam zusammen mit seinem besten Freund, dem Hund Rufus. Doch Rufus ist schon alt und eines Tages stirbt er. Der Junge ist am Boden zerstört … Zur selben Zeit machen sich das Mädchen und die Katze auf eine abenteuerliche Reihe. Können die beiden den Jungen erreichen, bevor es zu spät ist?“

    Quelle: Buchrücken „Der lange Weg zu dir“ von Martin Widmark und Emilia Dziubak


    Das Kinderbuch erzählt eine wunderbare Geschichte über die Freundschaft zwischen Menschen und Tieren. Denn die besten Freunde des Menschen sind Hund und Katze.

    Auf dem Cover abgebildet sind der kleine Junge Adam und der Hund Rufus im Grünen, wahrscheinlich eine hoher Waldwiese. Sie wirken recht traurig, was aber im Fortgang der Geschichte auch absolut zu verstehen ist. Man spürt die tiefe Verbindung zwischen den beiden.

    Sonia ist ein abenteuerlustiges Mädchen, dass viele schöne, aber auch gefährliche Momente auf ihrer Reise durchlebt. Sie selbst hat keine Ahnung wo sie ankommen wird, aber Miezi scheint genau zu wissen wo sie hinwill. Sonia ist intelligent und weiß sich immer zu helfen, z.B. wenn es darum geht sich Essen oder Trinken zu besorgen.

    Die Bilder, die die Geschichte für die Kinder verdeutlichen soll, sind sehr detailreich aufs Papier gebracht worden und bilden essentiell wichtige Punkte der Geschichte ab. Ich empfand es als sehr ansprechend gestaltet und auch für Kinder wird es damit erleichtert, die Gefühle von Adam und Sonia zu verstehen.

    Da die Schrift schon etwas kleiner ist, würde ich das Buch nicht gerade Leseanfängern empfehlen, sondern eher so auf einem Niveau der 3. und 4. Klasse. Inhaltlich ist es aber sicher auch schon etwas für jüngere Kinder, dadurch, dass die Bilder einem sehr gut weiterhelfen.

    Das Einzige, was ich anmerken muss ist, dass sich für mich als Erwachsener definitiv noch ein paar Fragen stellen, z.B. warum niemandem auffällt, dass Sonia weg ist? Kindern fällt sowas nicht auf, ist ja klar – aber ich habe mir diese Frage schon gestellt.

    Ein wunderschönes Kinderbuch, es hat mir sehr viel Spaß gemacht, es zu Lesen 😊

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Martin Widmark - Der lange Weg zu dir“ zu „Martin Widmark - Der lange Weg zu dir / Den långa vandringen“ geändert.
  • eine berührende Geschichte, wunderschöne Bilder

    Klappentext:

    Mädchen namens Sonia lebt zusammen mit seiner Katze Miezi auf der einen Seite des Meeres. Auf der anderen Seite lebt ein Junge namens Adam zusammen mit seinem besten Freund, dem Hund Rufus. Doch Rufus ist schon alt und eines Tages stirbt er. Der Junge ist am Boden zerstört ... Zur selben Zeit machen sich das Mädchen und die Katze auf eine abenteuerliche Reise. Können die beiden den Jungen erreichen, bevor es zu spät ist?

    Meinung:

    eine berührende Geschichte, wunderschöne Bilder

    sehr einfühlsam und verständlich wird hier die Geschichte von Trauer und Tod erzählt so das auch kleinere Kinder es verstehen können.

    Gleichzeitig erlebt ein anderes Kind spannende Abenteuer, die mit wenigen Worten jeweils eine ganze Geschichte erzählen.

    Zusammen sind beide Kinder gemeinsam mit ihren Erinnerungen stark.

    Die Autoren zeigen mit tollen Bildern und wenigen Worten die ganze Welt, wie sie ist, ohne das sie damit Kinder überfordern, denn ähnliches passiert jeden Tag und jedes Kind erlebt es irgendwann einmal.

  • Klappentext:


    Eine emotionale Geschichte über Verlust und Neubeginn


    Ein Mädchen namens Sonia lebt zusammen mit seiner Katze Miezi auf der einen Seite des Meeres. Auf der anderen Seite lebt ein Junge namens Adam zusammen mit seinem besten Freund, dem Hund Rufus. Doch Rufus ist schon alt und eines Tages stirbt er. Der Junge ist am Boden zerstört ... Zur selben Zeit machen sich das Mädchen und die Katze auf eine abenteuerliche Reise. Können die beiden den Jungen erreichen, bevor es zu spät ist?


    Das Thema Trauer und dessen Umgang damit ist ja immer ein sehr sensibles Thema, weil es einfach sehr bewegend ist und auch jeder anders damit umgeht. Mit "Der lange Weg zu dir" wird Kindern ab 5 Jahren mit tollen Illustrationen dieses Thema nahe gebracht. Die Geschichte ist sehr traurig und voller Emotionen, die dank der fabelhaften Bilder noch verstärkt werden. Dennoch werden die Themen Sehnsucht, Trauer, Abschied aber auch Freundschaft gut in Szene gesetzt und gut rübergebracht - zumindest für mich als Erwachsene. Ob fünfjährige den Sinn hinter der Geschichte erkennen, kann ich nicht einschätzen, mein Sohn ist noch zu klein dafür. Aber früher oder später werden wir dieses Buch auf jedenfall mal gemeinsam lesen.

  • Was für ein unglaublich berührendes Buch! Es hat mich zutiefst bewegt und ich werde es wohl noch einige Male zur Hand nehmen, um in aller Ruhe die wundervollen Zeichnungen zu betrachten und die bewegenden Texte zu lesen. Obwohl sie sehr einfach gehalten und dadurch auch für junge Leser oder Kinder, die sich das Buch vorlesen lassen, geeignet sind, haben sie mich tief berührt. Und die Zeichnungen tun ihr Übriges. Sie passen so perfekt zum Inhalt, sind so ausdrucksstark und bewegend. Dazu stecken sie voller Details, die es zu erkunden lohnt. So viel lässt sich daraus entnehmen. Dieses Buch ist wirklich ein ganz besonderer Schatz. Es steckt so viel in diesen so besonderen Zeilen und den wunderschönen Bildern. Nicht nur für junge Leser lässt sich ganz viel mitnehmen.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • :study:  Traumhafte Illustrationen, die die unvollkommene Geschichte nicht retten können ...


    Klappentext:

    Ein Mädchen namens Sonia lebt zusammen mit seiner Katze Miezi auf der einen Seite des Meeres. Auf der anderen Seite lebt ein Junge namens Adam zusammen mit seinem besten Freund, dem Hund Rufus. Doch Rufus ist schon alt und eines Tages stirbt er. Der Junge ist am Boden zerstört ... Zur selben Zeit machen sich das Mädchen und die Katze auf eine abenteuerliche Reise. Können die beiden den Jungen erreichen, bevor es zu spät ist?


    Autor:

    Martin Widmark gilt als einer der bedeutendsten schwedischen Kinderbuchautoren. Seit 2008 sind seine Bücher die beliebtesten Werke in Schwedens Büchereien und schon elf Mal in Folge erhielt Martin Widmark den Children’s Own Award. Seine Bücher sind stetig auf Bestsellerlisten zu finden, bekamen ausgezeichnete Kritiken und wurden schon in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Bevor Widmark ein „Vollzeit-Autor“ wurde, unterrichtete er als Lehrer in einer Mittelschule und Schwedischlehrer für Immigranten. Er schrieb auch einige Lehrbücher.


    Illustratorin:

    Emilia Dziubak, 1982 geboren, studierte Graphik-Design an der Kunsthochschule in Posen, Polen. Seit 2010 arbeitet sie als freie Illustratorin. Das von ihr illustrierte Bilderbuch von Przemyslaw Wechterowicz, ›Komm in meine Arme!‹, wurde von der Internationalen Jugendbibliothek ausgewählt für den White Ravens Katalog.


    Bewertung:

    Die gesamte Aufmachung des Buches, sowohl Außen wie auch Innen, ist einfach atemberaubend!!! Wunderschön trifft es nicht genau. Besser kann man ein Kinderbuch nicht gestalten. Das Cover und der Buchrücken sind neben ebenem Coverbild auch mit Relieflack geziert; die Blumen und der Titel bekommen so einen tollen Glanz.

    Ich war von der Leseprobe bei vorablesen sehr begeistert und wollte unbedingt das Buch lesen. Dies war mir nicht möglich, jetzt aber bei Lovelybooks habe ich es gewonnen.


    Ich habe mich sehr gefreut. Leider hat die Begeisterung nach Beendigung des Buches sich wieder gelegt. Sehr vieles stimmt hier nicht - bis auf die wunderschönen Illustrationen! Auf der Produktseite der verschiedenen Online-Plattformen steht, dass das Kinderbuch sich zum Vorlesen für Kinder ab 5 Jahren oder zum ersten Selberlesen eignet. Das sehe ich ganz anders ...


    Für mich tauchte schon direkt zu Anfang die Frage auf, wieso die Illustratorin Adam wie ein Mädchen aussehen lässt? Ich musste - trotz Leseprobe - zweimal hinsehen, weil ich dachte, ich vertue mich. Für 5-jährige Kinder ist das sicher erstmal irritierend. Die Sprache weist einen leicht poetischen Stich auf, der den 5 jährigen Kindern sicher nicht geläufig ist. Die Sprache wechselt von der erwachsenden Erzählung zur Kindererzählung und wieder zurück, es ist ein regelrechter Mix der Erzählarten.

    Der Anfang ist sehr schwermütig; Adam verliert seinen Hund und besten Freund und verfällt sozusagen der Depression, könnte man wirklich meinen. So legt das der Autor dar. Adams Trauer ist sehr extrem und überwältigend, während Sonjas Geschichte viel zu leicht und realitätsfern erzählt wird. Sie unternimmt mit ihrer Katze eine lange und gefährliche Reise, ohne dass irgendjemand sich kümmert. Sonjas Eltern tauchen gar nicht auf, was bei Kindern, aber auch bei mir Fragen aufwirft. Wo bleiben die Eltern? Wieso tun sie nichts gegen Sonjas Verschwinden? Das wirft irgendwie ein etwas falsches Licht auf Eltern; als ob Kinder einfach so verschwinden können und dürfen und sich niemand darum schert ... Für mich keine beruhigende Botschaft an Kindern!

    Die Zeit, in der Adam und Sonja sich befinden, ist eine alte Zeit, wo es noch Pferde, Backsteinhäuser und Silbermünzen gibt. Das verleiht der Geschichte einen ganz eigenen Charme, den die wunderschön detaillierten Illustrationen untermauern.

    Die Emotionen zwischen den einzelnen Charakteren im Zusammenspiel fehlen hier leider ziemlich. Es bleibt viel Raum für Spekulationen, die man mit eigenen Theorien füllen kann. Allgemein kamen die ganzen, wichtigen Themen Tod, Trauer und Freundschaft viel zu kurz bzw. sind gar nicht richtig vorhanden/werden nicht bearbeitet. Die Trauerbewältigung bei Adam wird nicht aufgezeigt, am Ende ist plötzlich alles wieder im Lot. Die Trauer um den Hund ist zu Beginn bei Adam sehr spürbar, während die Gefühle bei Sonja während ihrer Reise total wegbleiben. Als sich dann auch beide endlich begegnen, wird für mich gar nichts spürbar. Die Freundschaft zwischen den Beiden, die entstehen soll und die Akzeptanz von Adam zum Tod seines geliebten Hundes erzählt der Autor schlicht nicht.


    Fazit:
    Für Kinder ab 5 Jahren finde ich das Buch völlig ungeeignet, jedoch würde es viel mehr Fragen aufwerfen, wenn die Kinder älter sind, da viele wichtige Komponenten in der Geschichte fehlen. Ich würde das Buch meinen Kindern erst ab 7 Jahren zu lesen geben und vorlesen. In dem Alter ist das Verständnis von Geschichten etwas aufgebaut, durch den Gang in die erste bzw. zweite Klasse.

    An einigen Stellen sollte man den Kindern genau erklären, dass bestimmte Verhaltensweisen nicht in Ordnung sind und wie sie sich verhalten sollten. Denn einiges wirft in der Geschichte eine verkehrte Sichtweise ins Licht, dass die Kinder als okay interpretieren könnten. Die Geschichte erklärt an vielen Stellen nichts genaues, sodass eine Besprechung über die Trauer und den Tod mit Kindern gar nicht so richtig funktionieren kann. Zu viel Potenzial wurde hier nicht ausgebaut und fällt einfach raus.

    Leider steht auch hier, wie bei vielen anderen Kinderbüchern nicht, ab welchem Alter das Buch gelesen werden kann. Gerade bei diesem Buch finde ich das fehlerhaft. Es handelt sich hier um keine leichtfällige Geschichte, die auch mit der Altersangabe deklariert werden sollte. Für mich leider eher enttäuschend, nachdem die Leseprobe mich so gepackt hatte! Die Geschichte müsste viel detaillierter sein, bei der es doch um so extreme Themen geht. Mehr als 3,5 Sterne kann ich nicht vergeben.

    Ich bedanke mich ganz herzlich beim Lovelybooks-Team und dem arsEdition-Verlag für das Leseexemplar! Es ist einfach ein Hingucker!


    :study: In Büchern zu lesen bedeutet zu träumen :study:

    :friends:Lesen & lesen lassen :friends:

    :-,Reich bestückte Scheichin mit einem exklusiv vielseiteigen Harem:-,






  • "Der lange Weg zu dir"des Bestsellerautors Martin Widmark erzählt eine berührende Geschichte über Sehnsucht, Trauer, Abenteuer, Freundschaft und Neubeginn. Magische Bilder von Emilia Dziubak erwecken die Bilderbuchgeschichte zum Leben.
    40 wundervolle Seiten zauberten mir pure Begeisterung ins Gesicht,Ich finde es einfach nur wunderschön.
    Selten habe ich so fantasievolle und atemberaubende Bilder in einem Kinderbuch gesehen.
    Wirklich sehr sehr toll.
    Die Geschichte handelt von Sonia und Adam.Am Anfang kennen sie sich noch nicht und zwischen ihnen liegt ein grosses Meer.
    Abwechselnd wird von Sonia und Adam erzählt,dazu gibt es immer passende wunderschöne Bilder.
    Hier gibt es viel zu entdecken.
    Sonia lebt mit ihrer Katze Miezi auf der Strasse.Leider hat die Kleine immer Hunger,da sie ja kein Geld hat.
    Auf der anderen Seite lebt Adam mit seinem Hund und besten Freund Rufus,der leider sehr krank ist und dann stirbt. Für Adam bricht eine Welt zusammen und er verliert jeden Lebensmut.
    Er weigert sich zu essen,zu trinken und wird immer schwächer.
    Die Trauer hat ihn in ein grosses Loch gebracht.
    Aber eines Tages treffen Sonia und ihr Kätzchen den traurigen Adam und es gibt neue Hoffnung:-) Mich hat das Buch sehr berührt !

Anzeige