Thomas Schmitz, Sven Siebert: Klartext: Impfen - Ein Aufklärungsbuch zum Schutz unserer Gesundheit

Affiliate-/Werbelink

Klartext: Impfen! - Ein Aufklärungsbuch ...

4|2)

Verlag: Harpercollins

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 208

ISBN: 9783959673389

Termin: August 2019

Anzeige

  • Wer sich mit dem Thema "Impfen - ja oder nein" beschäftigt, dem sei das Buch von Dr. Thomas Schmitz und Sven Siebert empfohlen. Als Kinderarzt und Diplom-Biologe bringen beide Autoren die nötige Fachkenntnis zu diesem Thema mit und können ihr Wissen vor allem verständlich vermitteln. Sie räumen in "Klartext: Impfen" mit zahlreichen gängigen Vorurteilen und Halbwahrheiten auf - dabei aber nie polemisch, sondern mit klaren Fakten und dem nötigen Nachdruck.

    Sämtliche Kapitel und die Aussagen werden dabei kontinuierlich mit Studienergebnissen untermauert, die klar machen, wie wichtig eine Durchimpfung der ganzen Bevölkerung für eine dauerhafte Ausrottung schlimmer Krankheiten ist. Diese treffen laut den Autoren dabei nicht die breite Masse, sondern immer die Schwächsten: Alte, kranke und immungeschwächte Menschen oder Neugeborene innerhalb der ersten Lebensmonate, die gegen viele Krankheiten gar nicht geimpft werden können, weil manche Impfungen nur mit Lebenderregern erfolgen können.

    Da das Thema "Impfen - ja oder nein" ja schon lange für Verunsicherung sorgt, ist dieses Buch eine wichtige und gute Lektüre um sich umfassend zu diesem Thema zu informieren. Auch die Krankheiten und ihr Verlauf, Spätfolgen sowie das Thema Nebenwirkungen von Impfungen werden umfassend behandelt und erklärt.

    Besonders spannend fand ich zu erfahren, welche Arten von Impfungen es gibt und wie diese funktionieren. Ebenso das Kapitel zu unserem Immunsystem und was es täglich leistet. Volle 5 Sterne für dieses Buch!

  • Pro Impfen.


    Inhalt – gemäß Umschlaginnenseite:

    Die Weltgesundheitsorganisation WHO erklärte Impfzögerlichkeit 2019 zu einer der zehn größten Bedrohungen der globalen Gesundheit. Weltweite Masernausbrüche, vorübergehend geschlossene Schulen und die dadurch neu entflammte Diskussion um eine Impfpflicht in Deutschland haben das Thema Impfen ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Dabei wird die Debatte bisher vor allem von Impfskeptikern und Impfgegnern bestimmt. Mit ihrem Buch „Klartext: Impfen!“ treten Dr. med. Thomas Schmitz, Oberarzt und Privatdozent an der Berliner Charité, und der Diplom-Biologe und Journalist Sven Siebert dieser emotional geführten Diskussion mit sachlichen Argumenten entgegen. Sie erklären, wie das Immunsystem aufgebaut ist und wie Impfungen in unserem Körper wirken, wie Impfstoffe entwickelt, getestet und engmaschig kontrolliert werden. Und sie stellen die wichtigsten Krankheiten vor, gegen die bereits geimpft werden kann oder gegen die derzeit Impfstoffe entwickelt werden. Dabei verschweigen sie nicht mögliche Risiken wie Nebenwirkungen, Impfreaktionen oder Impfschäden und kommen trotzdem zu dem Ergebnis, dass Impfen die effektivste Methode ist, um Menschen vor gravierenden und oftmals tödlichen Infektionskrankheiten zu schützen.


    Meine Meinung:

    Dieses Sachbuch ist generell für Nichtmediziner sehr verständlich geschrieben und richtet sich an Eltern, die durch die ganzen Impfdiskussionen verwirrt und zögerlich geworden sind, und auch an Erwachsene, bei denen das Thema Impfen im Alltag aus dem Prioritätsbereich gerutscht ist.


    Keinen Zweifel lassen die Autoren daran aufkommen, dass sie generell für das Impfen eingestellt sind.


    Sehr gut fand ich, dass die Autoren die geschichtlichen Aspekte abhandeln:

    Wie und wo das Impfen erfunden wurde – und vor allem welche Nebenwirkungen und Fehlversuche es in der Vergangenheit gegeben hat.

    Damit dass die Autoren auf diverse Fehlversuche und Nebenwirkungen eingehen, gehen sie auch auf die Argumente der Impf-Gegner ein. Dies finde ich sehr gut und in gewisser Weise wohl auch mutig.


    Ich hätte für dieses Buch weder 5 Sterne vergeben, weil es pro impfen ist, und auch dann nicht, wenn es aus Sicht der Impf-Gegner geschrieben wäre; sondern ich habe mir vorgenommen, das Buch danach zu bewerten wie gut ich es finde.

    Und aus diesem Grund sind es bei mir „nur“ 3 Sterne geworden; weil mich nicht alle Argumente überzeugt haben. Denn genau die Argumente, die die Autoren als Nebenwirkungen, die in der Vergangenheit aufgetreten waren, quasi als Argument für das Impfen anführen, so quasi als Begründung, dass ja aus diesen „Fehlern“ gelernt wurde, sind für mich weiterhin Argumente gegen das Impfen; denn wer kann mir versichern, dass nicht doch eine noch unbekannte Nebenwirkung auftritt?!


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Beitrag an bestehenden Thread angehängt :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Ha Jin - Nanking Requiem

    :study: James Hawes - The shortest history of Germany

  • Gegen allen Erwartungen habe ich, man glaubt es kaum, zu einem Sachbuch gefunden! Als ich den Klappentext zu diesem Hochbrisanten und viel diskutierten Thema durchlas, musste ich, als praktizierende Sozialpädagogin, einfach zugreifen. Mit viel Genauigkeit und einer Vielzahl an wissenschaftlichen Fakten gespickt, die man als Laie wissen will, (oder eben auch nicht, manchen reicht auch die Antwort ja oder nein), geht der Berliner Charitee Arzt alle Fragen rund ums Impfen an. Dabei holt er uns perfekt an der von Informationen und Fehlinformationen, Hoffnungen und Bedenken kreierten Position ab, die unsere alltäglichen Entscheidungen ausmacht. Dabei beginnt er mit dem Diskurs über die neue Impffreiheit als Gesundheitsideal, gibt auch Impfgegnern eine Stimme und beleuchtet Fakten kritisch hinterfragend. Auch auf die Vorwürfe der Geldgier gegen die Pharmaindustrie wird angemessen eingegangen. Die Autoren gehen Schritt für Schritt, und für ein medizinisches Sachbuch sehr verständlich und ansprechend geschrieben die Geschichte des Impfens durch. So erfahre ich, dass beispielsweise Menschen schon sehr frühzeitlich im fernöstlichen und asiatischen Lebensraum eine simple Technik hatten, sich zu impfen. Wie die Aufklärung dafür sorgte, dass mehr Menschen einen Schutz erhielten, den wir nun vielleicht bereitwillig wegwerfen? Ich lerne etwas über den Herdenschutz, indem eine Grundimmunisierung des Bevölkerungsgroßteils dafür sorgt, dass unsere schwächsten Mitglieder, die sich teils nicht impfen lassen können, eine bessere Chance haben, selbst gesund zu bleiben. Und ich erfahre von Krankheiten, die ich zum Glück, durch Impfen, eben nicht mehr erleben muss/te.


    Fazit: Sehr nützlich! An einigen Stellen wird für meinen Geschmack etwas zu ausufernd erzählt, doch im großen und ganzen kann ich dieses Buch nur jedem Wärmstens empfehlen, der sich Gedanken dazu machen möchte oder selbst vor der Frage steht: Lasse ich mein Kind impfen?


    5 / 5 Pfoten von Miaslesezeilen.de

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Dr. Thomas Schmitz und Sven Siebert: Klartext: Impfen - Ein Aufklärungsbuch zum Schutz unserer Gesundheit“ zu „Thomas Schmitz, Sven Siebert: Klartext: Impfen - Ein Aufklärungsbuch zum Schutz unserer Gesundheit“ geändert.
  • Neutral, Informativ, fachlich fundiert - Klartext: Impfen



    Kurzbeschreibung

    Impfen ist ein Riesenthema und die Verunsicherung groß. Vor allem junge Eltern fragen sich: Soll man wirklich sein erst wenige Wochen altes Baby gleich mehreren Mehrfachimpfungen aussetzen? Was ist mit den Nebenwirkungen, Impfreaktionen und Impfschäden? Welche Rolle spielt die Pharmaindustrie? Dabei wird oft übersehen: Die öffentliche Debatte zum Thema wird vor allem von Impfskeptikern und Impfgegnern bestimmt. Mit Klartext: Impfen! bringen der Kinderarzt Thomas Schmitz von der Berliner Charité und der Journalist und Biologe Sven Siebert die erhitzte Diskussion zurück auf eine Ebene der Sachlichkeit und Gelassenheit. Sie bewerten die derzeit empfohlenen Impfungen, erklären - von Diphtherie bis Tetanus, von Rota-Viren bis HPV - die verschiedenen Krankheiten, wie Impfen eigentlich funktioniert und wieso manche Fehlinformationen nicht aus der Welt zu kriegen sind. Und warum Impfzurückhaltung so gefährlich ist. Denn schon heute gibt es wieder eine Vielzahl von vermeidbaren Krankheitsfällen. In Europa steigt die Zahl der Masernfälle, vielfach kommt es zu schweren Krankheitsverläufen. Unterhaltsam und fachlich kompetent appellieren Thomas Schmitz und Sven Siebert an unsere Vernunft: Impfungen retten Leben, im Zweifelsfall das Ihre.

    (Quelle: Verlag)



    Cover/Aufbau



    Das Cover ist schlicht und gefällt mir gut. Abgebildet ist eine Spritze auf dreifarbigem Hintergrund und der Titel des Buches sticht besonders hervor und verbildlicht die Wichtigkeit der Thematik.

    Das Buch besteht aus einem Vorwort- und Nachwort, 8 Kapiteln sowie einem Literaturverzeichnis und den aktuellen Impfkalendern für Deutschland, Österreich und der Schweiz im Anhang.

    In jedem Kapitel gibt es zunächst eine kurze Zusammenfassung (in kursiver Schrift), um was es in dem jeweiligen Kapitel geht.



    Es werden folgende Kapitel im Buch vorgestellt:

    1. Sichtweise des Impfens aus verschiedenen Bereichen (z.B. Medien, Pharmaindustrie und Politik), 2. Bezug zu den Studienergebnissen und Enttarnung der Impflügen, 3. Immunsystem und Mikrobiologie, 4. Geschichte des Impfens, 5. Krankheiten, von denen wenig gehört wurde z.B. Ebola, 6. Überblick über die einzelnen Krankheiten, die durch Impfen bekämpft werden, 7. Komplikationen und Nebenwirkungen von Impfungen und 8. Informationen zur Impflicht (Wie ist es in anderen Ländern?).

    (Anmerkung: Für diese Rezension wurden die oben genannten Titel der Kapitel auf Grundlage der gelesenen Inforationen aus dem Buch selbst verfasst)



    Autoren



    Privatdozent Dr. med. Thomas Schmitz, Jahrgang 1970 ist Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde und Neonatologe. Er arbeitet als Oberarzt, Wissenschaftler und Dozent in der Klinik für Neonatologie an der Berliner Charité –Universitätsmedizin Berlin. Er ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in Berlin.

    Sven Siebert, Jahrgang 1965, ist Diplom-Biologe und seit 25 Jahren Journalist. Er ist verheiratet, hat einen Sohn und eine Tochter und lebt in Berlin.

    (Quelle: Verlag)



    Meine Meinung



    Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten, weil mich als Privatperson sowie Pflegefachkraft das Thema Impfen brennend interessiert und vor allem auch, da diese Thematik häufig sehr emotional diskutiert wird.

    Aber auch, weil das Thema momentan stark in Medien und Politik diskutiert wird, erwähnt sei hier der Gesetzesentwurf vom Bundeskabinett, der verabschiedet wurde („Masernschutzgesetz“) und im März 2020 in Kraft treten soll. Dieser fordert, dass Kinder in Kindertagesstätten und Schüler beim Eintritt in Gemeinschafts-einrichtungen sowie bestimmte Erwachsenengruppen eine Masernimpfung nachzuweisen ist.

    Das Buch ist aus Autorensicht neutral geschrieben, man spürt jedoch beim Lesen des Vor- und Nachwortes, dass den Autoren die Thematik sehr wichtig ist und am Herzen liegt.

    Der Schreibstil ist sachlich und verständlich, auch für Fachfremde gut zu verstehen. Des Weiteren ist das Werk z.T. sehr unterhaltsam geschrieben, aber auch kritisch hinterfragend wissenschaftlich fundiert. Nur im Vor- und Nachwort wird die Meinung der Autoren zum Impfen klar ausgedrückt.

    Mir hat gut gefallen, dass sich die Autoren nicht nur mit Sinn von Impfungen, sondern auch mit Risiken, Nebenwirkungen und mögliche Komplikationen beschäftigen und somit beide Perspektiven in den Fokus stellen.

    Ich bin der Meinung, dass „Klartext: Impfen!“ einen klaren und umfassenden Überblick über das gesamte Impfthema gibt von der Entstehung,- Entwicklung und geschichtliche Hintergründe des Impfens über unser Immunsystem sowie Mikrobiologie, über den Sinn und Zweck des Impfens und Vorbeugung von Erkrankungen, die man nicht „aushalten“ muss, sondern gar nicht erst entstehen lassen sollte und dabei helfen Impfungen.

    Dieses Werk hat meine Fachkenntnisse nicht nur erweitert, sondern mich in meiner Meinung dadurch bestärkt, dass ein „Ja“ zum Impfen die einzige Wahl sein kann, um sich selbst und andere zu schützen.



    Mein Fazit



    Ein absolut lesenswertes und informatives Buch, das aus meiner Sicht in jede Arztpraxis gehört, um zur Aufklärung und Entwirrung zu sorgen und desinformierten Impfgegnern den Wind aus den Segeln zu nehmen.

    Ein Buch, das nicht nur für Fachkräfte, Ärzte etc. geschrieben ist, sondern sich an alle Personen richtet.

    Ein sachlich-neutrales Aufklärungsbuch für alle, die sich bezüglich des Impfens unsicher sind, mehr Informationen erhalten möchten, nicht auf Fake-News reinfallen wollen und sich mehr mit der Thematik beschäftigen möchten.

    Abschließend sei noch erwähnt, dass „Klartext: Impfen!“ aufzeigt, welch Konsequenzen entstehen können, wenn Halbwahrheiten und schlecht recherchierte Beiträge bzw. wissenschaftlich fundierte Forschungen von Impfgegnern unsachlich und subjektiv ausgelegt werden und besorgte Menschen dazu verleiten, dem Glauben zu schenken.


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige