Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Welche Bücher habt ihr im Juli 2019 gelesen?

  • Der Juli war ein guter Lesemonat :)



    :study:Ian Rankin - Schlafende Hunde :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    :study:Klara Nordin - Totenleuchten :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    :study:Camilla Läckberg - Golden Cage :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:


    :study:Imbolo Mbue - Das geträumte Land :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    :study:Lars Kepler - Lazarus :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    :study:Banana Yoshimoto - Amrita :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    :study:Joël Dicker - La disparation de Stephanie Mailer (Das Verschwinden der S.M.) :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    :study:Andrea Bajani - Lorenzos Reise :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆

  • Tja. Mein Lese-Juli war dank des tollen Urlaubes sehr gut.:D


    Klaus-Peter Wolf : Ostfriesenfeuer 4 :bewertung1von5:

    Ostfriesenwut 4 :bewertung1von5:

    Ostfriesenschwur 4 :bewertung1von5:

    Joy Fielding : Ein mörderischer Sommer 5 :bewertung1von5:

    Verworrene Verhältnisse 4,5 :bewertung1von5:

    Dora Heldt : Ausgeliebt 3,5 :bewertung1von5:

    Zane Radcliffe : Todesgruss 4 :bewertung1von5:

    Arto Paasilinna : Der wunderbare Massenselbstmord 3 :bewertung1von5:

    Camilla Läckberg : Die Töchter der Kälte 4 :bewertung1von5:

    Sabine Trinkaus : Mutter Seelen Allein 4 :bewertung1von5:

    Camilla Käckberg : Die Totgesagten 4 :bewertung1von5:


    4636 Seiten:)

    Liebe Grüße, Ute



    :study: Anne Chaplet : Schneesterben (Monats -Challenge)


    2019 gelesene Bücher : 80

    2019 gelesene Bücher : 15


    8 "bezwungene" Reihen (wenn auch nur vorerst, die Autoren/Autorinnen schreiben noch):wink:

  • Ralph reichts 4,5x :bewertung1von5:

    Da muss ich doch glatt mal gucken :lechz::totlach:

    :study: Der Thron der Finsternis (Dämonenzyklus 4) - Peter V. Brett

    :study: Dragon Ninjas: Der Drache der Berge - Michael Petrowitz

    :montag: Jahre an der Elbchaussee (2) - Lena Johannson

    :montag: Conan the Barbarian (Complete Collection) - Robert E. Howard


  • Ralph reichts 4,5x :bewertung1von5:

    Da muss ich doch glatt mal gucken :lechz::totlach:

    Die Disney-Bücher sind echt unterschiedlich gut, leider sind sie immer nur kurzzeitig erhältlich und dann kommt wieder eine neue Ausgabe.

    Bei "Oben" z.B. war der Film echt gut, das Buch leider nicht wirklich, da die Geschichte zu komplex ist um sie in so einer Kürze wiederzugeben.

    Aber die Disney-Sammlung sieht echt gut aus im Regal. :D

    :study: Edward Rutherfurd - Im Rausch der Freiheit

    :study: 2020 gelesen: 19 :study: SUB: 309

  • Ich habe diesen Monat zwei Bücher gelesen.

    Das erste hat mich gut unterhalten und war teilweise sehr spannend. Andererseits waren ziemliche Längen drin und belanglose Passagen, die mich im Lesefluss etwas gebremst haben.

    Das zweite Buch war absolut klasse und ich bewundere die Fantasie von Michael Ende. Ich habe mich in meine Kindheit zurückversetzt gefühlt, als ich das Buch das erste Mal gelesen habe und habe mich gefühlt, als würde ich an der Seite von Momo laufen.


    :study: Charlotte Link - Im Tal des Fuchses :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    :study: Michael Ende - Momo :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    "Es ist egal, was du bist, hauptsache ist, es macht dich glücklich." (Farin Urlaub)

    "Nicht wer Zeit hat, liest Bücher, sondern wer Lust hat, Bücher zu lesen, der liest, ob er viel Zeit hat oder wenig." (Ernst R. Hauschka)


  • Mein Juli:



    :study:

    Das Spiel der Könige von Rebecca Gablé :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Der dunkle Thron von Rebecca Gablé :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:


    :musik:

    The Girl before-Sie war wie du: jetzt ist sie tot von JP Delaney :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Bunburry, ein Idyll zum Sterben 1-Vorhang auf für einen Mord von Helena Marchmont :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Flavia de Luce 1-Mord im Gurkenbeet von Alan Bradley :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Strafe von Hakan Nesser :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Passagier 23 von Sebastian Fitzeck :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Liebe Grüße von Heleflo


    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (Konrad Adenauer)


    :study:

    Blind Date von Joy Fielding


    :musik:

    Schwesterherz von Kristina Ohlsson

  • Ich habe nur ein Buch geschafft zu Ende zu lesen:


    Ich seh den Baum noch fallen von Renate Bergmann:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::totlach:


    Aber dafür habe ich schon ca. 500 Seiten in meiner Elisabeth Biographie und die Hälfte des Page Toon Romans (Wer, wenn nicht du?) gelesen.

  • Hallo


    Tja dank einer kleinen Leseflaute wurde es im Juli nur ein Buch. Gelesen habe ich folgendes Buch:


    J.D Barker- Das Mädchen im Eis :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Somit wurden im Juli 687 Seiten gelesen.


    :winken:

    :study: M.J Arlidge- Letzter Schmerz



    SuB 1.1.19= 1018

    SuB 1.1.20= 1038


    Leseziel 2020: 100 Bücher / gelesen bisher: 17

  • Viel war es nicht und gut auch nicht, aber vielleicht wird ja der August besser :)


    Porträt einer Ehe - Robin Black :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Der Fremde neben dir - William Casey Moreton :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    :study: "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher

    Bücher 2020 gelesen : 7 / Seiten: 2786

    Bücher 2019 gelesen : 45

  • Mein guter, aber nicht außergewöhnlicher, Juli mit zwei sehr guten Büchern (davon einer Schilderung) und dem neuen Cognetti, dann auch mittelmäßigeren Eindrücken :


    47 Kafû Nagai – Le Bambou nain 218 S ***/* Spielt im Tokioter Geishamilieu, das Kafu wohl gut kannte. Der Hauptprotagonist rutscht da so rein und… kommt garnicht mehr recht raus !


    48 Marie de Hennezel - Croire aux forces de l’esprit 216 S ****/* Die französische Psychotherapeutin durfte in den letzten zwölf Lebensjahren von François Mitterand diesen begleiten. Es geht aber nicht um politische, geschichtliche oder sonstige Erwägungen, sondern die spirituelle, vielen verborgenen Suche des ehemaligen französischen Präsidenten. Fand ich sehr beeindruckend !


    49 Paolo Cognetti – Gehen, ohne je den Gipfel zu besteigen/Sans jamais atteindre le sommet. Voyage dans l’Himalaya 161 S **** Cognetti wird ein sicherer Name… Hier eine Schilderung einer Expedition durch die Täler im Nordwesten Nepals « ohne je den Gipfel zu ersteigen ». Persönliche Erwägungen, Beschreibungen des Weges, einige Begegnungen… - eine schöne Lektüre, in der ich manchmal zuviel vom Autoren selbst meinte zu finden.


    50 Marion Poschmann – Die Kieferninseln 165 S **/* Ein Bartspezialist (sic!) läßt sich von einem Traum der ihn betrügenden Ehefrau überraschend schnell verscheuchen in die Ferne : direkt Japan ! Das Buch schwankt mE nicht überzeugend zwischen Ernsthaftigkeit im Sinne Bashos (des Haikudichters) und nahezu komödiantischen, nicht so ernstzunehmenden Elementen. Schafft ein « Kratzen »... Wäre nicht - m.E. - den deutschen Buchpreis wert gewesen.


    51 Eric Plamondon – Hongrie-Hollywood Express 137 S ***/* Der Autor schildert in seinem typischen Mosaikstil einerseits und hauptsächlich in Minikapiteln vom Leben Johnny Weissmuellers, des großen Schwimmer, Olympiagewinners, dann Schauspieler in der Tarzanroll. Aufstieg und Untergang. Ein amerikanisches Schicksal ?! Durchsetzt von anderen unterschiedlichsten Mosaiksteinchen. Kurios, prima !


    Zu all diesen Büchern schrieb ich Rezis, bzw Endrücke in die entsprechenden Freds...

  • Viel war es nicht und gut auch nicht, aber vielleicht wird ja der August besser :)


    Porträt einer Ehe - Robin Black :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Der Fremde neben dir - William Casey Moreton :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Da kann es doch nur besser werden :wink:

  • Meine Güte, ich bin nicht mehr aufzuhalten. Diesen Monat habe ich so viele Bücher gelesen wie seit Jahren nicht mehr. Gonozal , ich komme! Dein Rekord (34 Bücher in nur einem Monat) wird bald in den Staub getreten werden.:wink:


    1. Elizabeth George - Am Ende war die Tat :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Eine überzeugende Milieustudie, die ihre Spannung aus der zunehmend auswegloseren Situation bezieht, allerdings nicht ohne auf die üblichen Weitschweifigkeiten zu verzichten.
    2. Longus - Daphnis und Chloë :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Eine bukolische Schäferdichtung aus der Antike, einfach, schlicht gestrickt, handlungsarm. Aber die Darstellung heidnischer Sinnenfreude, die wie ein Kunstwerk gestaltete Natur und die poetische, fast musikalische Sprache machen den kleinen Roman auch heute noch lesenswert.

    3. Samuel Pepys - Tagebücher 1660-1669, Band 4 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    365 Tage im London des Jahres 1663. Pepys schreibt voller Lebensfreude und Wissbegier über alles: über Probleme mit den Kollegen, über Probleme mit seiner Ehefrau, über Geld, Gaumenfreuden, erotische Anfechtungen, Bildungserlebnisse, politische Tagesereignisse, Klatsch und Tratsch und ausführlich und sehr vergnüglich über das interessante Kapitel Flatulenz.

    4. Ernest Hemingway - Schnee auf dem Kilimandscharo :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    In der afrikanischen Steppe glaubt ein Mann, an seiner infizierten Wunde sterben zu müssen, während er auf das rettende Flugzeug wartet, ein krankes Kind wartet den ganzen Tag auf den Tod, ein Mann wartet auf seine Killer. Wie die meisten Kurzgeschichten öffnen sich auch diese Erzählungen beim ersten Lesen nicht vollständig. Man müsste sie mehrmals lesen. Nur wann?

    5. Kjell Ola Dahl - Lügenmeer :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Kein spannender Thriller, aber zunächst ganz interessant. Am Schluss geht der Geschichte jedoch die Puste aus.

    6. Rohinton Mistry - Das Gleichgewicht der Welt :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Indien von seiner schlechtesten Seite. Empörend und unterhaltsam, farbig und detailreich. Sehr lesenswert, wenn ich auch von der Darstellung der beiden Schneider nicht überzeugt bin.

    7. Edgar Dahl (Hrsg.) - Die Lehre des Unheils. Fundamentalkritik am Christentum :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Philosophen, Naturwissenschaftler und ehemalige Theologen untersuchen das Wirken der Kirche, das sie als unheilvoll ansehen. Themen u.a.: Theodizee, Abtreibung, Todesstrafe, Embryonenforschung, Geldgeschäfte, die Stellung des Tieres, die "Heiligkeit" der Bibel, die Ethik Jesus usw. Einige sehr gute, aber auch einige belanglosere Aufsätze, jedoch allemal nachdenkenswert.

    8. Knut Hamsun - Hunger :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Selten wurde das Erlebnis des Hungers so intensiv beschrieben. Hamsuns Figuren entziehen sich jeglicher Psychologisierung, sie sind rätselhaft und unberechenbar. Der Roman hatte großen Einfluss auf die Weltliteratur, u.a. auf die Werke von Kafka und James Joyce.

    9. Karin Wahlberg - Ein plötzlicher Tod :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Ein typischer Dümpel-Krimi. Das Privatleben der Ermittler ist wichtiger als die Mordermittlung selbst. Wer ein starkes Beruhigungsmittel für seine flatternden Nerven braucht, ist mit dem Buch gut bedient.

      :study: Ich lese gerade


    Man ist ja von Natur kein Engel,

    Vielmehr ein Welt- und Menschenkind,

    Und rings umher ist ein Gedrängel

    Von solchen, die dasselbe sind.

    (Wilhelm Busch)

  • J. Wieslander & S. Nordqvist - Mama Muh will rutschen 5x :bewertung1von5::totlach:

    Ja, das Buch ist klasse! :lol: Mein Sohn liebt das Buch auch!



    Hier mein Lese- und Hörmonat JULI:


    :study: Pam Jenoff - Töchter der Lüfte :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    :study: Angeline Bauer - Die Niemalsbraut :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    :musik: Jojo Moyes - Ein Bild von dir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: :applause:Monatshighlight!

    :musik: Andreas Winkelmann - Die Lieferung :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Wir brauchen Geschichten.
    Wer möchte denn nur ein Leben führen, wenn er das von vielen besuchen kann?
    Sabrina Qunaj - Das Blut der Rebellin

  • Mein Juli:


    Ist dieses mal auch nur 1 Buch geworden, welches aber auch über 500 Seiten hatte. Es war allerdings auch sehr interessant zu lesen.


    1. Die Welt von Bella und Edward (Bella und Edward ): Das Biss-Handbuch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    :study:

    Erlebnis-Zoo Hannover Freizeitführer 5. Auflage S. 33 von 224

    Biss zur Mittagsstunde Band 2 von Stephenie Meyer S. 576 von 576



    Bücher: 30 = 2018

    Bücher: 24 = 2019

  • Die Welt von Bella und Edward (Bella und Edward ): Das Biss-Handbuch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Liebe Clary-Jocelyn, :) ich wollte irgendwann diese Reihe auch lesen und von dem "Das Biss-Handbuch" wusste ich bisher gar nichts. Hättest Du einen Tipp, wann man das Buch lesen sollte. Also ich meine vor, mittendrin oder nach der Reihe ?

    Also da ich die Reihe schon lange gelesen habe, fand ich es sehr interessant das ich die Sachen die ich noch nicht über Personen, Szenen, Orte usw. wusste jetzt zu erfahren. Ich möchte die Reihe allerdings auch noch mal lesen und nebenei in diesem Begleitbuch dann stöber, dann verstehe ich vielleicht einiges noch besser. Ist bei mir auch schon ein bisschen her seit ich die Reihe gelesen habe. Ich denke man kann das Buch ohne Bedenken vorher lesen oder nach dem man die Reihe nochmal gelesen hat. Ich denke da gibt es einfach auch keine optimale Lösung für wann man dieses Buch am besten liesst oder einschiebt. :):wink:

    :study:

    Erlebnis-Zoo Hannover Freizeitführer 5. Auflage S. 33 von 224

    Biss zur Mittagsstunde Band 2 von Stephenie Meyer S. 576 von 576



    Bücher: 30 = 2018

    Bücher: 24 = 2019

  • Ich denke da gibt es einfach auch keine optimale Lösung für wann man dieses Buch am besten liesst oder einschiebt. :):wink:

    Danke für Deine Antwort. :friends:Ich hatte nur Angst, wenn man es vorher liest, oder mitten in der Reihe, dass man sich dann selber spoilert.

    Naja das könnte dann passieren ja, also wenn du das vermeiden willst dann am besten erst die Reihe und dann dieses Buch als letztes.

    :study:

    Erlebnis-Zoo Hannover Freizeitführer 5. Auflage S. 33 von 224

    Biss zur Mittagsstunde Band 2 von Stephenie Meyer S. 576 von 576



    Bücher: 30 = 2018

    Bücher: 24 = 2019

  • Mein Juli war überwiegend gut, freu.


    Michael J. Sullivan - Die verborgene Stadt Percepliquis: Riyria 6: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Monatshighlight


    Tony Parsons - Dein finsteres Herz: Detective-Max-Wolfe 1; abgebrochen: War mir als Thriller/Krimi zu langweilig und unspannend


    Gunnar Kunz - Zeppelin 126, Kriminalroman aus der Weimarer Republik 4; :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:: War eigentlich ein Coverkauf und entpuppte sich als sehr gut


    Caroline Mitchell - Silent Victim: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:: Hat mich nicht begeistert, hatte sogar überlegt, es abzubrechen


    Barbara Wersba - Ein Weihnachtsgeschenk für Walter: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Eine soo tolle, berührende, emotionale Geschichte


    Jordis Lank - Rauklands Schwert, Raukland Band 3: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Band 1 hat mich geflasht, die anderen beiden Bände konnten die Qualität leider nicht halten


    J. D. Robb - Liebesnacht mit einem Mörder, Eve-Dallas-Band 7: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Wie immer super, für mich ein Garant für ein tolles Buch

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)