Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Robert Corvus - Perry Rhodan: Schwarze Frucht

Perry Rhodan: Schwarze Frucht

5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Verlag: Bastei-Lübbe

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 432

ISBN: 9783404209439

Termin: Neuerscheinung Juni 2019

Klappentext / Inhaltsangabe: Sie zählen zu den großen Rätseln der Astronomie - Dunkelwelten. Seit Jahrmillionen stürzen sie durch die Unendlichkeit des Alls, lichtlose Planeten abseits jeglicher Sonne, verborgen vor den Blicken der raumfahrenden Zivilisationen. Die dunkle Eiswelt Styx ist eine Kolonie, die dem Konzern des Multimilliardärs Viccor Bughassidow gehört. Auf Bitten von Perry Rhodan reist Bughassidow mit seinem Raumschiff Krusenstern dort hin. In den Tiefen des lichtlosen Ozeans soll ein Raumschiff liegen, das vor vielen Jahrtausenden abgestürzt ist, eine wichtige Spur zu den mysteriösen Kerouten. Bei der Suche nach dem Schiff macht Bughassidow eine Entdeckung, die den Untergang der Kolonie und all ihrer Bewohner bedeuten könnte ...
Weiterlesen
  • Über den Autor

    Der Autor Robert Corvus ist in der deutschen Fantasy und Science Fiction-Szene relativ bekannt.

    Mit dem Roman Silberflamme aus der Phileasson-Saga, welches er mit Bernhard Hennen schrieb, schaffte er es erstmals auf die Spiegel-Bestsellerliste.

    Auch sein Science Fiction Roman Feuer der Leere hat ein lobendes Echo in Literaturkreisen ausgelöst.

    Weiterhin wurde er vor kurzem beim Deutschen Science-Fiction-Preis mit dem Roman Das Imago-Projekt in der Kategorie "Bester deutschsprachiger Roman" nominiert!

    Leser von Perry Rhodan kennen ihn, denn er schrieb schon einige Gastromane in der Serie - und ist auch auf diversen einschlägigen Veranstaltungen regelmäßig anzutreffen.


    Über das Buch - oder: was ihr wissen wollt?!

    Es ist ein Perry Rhodan Buch, insofern frage ich mich immer für euch:

    Gibt es Begrifflichkeiten, die im Buch nicht erklärt werden? Kann man das Buch als Nichtleser der Perry Rhodan Serie lesen? Und welche Art von Buch erwartet den Leser da?

    Und da kann ich auch hier wieder Entwarnung geben:

    Es braucht weder Vorwissen (auch nicht aus dem ersten Buch) noch muss ich hier Begrifflichkeiten erklären - Robert Corvus schafft es sehr gut, das Universum zu beschreiben.

    Auch ist es nicht notwendig das erste Buch zu lesen; trotzdem ist es natürlich vorteilhaft, denn auch der dritte Roman von Madeleine Puljic verspricht spannend zu werden!


    Über den Inhalt

    Der Klappentext, so verrät Robert Corvus in seiner Leserunde, kann man getrost ignorieren, daher werde ich den Rahmen selbst abstecken und ihn euch (hoffentlich) schmackhaft machen können:

    Viccor Bughassidow ist ein Multimilliardär russischer Abstammung, der sein vererbtes Vermögen aus dem elterlichen Konzern besonders gern für sein Hobby, der Astroarchäologie, ausgibt, weswegen seine Privatjacht, die KRUSENSTERN, für lange Reisen durch das Weltall ausgerüstet ist. Als er erstmals die Dunkelwelt Styx entdeckte, überließ er sie schnurstracks dem elterlichen Konzern, damit das dortige, nicht unerhebliche, Manganvorkommen abgebaut werden kann. Knapp 40 Jahre später holt ihn diese Vergangenheit wieder ein, als Perry Rhodan sich meldete und dieser ihn fragte, ob er ihn bei den Verhandlungen mit Styx zum Beitritt in die Liga Freier Terraner unterstützen könnte. Avea und ihre Assistentin Crestina halten die Kolonie auf Styx vorbildlich zusammen, aber weil die Kolonie auf dieser Dunkelwelt außerhalb jeder Jurisdiktion ist, ergeben sich dort durch macht- und geldgierige Industrielle weitere Verwicklungen, welche die Dunkelwelt ins Chaos zu stürzen drohen. Zu dieser Zeit der Unruhen kommt Viccor auf dem sonnenlosen Planetoiden an, wo er prompt haarscharf einem Anschlag entgeht...


    Fazit

    Robert Corvus hat es mit dem Roman geschafft, die Poesie des Weltalls mit dem Thrillergenre zu verweben, indem er auf der einen Seite die Gewalt des Universums beschreibt, und auf der anderen Seite mit Viccor Bughassidow rätselhafte Begebenheiten auf der Dunkelwelt Styx untersucht. Perry Rhodan kommt diesmal nur beiläufig drin vor, aber genau das ist der Clou des Buches:

    Ein Mann, der alles hat und auch wiederum nichts, der alles aufkaufen könnte es aber nicht tut, der einsam ist und doch nicht allein, wird in politische Verwicklungen hineingezogen, die er so niemals haben wollte. Die Perspektiven in diesem Buch wandern von verschiedenen Charakteren hin und her, von Avea und Crestina, deren organisatorisches Talent den industriellen Außenposten am Leben hält, bis zu kleineren Figuren, die - dramaturgisch in Szene gesetzt - ihre Sicht der Dinge schildern. Das Buch ist ein Potpourri an persönlichen Schicksalen. Zum Ende hin ist der Höhepunkt nicht nur überraschend sondern auch actiongeladen und spannend.

    Michael Marcus Thurner hat mit seinem Buch Schwarze Saat den Auftakt gegeben und Robert Corvus hält nun mit seiner Eloquenz dagegen; beide Bücher sind fantastisch und ich kann auch hier nur wiederholen, was ich eingangs schrieb: Lese-Empfehlung!

    Das ist unterhaltsames, großgängiges Kopfkino!


    Bewertung: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Geeignet für: Science Fiction Leser, Neugierige, "Was Neues"-Sucher sowie (natürlich) Perry-Fans.

    Statistik 2020: Bücher: 3 <:~:> PR-Classics: 19 <:~:> ATLAN: 49/850 <:~:> Perry-Rhodan: 3058/3059
    Perry Rhodan EA Aufholgjagd: akt. Stand: 699 / 2874 << 2015: 73 << 2016: 215 << 2017: 159 << 2018: 152 << 2019: 79 << 2020: 19

    :study:: Dean Koontz - Zwielicht (~10%) <:~:> Kristallmond-Zyklus (~16%)

    "Du kannst nicht den ganzen Tag lesen, wenn du nicht morgens schon anfängst!" -BookCushion