A. Kissen - Das Licht der Schatten

Anzeige

  • Das Buch Arelion – Das Licht der Schatten von der Autorin
    A. Kissen ist ein faszinierender Auftakt der Arelion-Reihe.

    Cover:

    Auf dem Cover kann man eine Frau sehen, die in ihren
    Händen ein Licht zum Strahlen bringt. Ihre Haare wehen nach hinten, so als ob
    das Licht viel Macht hat und oder sie viel Kraft braucht, um es zum Strahlen zu
    bringen.

    Im Hintergrund
    kann man einen wunderschönen Mond sehen, der sein Licht auf ein Schloss bzw.
    Haus scheinen lässt. Dazu kann man noch ein paar Sterne funkeln sehen. Das
    ganze Cover schreit förmlich hier ist Magie im Spiel. Mich spricht das Cover
    total an.

    Klappentext:

    Was
    erwartet euch?

    Magische Wesen in einer fantastischen Welt, viele Emotionen, Freundschaft,
    Liebe, starke Charaktere, die dennoch Probleme mit ihrem Schicksal haben.

    Begleite Lina und finde dich mit ihr in der magischen Welt zurecht, und lerne
    die harten Regeln und Gesetze der dunklen Welt kennen.

    …tauche ab in meine Welt und vergiss die Realität …

    Eine
    geheime Welt geteilt durch Licht und Dunkelheit – eine Allianz verbindet
    beide.


    Doch ein dunkler Feind bedroht die Welt des Lichts.


    Eine Prophezeiung
    bringt ihnen entweder die Rettung oder den Tod der gesamten dunklen Welt.


    Was wird geschehen?

    Wenn du die Chance bekommst, eine ganze Art zu retten, würdest du
    dafür auf deine einzig wahre Liebe verzichten?

    Die
    17 jährige Schülerin
    Lina Nolan verliebt sich ausgerechnet in den Vampirfürsten
    Alaric Sullivan.


    Dieser muss laut einer Prophezeiung die Prinzessin des Lichts
    finden, bevor diese erwacht.


    Denn sie hat nur eine Aufgabe! Mit ihrer Kraft soll sie ihre Brüder und
    Schwestern vor der Bedrohung retten

    – damit würde sie aber auch alle Vampire auslöschen.

    Nur
    wenn ihr Geliebter sich mit der Prinzessin vermählt, wird die Prinzessin ihn
    und seine Untertanen verschonen.

    Doch
    kann Lina ihre große Liebe loslassen?


    Oder gar retten?

    Meine persönliche Meinung zum Buch:

    Mit den ersten Seiten bekomme ich einen kleinen Einblick
    in die Vergangenheit. Mit dem ersten Kapitel wird einer der Hauptprotagonisten
    Elina vorgestellt. Irgendwie habe ich mit Elina, sie wird meistens Lina
    genannt, mitgelitten. Ihre Mutter ist kurze Zeit nach ihrer Geburt gestorben.
    Ihr Vater lebt nur für sich. Ok, er gibt ein Dach über den Kopf, sie hat zu
    essen und zu trinken, Kleidung und solche Sachen. Aber er nimmt sie nicht in
    den Arm, er schenkt ihr keine Liebe. Kein Wunder, dass Lina nach der Schule
    unbedingt weg möchte. Ausgerechnet in dieser Situation ist auch noch ihr bester
    Freund ekelhaft zu ihr. Ich kann deutlich ihr Einsamkeit und Traurigkeit
    spüren. Eines Tages begegnet ihr in der Schule Alaric. Damit verändert sich
    alles. Sie sehnt sich nach ihm, aber irgendetwas ist anders beim ihm und seine
    Freunde. Lina stolpert von einer Gefahr in die nächste und immer bzw. oft ist Alaric
    zur Stelle…. Sie verliebt sich in ihn. Aber da er der Vampirfürst ist und sie
    nur ein Mensch, wie kann das funktionieren?

    Durch den ganz besonderen lebhaften und detaillierten
    Schreibstil der Autorin bin ich in die Story eingetaucht und erst wieder
    aufgetaucht mit der letzten Buchseite. Ich bin gefangen in der Geschichte, die
    so einzigartig ist. Durch vielen plötzlichen Wendungen, hoch interessanten
    Protagonisten, einen Stammbaum mit Blutlinie und deren Geschichte komme ich aus
    dem Staunen und AHA-Effekten gar mehr heraus. Jede Seiten löst ein Rätsel oder
    ein Geheimnis auf.

    Es ist ein Buch mit viel Tiefgang, sehr vielschichtig.
    Dieses Buch hat alles: eine faszinierende Story, die besten Protagonisten, eine
    Prophezeiung, zwei Menschen, die sich lieben, viel Verantwortung für einen
    Klan, Herz, Schmerz, Prüfungen, aber auch Witz und viel Charme.

    Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen. Ich kann es
    kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen.

    Fazit:

    Ich als großer Fantasy-Fan bin von diesem Buch absolut
    überzeugt und total begeistert.

    Die Autorin hat mit diesem Buch ein Meisterwerk
    geschrieben. Es ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Das Buch
    erhält von mir 5 Sterne :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: = Top, es hätten auch 100 Sterne sein können.

    Es ist ein Bestseller und jeder, der gerne Fantasy liest
    oder schaut, sollte dieses Buch lesen. Durch die Vielschichtigkeit und Tiefgang
    ist es ein magisches Buch – eine Offenbarung.

    Ich kann euch das Buch sehr empfehlen! Es berührt Herz,
    Verstand und Seele.

    1. (Ø)

      Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


  • Karina Belger

    Hat den Titel des Themas von „A.Kissen - Arelion - Das Licht der Schattn“ zu „Arelion - Das Licht der Schatten“ geändert.
  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Arelion - Das Licht der Schatten“ zu „A. Kissen - Das Licht der Schatten“ geändert.
  • Karina Belger Bitte nutze beim Einfügen von Texten aus anderen Programmen den Quellcode, um solch unschöne Zeilenumbrüche zu vermeiden. Dazu klickst Du auf das Rechteck links oben in der Befehlszeile. Außerdem gehört die ISBN zwingend zu einer Rezension dazu, die Eingabezeile dafür findest du unter dem Reiter "Buch". Danke :wink:

    viele Grüße vom Squirrel


    :study: Helen Keller - Teacher MLR

    :study: Amos Oz - Judas

    :study: Christoph Ransmayr - Die Schrecken des Eises und der Finsternis MLR


  • Titel und Cover
    Ich persönlich finde das Cover sehr schön. Es ist Aussagekräftig und verrät trotzdem nicht zu viel.
    Das Cover so wie auch der Titel sind passend zur Geschichte gewählt.


    Charakter
    Ich finde die Charakter sehr gut beschrieben, sie haben tiefe und sind gut von einander getrennt. Die Hauptprotagonistin mochte ich von Anfang an. Lina weiß nichts über ihre Mutter und auch nicht´s von ihrem Schicksal. Sie ist eine normale Schülerin (das denkt sie jedenfalls), bis zu dem Tag an dem sie Alaric und seine "Freunde" trifft.
    Ihr Leben ändert sich von diesem Moment an fortlaufend.


    Alaric ist besonders und eine feste Aufgabe. Diese verliert er nie aus den Augen, auch wenn er sich durch seine Gefühle hin und wieder ablenken lässt.


    Don habe ich durch seine Art direkt in mein Herz geschlossen! Er ist fast immer gut drauf und hilft wo er nur kann.


    Schreibstil
    Dies war das erste Buch der Autorin das ich gelesen habe. Ihr Schreibstil hat mich dazu gebracht das Buch innerhalb von einer Nacht durch zu lesen. Der Schreibstil lässt die Seiten nur so fliegen und ich hatte direkt Bilder im Kopf und konnte mir alles genau vorstellen. Die Autorin schreibt detailliert und schaffte es mich ganz in die Geschichte zu ziehen so das ich alles um mich herum vergessen habe, selbst die Zeit, denn eigentlich hätte ich schlafen müssen um für die Arbeit fit zu sein.


    Story
    Die Geschichte hat mich sofort mitgenommen und ich war Feuer und Flamme. Ich hatte das Gefühl alles Hautnah mit zu erleben. Die Spannung so wie auch der rote Faden ziehen sich für mich perfekt durchs Buch. Es gibt ein paar Wendungen mit denen ich so nicht gerechnet hätte und doch passt am ende alles perfekt zusammen. Was ich wirklich richtig toll fand was das die Autorin am Ende noch ein paar Seiten aus der Sicht von Alaric geschrieben hat.


    Fazit
    Ein muss für jeden der Fantasy so sehr liebt wie ich. Also von mir eine ganz klare Leseempfehlung. Man kann das Buch sicherlich auch zwischendurch lesen, man kann es zumindest versuchen.

  • Spannender und emotionaler Auftakt


    Worum geht´s?


    Ihr Vater kann ihr keine Liebe entgegenbringen, ihr bester Freund will nichts mehr mit ihr zu tun haben und an ihrer neuen Schule, findet sie keinen Anschluss, als würde Lina das alles nicht schon genug aufs Gemüt schlagen, rennt sie ausgerechnet dem Vampirfürsten Alaric wortwörtlich in die Arme und sieht sich plötzlich einer ganz neuen Welt gegenüber. Er macht ihr Angst, aber so sehr sie es versucht zu ignorieren, seiner Anziehungskraft kann sie nicht widerstehen.


    Sie gerät in einen Kampf zwischen Licht und Dunkelheit und weiß nicht, welche Rolle ihr Schicksal in dieser neuen Welt für sie bereithält. Alarics Schicksal ist vorbestimmt. Eine Prophezeiung bindet ihn daran, die Prinzessin des Lichts zu finden und sie zur Gefährtin zu nehmen. Nur so kann er sein Volk retten. Alaric darf sich nicht verlieben, da seine Verpflichtungen es ihm verbieten.


    Handlung/Welt


    Der Auftakt dieser Reihe ist spannungsgeladen, emotional und komplex. Komplex, weil wir nicht nur die Geschehnisse des Präsents verfolgen, sondern auch immer wieder mit der Geschichte der gesamten Welt konfrontiert werden. Die Entstehung der Dunklen Welt liegt lange zurück und die Handlung baut auf vielen lang zurück liegenden Geschehnissen auf. Das bringt eine Tiefe in die Geschichte, die mir sehr gefallen hat und die viel interessanten Stoff für die nächsten Bände liefert, denn wir kratzen mit Abschluss des ersten Bandes gerade mal an der Oberfläche aller Zusammenhänge. Komplex auch, weil wir viele Charaktere haben, die wichtige Rollen spielen. Trotz dieses Umfangs fühlt man sich beim Lesen nicht überfordert oder von Informationen erschlagen. Die dramatische Lovestory, hat mich nicht nur einmal aus Verzweiflung die Haare raufen lassen und trotzdem verzauberte sie mich immer wieder aufs Neue. Neben der Lovestory gibt es reichlich Aktion, Freundschaft, Macht, Intrigen und große Emotionen.



    Charaktere


    Lina, unsere Protagonistin aus deren Sicht wir die Geschichte erleben, habe ich sehr ins Herz geschlossen, auch wenn ich sie manchmal gern geschüttelt hätte. Zu Beginn noch etwas naiv und auch später noch sehr impulsiv, was ihr nicht gerade wenig Ärger einbringt, durchlebt sie im Laufe der Geschichte eine tolle Entwicklung. Sie ist mutig und stark, kämpft für die, die sie liebt. Ihre Verliebtheit konnte ich zu beginn nicht ganz nachvollziehen, weil mich Alaric, als ich ihn noch nicht besser kannte, wirklich wütend gemacht hat, aber ja… das ändert sich.


    Alaric, Der Fürst der Finsternis würde alles tun, um seine untergeben zu schützen. Es ist eine gefährliche Welt, in der er lebt und er ist ein unerbittlicher Herrscher. Gerade zu beginn, hatte ich meine Probleme, ihn zu mögen, weil er sehr kaltherzig wirkte. Das blieb jedoch nicht so und mich haben die Hintergründe für sein Verhalten sehr beeindruckt.


    Dann gibt es noch eine Menge Nebencharaktere die mir sehr ans Herz gewachsen sind und sie alle besitzen ganz viel Charaktertiefe und wiedererkennungswert.



    Schreibstil


    Ich habe das Buch kaum weglegen können, dass spricht wohl für sich. Besonders hat mir gefallen, wie die Autorin den Schreibstil und die Sprache je nach Umgebung und Zeit anpasst. Der Prolog z.B. spielt in einer längst vergangenen Zeit und natürlich sprachen die Charaktere da nicht, wie wir heute, wenn es authentisch wirken soll. Die Beschreibungen haben mich in die Geschichte eintauchen lassen, ich konnte alles bildlich vor mir sehen und auch die Emotionen, ob Wut, Verzweiflung oder Liebe sind auf mich übergesprungen.



    Fazit


    Ich hatte anfangs bedenken, aber die haben sich schnell zerschlagen. Es ist kein Twilight, für mich ist es besser. Wir haben eine starke Protagonistin, viele andere spannende Charaktere und eine komplexe, tiefgründige Welt, die noch sehr viel mehr zu bieten hat und somit Spannung für die nächsten Teile verspricht. Für mich endlich mal wieder eine wirklich tolle Vampirstory.

  • Die 17 jährige Elina hat das Gefühl, nirgendwo dazu zu gehören. Ihre Mutter ist kurz nach ihrer Geburt gestorben und ihr Vater ist immer sehr distanziert ihr gegenüber und geht ihr aus dem Weg.


    Eric war in all den Jahren ihr einziger Freund, doch seit einigen Monaten meidet auch er den Kontakt zu ihr.


    Lina hat sich deshalb fest vorgenommen, an ihrem achzehnten Geburtstag die Stadt zu verlassen und die Welt zu bereisen.


    Doch dann begegnet sie in der Schule dem attraktiven Alaric Sullivan, der sehr unterschiedliche Gefühle bei ihr auslöst. Vertrauen, Verbundenheit und Faszination, aber auch Gefahr, Angst und Schmerz.


    Als sie erfährt, das Alaric der Fürst der dunklen Welt ist, hat Lina sich bereits hoffnungslos in ihn verliebt.


    Aber Alaric ist an eine Prophezeiung gebunden und muss die Prinzessin des Lichts finden. Denn nur, wenn er mit ihr das Blutsbündnis eingeht, sind sie gemeinsam in der Lage, die Vampire vor der völligen Vernichtung zu bewahren. Wird Lina auf ihre große Liebe verzichten müssen um eine ganze Art zu retten?

    Das Cover wirkt mit seinen dunklen mystischen Farben wunderschön. Im Vordergrund ist die Prinzessin des Lichts zu sehen und im Hintergrund das Internat und das Titelbild passt so perfekt zum Plot.

    Für mich war es das erste Buch, dass ich von A. Kissen gelesen habe und es es ist garantiert nicht das Letzte gewesen.


    Der flüssige Schreibstil der Autorin hat mir sofort gefallen, denn sie führt den Leser wunderbar leicht, lebendig und bildhaft durch die Zeilen.


    Der Prolog war für mich zunächst etwas verwirrend und es hat etwas gedauert, bis ich den Zusammenhang verstanden habe, doch dann wurde ich sehr schnell von der Story in den Bann gezogen. Ich hatte das Gefühl, dass mich jemand an einem roten Faden durch die Geschichte zog und ich hautnah dabei war.


    Am Abend mal eben ein Kapitel überfliegen, daraus wurde nichts. Ich habe zwei Abende bis Nachts um 1 Uhr gelesen,


    denn ich habe das Buch förmlich inhaliert und konnte mich ihm einfach nicht entziehen.


    Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Lina und ich habe sie sehr schnell in mein Herz geschlossen. Es fiel mir leicht, mich in sie hineinzuversetzen.


    Sie durchlebt eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn einerseits verliebt sie sich sehr schnell in Alaric, auf der anderen Seite hat sie Angst vor der Welt der Vampire.


    Zu Beginn wirkt sie auch sehr zerbrechlich und naiv, aber ich finde, sie reagiert zu jeder Zeit ihrem Alter entsprechend.


    Ihre Angst und Verzweiflung, aber auch die Sehnsucht und Eifersüchtig war für mich zu jeder Zeit spürbar. Ich habe mit ihr gelitten und an so manchen Stellen ein Taschentuch benötigt.


    Lina ist total fasziniert von Alaric und versucht alles, um sich in seiner Welt einzuleben. Doch es gibt viele Regeln und Gesetze, an die sie sich halten muss und nicht immer gelingt es ihr zu gehorchen und den Anweisungen zu folgen.


    Doch sie bekommt Unterstützung und Hilfe von Don. Er ist nicht nur ein gutaussehender und charmanter Vamir, sondern auch sehr liebevoll und hilfsbereit ihr Gegenüber. Durch seine telepathischen Kräfte weiß er, wie es Lina geht und was sie empfindet. Er kann so jederzeit Kontakt zu ihr aufnehmen, sie unterstützen und ihre Fragen zur dunklen Welt beantworten.


    Im Verlauf der Geschichte entwickelt Lina sich nach und nach zu einer richtig starken Protagonistin.


    Alaric wirkt am Anfang sehr arrogant und düster. Er ist der Fürst der dunklen Welt und muss als Anführer eines Vampir-Klans natürlich sehr dominant sein.


    Doch in der Gegenwart von Lina lernt man ihn sehr schnell von einer anderen, weicheren Seite kennen.


    Die beiden anderen Wächter Magnus und Agon gehören, genau wie Don zum Kreis der Triton und sind Alarics Wächter. Magnus, hat von Anfang an seine Probleme mit Lina und Agon blieb während der gesamten Zeit undurchschaubar für mich. Ich bin gespannt darauf, in den nächsten Teilen mehr von ihm zu erfahren.


    Auch Neila, Fear und Pain sind, wie alle anderen Figuren, faszinierende und vielschichtige Charaktere, die von der Autorin sehr lebendig und authentisch beschrieben wurden und für mich zu jeder Zeit greifbar waren.


    A. Kissen ist es gelungen, mit einer düsteren bedrohlichen Atmosphäre, einer permanenten Spannung und der richtigen Dosis an Romantik, auf ganzer Linie zu überzeugen und dieses Buch zu einem Highlight zu machen.


    Der erste Teil endet mit einem richtig fiesen Cliffhanger und ich werde mich deshalb sobald wie möglich auf den zweiten Teil stürzen, um zu erfahren, wie es mit Lina und Alaric weitergeht!


    Fans von Vampir-Romanen kann ich diese Reihe wirklich nur ans Herz legen. Von mir gibt es dafür 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne und eine Leseempfehlung!


    .


    Ich bedanke mich bei der Autorin für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


    #bookstagram #buchwerbung #leseempfehlung #arelion #akissen

Anzeige