Bilderbuch

Anzeige

  • Hallo und guten Tag :)


    Ich habe eine kleine Geschichte als Bilderbuch für Kinder von 0-6 Jahren gemacht. Sie ist wirklich sehr kurz (inklusive Deckblatt und Widmung nur 15 Seiten).

    Meine beiden Söhne, meine Nichte und auch ein Freund meiner Nichte (alle Kinder sind zwischen 3 und 5 Jahre alt) waren von dem Bilderbuch bisher sehr begeistert. Mein Bruder legte mir daher nahe, es über Amazon zu veröffentlichen. Allerdings ist dort die geforderte Mindestseitenzahl 24.

    Soll ich versuchen, mir weitere Geschichten für eine Art Sammelband auszudenken? Ich kann mir vorstellen,dass kaum ein Verlag ein so dünnes "Buch" in Betracht nähmen...


    Was meint ihr?


    Besten Dank schon mal :)

  • Nun, irgend etwas wirst du unternehmen müssen, um auf die Mindestseitenzahl zu kommen. "Einfach" eine zweite Geschichte zu erstellen ist die naheliegendste Lösung. Aber fällt dir auch gerade eine weitere ein und wirst du sie so gut hinbekommen wie die erste? Das kannst du nur selbst einschätzen.
    Eine Alternative bestünde darin, dich mit einer anderen Autorin zusammenzutun, die vor dem gleichen Problem steht. Wenn die Geschichten ein bisschen harmonieren und wenn du jemanden findest ...
    Option Nr. 3 hieße, die Geschichte zu strecken. Bildgrößen und Schriftgrößen kann man heraufsetzen und durch gestaltete Bildränder kann man Seiten bei Bedarf voller machen. Das darf man allerdings nicht übertreiben. Leser sollen nicht den Eindruck bekommen, eine Mogelpackung zu erhalten. Zusatzmaterial wäre eine Variante: Portraits von allen Hauptfiguren (auch Ausschnittsvergrößerungen aus bisherigen Bildern), eine Collage aus Bildern aus der Geschichte, ein nettes Schlusswort für die Eltern ein Text zur Entstehung der Geschichte und falls bisher jeder Text zu den Bildern fehlt, könnstest du z.B. zu jedem Bild einen Vorlesetext hinzufügen (etwa ein Satz dazu, was in der Geschichte geschieht und eine Frage dazu, die aus der Betrachtung des Bildes heraus zu beantworten ist). Und natürlich könnte es ja sein, dass du in deiner Geschichte einen Platz für eine zusätzliche Abbildung findest, die die Geschichte noch flüssiger und eindrucksvoller machen würde, vielleicht sogar ein einfacher Nebenplot?
    Was tatsächlich passt, hängt von der Geschichte und ihrer bisherigen Darstellung ab. Wichtig ist, dass nichts davon das Werk schlechter machen sollte und alles möglichst einen Gewinn für den Leser darstellt, es sollte nicht wie Seitenschinderei aussehen, sondern einen wirklichen Wert für die Kunden haben. Bei einer so kurzen Bildergeschichte sollten eigentlich noch mehrere meiner Vorschläge anwendbar sein. Falls die Geschichte sowieso schon bis an ihre Grenzen ausgewalzt sein sollte, empfehle ich dir dringend, erst einmal weitere Meinungen zur jetzigen Variante einzuholen, denn ich hätte dann den Verdacht, dass das Projekt noch nicht reif ist und besser vorläufig im privaten Bereich bleiben sollte.

  • Vielen Dank für die Tipps :)


    Ich werde Mal versuchen, mir eine weitere Geschichte für die Protagonistin zu überlegen.


    Pro Seite habe ich ein Bild mit Text. Der Text ist in Reimen verfasst.

    Vielleicht kann ich das Format noch ein wenig bearbeiten...


    Mal schauen, was sich da noch machen lässt.


    Danke noch mal :winken:

  • Pro Seite habe ich ein Bild mit Text. Der Text ist in Reimen verfasst.

    Vielleicht kann ich das Format noch ein wenig bearbeiten...

    Umwandeln in Doppelseiten - links das Bild, rechts der Text?

  • Pro Seite habe ich ein Bild mit Text. Der Text ist in Reimen verfasst.

    Vielleicht kann ich das Format noch ein wenig bearbeiten...

    Umwandeln in Doppelseiten - links das Bild, rechts der Text?

    Das habe ich auch schon überlegt ^^

    Ich werde es ausprobieren :)

Anzeige