Seth J. Gillihan - Sei dein eigener Therapeut / Retrain your Brain

Affiliate-/Werbelink

Sei dein eigener Therapeut: Kognitive Ve...

4|1)

Verlag: books4success

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 208

ISBN: 9783864705182

Termin: Februar 2018

Anzeige

  • Autor: Seth J. Gillihan
    Titel: Sei dein eigener Therapeut. Kognitive Verhaltenstherapie in 7 Wochen. Ein Workbook zur Selbsthilfe bei Angst und Depression
    Originaltitel: Retrain Your Brain: Cognitive Behavioral Therapy in 7 Weeks: A Workbook for Managing Depression and Anxiety

    Verlag: books4success

    Seiten: 203. Schnelltest. Vorwort. Einführung. Danksagung.

    Format: Broschiert

    ISBN: 9783864705182

    Preis: 19,99 Euro


    Klappentext
    Frei von Angst und Depression - Für ein erfülltes Leben.

    Wenn Menschen Angst oder Depressionen plagen, sehen sie ihre Realität häufig wie durch eine verzerrte Linse. Ihre Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen geraten so in eine Abwärtsspirale. Kognitive Verhaltenstherapie hat sich als wirkungsvollstes Mittel dagegen erwiesen. Dr. Seth Gillihan wendet sie seit Jahren erfolgreich in seiner Praxis an und hat daraus einen schrittweisen 7-Wochen-Plan mit interaktivem Workbook entwickelt. Ziel dieses Planes: Den Gedanken werden positive Alternativen angeboten, woraus neues Verhalten entsteht - und Angst und Depression werden bewältigt. Mit diesem Handwerkszeug wird jeder sein eigener Therapeut und begegnet den täglichen Herausforderungen künftig angstfrei und gestärkt.


    Zum Inhalt

    Direkt zum Einstieg kann man einen Selbsttest machen, ob das Buch etwas für einen ist.

    Dann gibt es das Vorwort und eine Einführung, ehe es in Teil eins ein paar Worte gibt, bevor es mit den 7 Arbeitswochen losgeht.

    In Kapitel 1 geht es um die Annäherung an die Kognitive Verhaltenstherapie (KVT).

    In Kapitel 2 geht darum Angststörungen und Depressionen verstehen zu lernen.

    In Teil zwei geht es dann los mit den 7 Wochen:

    Woche 1: Ziele setzen und anfangen

    Woche 2: Wieder ins Leben zurückfinden

    Woche 3: Gedankenmuster erkennen

    Woche 4: Negative Gedankenmuster durchbrechen

    Woche 5: Zeit- und Aufgaben-Management

    Woche 6: Sich den eigenen Ängsten stellen

    Woche 7: Die Dinge zusammenfügen

    Danach gibt es dann noch Hinweise für die weiteren 7 Wochen.

    Am Ende des Buches dann:

    - nützliche Informationen

    - Anmerkungen

    - Raum für eigene Notizen

    - über den Autor


    Meine Meinung

    Den Schnelltest habe ich nicht gebraucht, um zu wissen, ob das Buch etwas für mich ist, denn der Titel sagt ja schon alles, aber als Erkrankte wollte ich es mir natürlich bestätigen lassen.

    Das Buch ist sehr übersichtlich und gut aufgegliedert. Sehr angenehm ist die jederzeit verständliche Sprache. Erstmal erfährt man, was die KVT überhaupt ist, warum sie einem helfen kann und wie sie einem helfen kann. Aber keine Angst, es folgt keine Lehrstunde und Verweise auf dies und das und jenes. Kurz, bündig und verständlich wird das Wichtigste erklärt, was man zur KVT, Angst, Angststörungen und Depressionen wissen muss.

    Kurz und knapp: Die KVT basiert auf der Verknüpfung von Gedanken, Gefühlen und Verhalten. Und dieses Arbeitsbuch zielt in den 7 Wochen genau darauf ab.

    - Gedanken niederschreiben

    - Fragen beantworten

    - Prioritäten setzen

    - Aufgaben meistern

    - Aktivitäten einbauen

    Sich selbst einzuschätzen, seine Gedanken zu sortieren und dann die einzelnen Schritte von Woche zu Woche abarbeiten. Anhand einer Checkliste für Ängste und Angststörungen kann man herausfinden, in welche Kategorie man selbst fällt. Und egal in welche man gehört, dieses Buch hat eine Antwort darauf. Ebenso gibt es einen Fragebogen zum Grad der Depression, durch den man sich annähernd selbst einschätzen kann, wie schwer man erkrankt ist.

    Die KVT arbeitet zeitlich begrenzt und das hat einen guten Grund, wie man in dem Buch auch erfährt, sie ist evidenzbasiert.

    Natürlich kann man sich einen Verhaltenstherapeuten suchen, der kognitiv arbeitet, aber und darauf zielt das Buch ab, gibt es viele Erkrankte, die einfach therapiemüde sind, die mit dem Therapeuten nicht klar gekommen sind, die lieber autodidaktisch arbeiten. Mal ganz zu schweigen von den langen Wartezeiten, einen solchen Therapieplatz zu bekommen. Und trotzdem kann man gerne, so der Autor, auch parallel eine KVT machen. Dieses Buch muss nicht DER Weg sein, aber es kann DER Weg sein. Jeden spricht eine andere Vorgehensweise an.

    Das Buch ist ein Arbeitsbuch, das heißt, man muss sich bemühen, sich mit sich selbst auseinandersetzen, erkennen und sich Zeit und Raum geben für Verhaltensänderungen. Aber so ist es möglich negative Gedanken positiv zu machen, dadurch positive Gefühle zu bekommen und sein Verhalten anzupassen, bzw. verändern. Das Gehirn braucht eine Zeit, bis es die neuen Strategien erkennt und neue Trampelpfade, die alten, ersetzen. Man muss durchaus auch seine Komfortzone verlassen. Es ist eben ein Arbeitsbuch. Man sitzt nicht nur da uns liest, sondern arbeitet an sich und mit sich und mit dem Buch im Einklang, was sehr gut geht, wenn man sich darauf einlässt.

    Niemand spricht nach den 7 Wochen von Heilung. Ich persönlich handhabe das Buch ganz für mich persönlich. Habe einen Weg gefunden, mit dem Buch und mir zu arbeiten und ich empfinde es als durchweg positiv, weil alles verständlich ist, erklärt wird und man mit gutem Kompakten Grundwissen zu Ängsten und Depressionen mit dem Arbeitsplan starten kann.

    Der Autor verspricht keine Heilung. Er gibt eine Anleitung, selbst kognitive Fähigkeiten zu erlernen und sie anzuwenden, wie es in einer KVT mit einem Therapeuten auch gemacht würde.


    Fazit

    Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er das kann - so arbeiten. Dieses Buch gibt einem die Chance.



Anzeige