Bücherwichteln im BücherTreff

In 365 Büchern durch das Jahr 2019 / 3. Quartal

Anzeige

  • 225. Ein Computerbuch


    Die Reihe gefällt mir gut und Computer sind jedenfalls das Thema.


    Fast so brutal wie die Wirklichkeit.

    Es beginnt als harmloses Spiel: Fünf befreundete Computerfreaks haben ein Internet-Game online gestellt. Es heißt «Fang den Serienkiller». Pro Level ist ein Mord aufzuklären. Doch dann geschehen plötzlich ganz reale Verbrechen, die haargenau dem virtuellen Szenario entsprechen. Die Detectives Leo Magozzi und Gino Rolseth wissen nur eins: Es stehen noch achtzehn weitere Level aus …

    «Ein exzellenter Thriller mit glaubwürdigen, lebendigen Charakteren, der den Leser unerbittlich in einen Mahlstrom von Obsession und Gewalt zieht.» (Philip Kerr)


    Es ist ein ewiger Zwiespalt: arbeitet man am Abbau des SuB oder am Abbau der WL?




  • 225. Ein Computerbuch

    Ich denke, das hier kann ich heute nennen. Liegt auf meinem SuB und je öfter ich die Inhaltsangabe lese, umso mehr erinnert mich das ganze an "Otherland".

    Gelesen in 2019: 20 - Gehört in 2019: 19 - SUB: 400


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • 225. Ein Computerbuch

    In der Annahme, dass kein Lehrbuch gemeint ist - einer der Ahnen des Hackerromans:

    Ein Virus namens Liebe Arjun Mehta aber, der junge Inder, der das Virus in die Datenbahnen geschleust hat, wird zum meist gesuchten Verbrecher seiner Zeit erklärt und ist zur ewigen Flucht verdammt. Bald treten auch Leela Zahir, Guy Swift und Gabriella Caro auf je verschiedene Weise den Rückzug aus einer Gesellschaft an, die im Zuge der Viren-Hysterie eine Spur zu unerbittlich geworden ist. Mit diesem spannenden und geistreichen Roman hält Hari Kunzru der modernen Kommunikationsgesellschaft frech den Spiegel vor. "Ein intelligent und mit viel Sachverstand geschriebener Roman, gelungene ambitionierte Unterhaltung, noch unwiderstehlicher als Kunzrus Erstling." The Guardian


  • 225. Ein Computerbuch

    Na, passt ja eins meiner aktuellen Bücher. Ein re-read und am Freitag kaufe ich mir Band 2.


    Die Frage wird heute sehr gefährlich für meine WuLi. :lol:


    Klappentext amazon

    In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht - Erebos. Wer es startet, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Regeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann Erebos auch nicht mehr starten.
    Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden.
    Auch Nick ist süchtig nach Erebos - bis es ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen.

    "Jeder soll nach seiner Fasson selig werden. " (Friedrich II.)

  • 225. Ein Computerbuch

    Supercomputer HAL-9000 im rein logischen Disput mit der menschlichen Besatzung der Discovery: "Dave, das Gespräch hat keinen Zweck mehr. Es führt zu nichts. Lebwohl!"8-[

    Emilio Salgari "Das Geheimnis des schwarzen Dschungels" (122/342)


    Jahresbeste: Herbert Lieberman (2019), Emil Ferris (2018), Willa Cather (2017), Adrian Tomine (2016), Derek Raymond (2015), James Agee (2014), Ken Kesey (2013), Jim Nisbet & Richard Ford (2012) :king:
    Gelesen: 74 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Olga Tokarczuk "Der Schrank" (23.11.)

  • 225. Ein Computerbuch

    Ich nehme heute mal ein Buch aus einer Kinderreihe, an das ich mich nur noch dunkel erinnere.

    Das ist auch schon bestimmt zwanzig Jahre alt und war zur Erscheinungszeit schon recht fortschrittlich

    "All we have to decide is what to do with the time that is given to us."

  • 225. Ein Computerbuch


    Ich nehme ein Lehrbuch, das mich beruflich verfolgt. :wink: Und jedes Semester grüßt das Murmeltier: Erklären "Nein, das Exemplar mit dem roten Punkt auf dem Signaturschild können Sie nicht ausleihen, das ist das Präsenzexemplar", die schief im Regal hängenden restlichen Exemplare gerade rücken und nach der Prüfung 30 Exemplare wieder ins Regal wuchten. :geek:

    :study: Genevieve Cogman: Das tödliche Wort

    :montag: Volker Reinhardt: Pontifex



    Man sollte Gott nicht nach dieser Welt beurteilen, das war nur ein Versuch, der nicht gelungen ist, aber es muß ein Meister sein, der solche Schnitzer macht (Van Gogh, zitiert von Harald Lesch)

    Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut! (Karl Valentin)

  • 225. Ein Computerbuch


    Ich denke dieses kann man als "Computerbuch" durchgehen lassen.


    Inhalt:

    An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, die Behörden zu warnen – erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, tauchen in Manzanos Computer dubiose Emails auf, die den Verdacht auf ihn selbst lenken. Er ist ins Visier eines Gegners geraten, der ebenso raffiniert wie gnadenlos ist. Unterdessen liegt ganz Europa im Dunkeln, und der Kampf ums Überleben beginnt … ~Amazon

  • 225. Ein Computerbuch

    :thumleft:

    Kurzbeschreibung:

    Im Jahr 2044 hat die reale Welt für Wade Watts nicht mehr viel zu bieten. Daher flieht er - wie die meisten Menschen - in das virtuelle Utopia von OASIS. Hier kann man leben, spielen und sich verlieben, ohne von der bedrückenden Realität abgelenkt zu werden. Da entdeckt Wade in einem Online-Game den ersten Hinweis auf einen unsagbar wertvollen Schatz, den der verstorbene Schöpfer von OASIS in seiner Cyber-Welt versteckt hat. Plötzlich ist Wade eine Berühmtheit, aber er gerät auch in das Visier eines Killerkommandos - in OASIS und in der Realität. Wade weiß, dass er diese mörderische Hetzjagd nur überleben kann, wenn er das Spiel bis zu seinem ungewissen Ende spielt!

    2019: Bücher: 150/Seiten: 61 337
    2018: Bücher: 224/Seiten: 89 626
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Bergmann, Renate - Über Topflappen freut sich ja jeder: Weihnachten mit der Online-Omi
    Beckett, Simon - Totenfang

  • 225. Ein Computerbuch


    Amazon:

    Die 24-jährige Mae Holland ist überglücklich. Sie hat einen Job ergattert in der hippsten Firma der Welt, beim »Circle«, einem freundlichen Internetkonzern mit Sitz in Kalifornien, der die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter geschluckt hat, indem er alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität ausstattet, über die einfach alles abgewickelt werden kann. Mit dem Wegfall der Anonymität im Netz – so ein Ziel der »weisen drei Männer«, die den Konzern leiten – wird die Welt eine bessere. Mae stürzt sich voller Begeisterung in diese schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros und High-Class-Restaurants, wo Sterne-Köche kostenlose Mahlzeiten für die Mitarbeiter kreieren, wo internationale Popstars Gratis-Konzerte geben und fast jeden Abend coole Partys gefeiert werden. Sie wird zur Vorzeigemitarbeiterin und treibt den Wahn, alles müsse transparent sein, auf die Spitze. Doch eine Begegnung mit einem mysteriösen Kollegen ändert alles ...

    Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel herausgucken.


    Georg Christoph Lichtenberg

  • 225. Ein Computerbuch


    Wenn keine Sachbücher gefragt sind, passt sicher auch dieses Buch auf die Frage.


    Kurzbeschreibung (amazon)

    Der Tod 3.0 − Du suchst ihn. Er findet dich.
    Auf den Gleisen liegt ein Mädchen. Das Kreischen von Metall auf Metall. Ein zerstörter Körper. Selbstmord? Kathi war Andreas Winkelmanns Lieblingsnichte. Der Thrillerautor kann nicht glauben, dass sich das lebenslustige Mädchen das Leben genommen hat, und macht sich auf die Suche nach Hinweisen.
    Auf ihrem Computer findet er seltsame Videos, die zeigen, dass Kathi verfolgt wurde. Die Spur führt immer tiefer ins Netz hinein, zu immer grausameren Aufnahmen. Worauf hat Kathi sich da eingelassen? Und in wessen Hände ist sie dabei geraten? Als Andreas Hinweise auf eine Webseite namens Deathbook entdeckt, ahnt er, dass Kathi ein tödliches Spiel gespielt hat – und dass sie nicht die Einzige war …

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • 225. Ein Computerbuch


    Ein sehr spannend und symphatisch geschriebener Bericht/Roman über einen wahren Fall von Computerspionage. Auch wenn der Autor oft genauer auf die Technik eingeht, sind keine besonderen Computer- oder Netzwerk-Kenntnisse erforderlich um der Geschichte folgen zu können.


    Clifford Stoll - Kuckucksei

  • 225. Ein Computerbuch


    Vier Studenten werden vermisst. Sie alle haben dasselbe Online-Computerspiel gespielt – und offenbar die reale Welt, in der sie leben, für eine Simulation gehalten. Während Hauptkommissar Eisenberg noch rätselt, ob überhaupt ein Verbrechen vorliegt, verschwindet eine weitere junge Frau spurlos. Gemeinsam mit seiner »Sonderermittlungsgruppe Internet« beginnt Eisenberg zu recherchieren. Was ist geschehen? Hat ein Serienkiller fünf Menschen auf dem Gewissen? Oder ist das ganze bloß ein perfider Scherz? Doch bald gerät Eisenberg selbst in ein grausames Spiel mit der Realität ...

    1. (Ø)

      Verlag: Berlin Verlag Taschenbuch


  • 225. Ein Computerbuch

    Schön, "Otherland" wurde noch nicht genannt, ein Mammutwerk in 4 Bänden, das fast komplett in einer bunten, vielfältigen Onlinespielewelt angesiedelt ist. Wenn ich irgendwann mal gaaaanz viel Zeit habe, lese ich das noch mal.

    Ich nehme heute mal ein Buch aus einer Kinderreihe, an das ich mich nur noch dunkel erinnere.

    Davon habe ich auch ein paar gelesen und fand sie damals toll.

    Why say 'tree' when you can say 'sycamore'?
    (Leonard Cohen)

  • 225. Ein Computerbuch



    Die Wege zur Erlösung sind zahlreich. Verzeihen ist nicht der einzige. Als der Milliardär und Zukunftsforscher Edmond Kirsch drei der bedeutendsten Religionsvertreter der Welt um ein Treffen bittet, sind die Kirchenmänner zunächst skeptisch. Was will ihnen der bekennende Atheist mitteilen? Was verbirgt sich hinter seiner "bahnbrechenden Entdeckung", das Relevanz für Millionen Gläubige auf diesem Planeten haben könnte? Nachdem die Geistlichen Kirschs Präsentation gesehen haben, verwandelt sich ihre Skepsis in blankes Entsetzen. Die Furcht vor Kirschs Entdeckung ist begründet. Und sie ruft Gegner auf den Plan, denen jedes Mittel recht ist, ihre Bekanntmachung zu verhindern. Doch es gibt jemanden, der unter Einsatz des eigenen Lebens bereit ist, das Geheimnis zu lüften und der Welt die Augen zu öffnen: Robert Langdon, Symbolforscher aus Harvard, Lehrer Edmond Kirschs und stets im Zentrum der größten Verschwörungen."

    Und, ohne spoilern zu wollen, ja es geht hier unter anderem um künstliche Intelligenz.


    1. (Ø)

      Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Ehrenwirth)


    Veritas temporis filia - Die Wahrheit, eine Tochter der Zeit

    (Aulus Gellius)

  • :study: Sarah Morgan - Weihnachtszauber wider Willen

    "Why can't people just sit und read books and be nice to each other" (David Baldacci)

    "Fälle niemals ein Urteil über einen Menschen, in dessen Schuhen Du nicht mindestens einen Tag gelaufen bist" (Biyon Kattilathu)


    Leseliste

Anzeige