In 365 Büchern durch das Jahr 2019 / 3. Quartal

Anzeige

  • 225. Ein Computerbuch

    Das ist so ziemlich das einzige Buch in meinem Regal, das zu dem Thema passen könnte :-,

    :thumleft: Wusste gar nicht dass die ein Buch haben :shock:Die Lets plays von ihnen mache ich mir immer an wenn es mir nicht gut geht. Da bin ich nach kürzester Zeit am breit grinsen :mrgreen:

    "Das Leben ist zu kurz um sich mit Leuten rumzuplagen die einem nicht guttun. Sortieren Se aus und gehen Se weiter !" (Renate Bergmann)


  • 225. Ein Computerbuch


    Ohne Robert Langdon :-,...

    Die kryptographische Abteilung des US-Geheimdienstes NSA verfügt über einen geheimen Super-Computer, der in der Lage ist, innerhalb kürzester Zeit jeden Code (und somit jede verschlüsselte Botschaft) zu knacken. Der Rechner kommt zum Einsatz, wenn Terroristen, Drogenhändler und andere Kriminelle ihre Pläne mittels codierter Texte verschleiern und die Sicherheit der USA auf dem Spiel steht.

    In der Vergangenheit konnten die Kryptographen täglich hunderte von Codes knacken - bis zu dem Tage, als Diabolus zum Einsatz kommt: Ein mysteriöses Programm, das den Super-Rechner offenbar überfordert. Der Entwickler des Programms droht, Diabolus der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Würde dieses Programm zum Verschlüsselungs-Standard werden, wäre der erfolgreichen Verbrechensbekämpfung der NSA über Nacht die Basis entzogen. Die Mitarbeiter des Geheimdienstes setzen alle Hebel in Bewegung, das drohende Desaster zu verhindern ...

    Mit Diabolus schrieb Bestsellerautor Dan Brown einen spannenden Thriller, der in die Welt der Chiffren und Geheimcodes entführt. (Amazon)

    1. Diabolus

      (Ø)

      Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)


  • 225. Ein Computerbuch

    In diesen Buch und dem Nachfolgeband leben ein Großteil der Menschen in der virtuellen Welt.

    1. (Ø)

      Verlag: Heyne Verlag


    Sub: 5393:twisted: (Start 2017: 5312)

    gelesen 2019: 54 / 1 abgebrochen

    gelesen 2018: 80 / 2 abgebrochen / 32745 Seiten

    gelesen 2017: 86 / 4 abgebrochen / 33551 Seiten
    gelesen 2016: 101 / 6 abgebrochen / 40098 Seiten


    :montag: Vera Buck - Das Buch der vergessenen Artisten

    :study: Yrsa Sigurdardóttir - R.I.P.


    Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.

  • 226. Ein Reiseführer

    Es gibt ja so unglaublich viele, also mal ein Beispiel für eine Reihe, die ich gern mag und die mir mit untenstehendem Buch mal gute Dienste erwiesen hat. :)

    DK bietet schöne Bilder, Ausschnitte aus Karten und gut strukturierte Informationen, man kann einige Themen etwas ausführlicher lesen und (das ist mir immer wichtig, weil ich gerade im Urlaub damit keine Zeit verlieren will) findet sich schnell zurecht, wenn man was sucht (und sei es nur durch den Fettdruck der wichtigsten Begriffe).

    Wie gesagt, nur eine Reiseführersorte unter vielen.

  • 226. Ein Reiseführer


    Felsen, Zeugenberge und Höhlen, Wacholderheiden und Buchenwälder machen die Landschaft im Rieskrater und an den Riesrändern spektakulär. Schaurig-schöne Ruinen, Burgen und Schlösser, Dorfkirchen und Klöster, die Spuren von Steinzeitmenschen, Kelten und Römern, blutigen Schlachten und jüdischen Gemeinden sind Ziele im Nationalen Geopark Ries - meiner Heimat

    :study::musik::montag:


    Und wenn mir alle Königskronen für meine Bücher und meine Freude am Lesen angeboten wären: Ich würde sie ausschlagen.
    François Fénelon

  • 226. Ein Reiseführer

    Hatte ich vorbestellt, wir sind dieses Jahr Weihnachten und Silvester, insgesamt zehn Tage zum Jahresende, in einer Ferienwohnung in Regensburg.


    Klappentext amazon

    Gehen Sie mit uns auf eine unheimliche Reise durch die Welterbestadt und entdecken Sie ihre dunkle Seite - in so manch mittelalterlichem Gemäuer sollen Geister und Dämonen hausen, lauert Abgründiges.

    Julia Kathrin Knoll entführt den Leser mit diesem Buch in die Welt der Sagen, Spukgeschichten und düsteren Legenden. Ein kurzer Einblick in historische Kriminalfälle rundet das schaurige Erlebnis ab. Eindrücklich illustriert werden die Texte durch die atmosphärischen Fotos von Christian Greller.

    "Das Leben ist zu kurz um sich mit Leuten rumzuplagen die einem nicht guttun. Sortieren Se aus und gehen Se weiter !" (Renate Bergmann)


  • 226. Ein Reiseführer

    Den habe ich mir letztens in der neuesten Auflage geholt zwecks Planung.

    Gelesen in 2019: 17 - Gehört in 2019: 14 - SUB: 389


    "Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, doch das Rudel überlebt." Ned Stark

  • 226. Ein Reiseführer


    "Schienenersatzverkehr, defekte Klimaanlagen, Döner im Großraumwagen und Dauertelefonierer im Flüsterabteil: Wer wie Mark Spörrle nicht aufs Zugfahren verzichten kann, kennt die Tücken der Deutschen Bahn. Der so leidenschaftliche wie manchmal verzweifelte Bahnfahrer weist den richtigen Weg bei Fahrkartenkauf, umgekehrter Wagenreihung und verwirrenden Durchsagen. Er schildert notorische Platzbesetzer; erzählt, wie Mitfahrende von Fremden zur Schicksalsgemeinschaft werden. Verfällt nicht den Verlockungen der Fernbusse. Erinnert an Nachtreisezüge und andere aussterbende Spezies...."

    Subt noch...

    Veritas temporis filia - Die Wahrheit, eine Tochter der Zeit

    (Aulus Gellius)

  • 226. Ein Reiseführer


    Ich liebe Schottland und vor allem die Hebriden-Insel >Isle Of Skye<. Einfach wunderschön.

    Wir sind der Stoff aus dem die Träume sind und unser kleines Leben umfasst ein Schlaf.

    William Shakespeare


    :study:Robert Macfarlane - The Wild Places

    :study:Cornelia Wusowski - Elisabeth I

    :study:Robert McLiam Wilson - Ripley Bogle / MLR

  • 226. Ein Reiseführer


    Der wichtigste Reiseführer muss auf jeden Fall noch genannt werden!

    Statistik 2019: Bücher: 13 <:~:> PR-Classics: 50 <:~:> ATLAN: 40/850 <:~:> Perry-Rhodan: 3025/3026
    Perry Rhodan EA Aufholgjagd: akt. Stand: 649 / 2874 << 2015: 73 << 2016: 215 << 2017: 159 << 2018: 152 << 2019: 50

    :study: ... nächstes Buch wird geladen: 47 %

    "Ich mag lange romantische Spaziergänge durch Buchläden". -Goodreads

  • 226. Ein Reiseführer

    Als Touristiker sind Reiseführer für mich Arbeitsexemplare. Es werden Eselsohren, Post-its genutzt, mit Textmarkern und Kugelschreibern markiert, durchgestrichen, unterstrichen. Da kenne ich nichts und nutze aber auch sonst Print- wie auch Onlineexemplare. Eben, alles, was nützlich ist.


    Für jedes Land, für jede Stadt oder Region eignet sich eine andere Marke. Manche müssen ständig ersetzt werden, weil sich innerhalb von kurzer Zeit viel vor Ort ändert, manche kannst du noch Jahre benutzen, ohne große Informationslücken. So was hilft mir ungemein bei Beratungsgesprächen. gestern habe ich mit einem Kunden eine halbe Stunde über Mauritius gesprochen, ohne jemals dort gewesen zu sein. Nur so, als Beispiel.


    Zurück zum Thema, Reiseführer. Für meinen Thailand-Trip, der auch Bangkok umfasst, habe ich mir u.a. diesen Reiseführer gekauft. Ich reise immer mit mehreren, aber dieser hier enthält keine Restaurant- oder Hoteltipps, so was sucht man sich ja eh meist vorher im Internet oder andersweitig zusammen. Es wird sich auf Sehenswürdigkeiten konzentriert, es gibt viele ausführliche Erläuterungen und Erklärungen, auch zum Verkehrskonzept und einen Plan, der Monorail, Fähren und Schienensystem auf einmal darstellt, nicht in drei separaten Plänen, wie sonst üblich. Zudem wird auch auf kuriose und kleinere Sehenswürdigkeiten eingegangen und eigentlich ist eine Woche Bangkok nach dieser Lektüre auch zu wenig.


    Es geht aber für mich die zweite Woche dann nach Khao Lak.

  • 226. Ein Reiseführer

    Ein Reiseführer der anderen Art "Die seltsamsten Orte der Welt: Geheime Städte, Wilde Plätze, Verlorene Räume, Vergessene Inseln" :winken:


    Kurzbeschreibung:

    Spätestens seit Google Earth ist die Welt bis in den letzten Winkel erforscht und vermessen. Es gibt keine unbekannten Orte mehr, keine unberührten Eilande, nichts mehr zu entdecken - oder etwa doch?

    Alastair Bonnett stellt in diesem Buch faszinierende und außergewöhnliche Orte vor, die unsere Vorstellungen von der Welt gehörig durcheinanderbringen. Sie tauchen auf und unter, wie die Inseln im Gangesdelta, verschwinden von Satellitenbildern, wie Sandy Island vor der australischen Küste, oder verstecken sich unter Gebüsch und Gestrüpp, das alle Spuren überwuchert, wie auf der britischen Halbinsel Arne. Unterhaltsam und leichtfüßig werden Orte wie Bir Tawil in Ostafrika beschrieben, die partout keine Nation haben will, oder Orte, die scheinbar zu zwei Nationalstaaten gleichzeitig gehören. Berichtet wird von versteckten Labyrinthen, unterirdischen, verlassenen oder überbauten Städten ebenso wie von ihrer historischen Entwicklung. Lehrreich, aber nicht belehrend führt Bonnett durch geographische Kuriositäten und zeigt, dass auch für den heutigen Menschen das Entdecken nie aufhört.


    2019: Bücher: 101/Seiten: 41 974
    2018: Bücher: 224/Seiten: 89 626
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Cahalan, Susannah - Feuer im Kopf: Meine Zeit des Wahnsinns

    Kremser, Stefanie - Der Tag, an dem ich fliegen lernte

Anzeige