Skye Leech - Ich gehöre euch

Affiliate-/Werbelink

Isle of Dogs: Ich gehöre euch

5|1)

Verlag: Hippomonte Publishing e.K.

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 326

ASIN: B07T8ZX4MV

Termin: Juni 2019

Anzeige

  • Isle of Dogs (Ich gehöre euch) - Skye Leech


    Hippomonte Publishing

    326 Seiten

    Romance Thrill

    Einzelband

    23. Juni 2019


    Inhalt:


    Mein Name ist Marisa van Laark und ich hätte nie gedacht, dass zwei Männer einmal mein Leben in der Hand halten würden.

    Ich wollte weder nach London, noch mich zur Büropraktikantin degradieren lassen.

    Dennoch bin ich hier, auf der Isle of dogs, und der Willkür von Grant West und Aiden Walters ausgesetzt.

    Meine berufliche Zukunft steht auf dem Spiel, außerdem weiß ich nicht, wie lange ich noch an meinen Prinzipien festhalten kann.

    Das ist ein ziemlich aussichtsloses Unterfangen, wenn man einen schmutzigen Engel und eine besonders düstere Version des Teufels um sich hat.

    Und nein – das hier ist keine abgefahrene Fantasystory.


    Meinung:


    Grundgeniale, heiße, strukturierte Erotik mit Biss und Geschäftssinn lese ich nicht oft im Romance Genre.

    Und doch bin ich Marisa van Laark, Grant West und Aiden Walters direkt verfallen. Ich bin ihnen sozusagen vor die Füße geflossen. So richtig libidopfützenmäßig. Vielleicht hätte ich „Isle of Dogs“ nicht an einem extrem warmen Tag lesen sollen.

    Denn jetzt bin ich angeheizt und will nicht, dass die Geschichte zuende ist.


    Dass die Autorin schreiben kann, hat sie mir schon in einem anderen Genre bewiesen.

    Doch hier fährt sie mit ihrem Katz-und-Maus Spiel in der Machtgegend von London nochmal ganz andere Geschütze auf.

    Und das liegt nicht nur am einnehmenden, am unheimlich packenden Schreibstil oder gar der Ich Perspektive, die jede Situation direkt in meinen Kopf pflanzt. Das spielt zwar eine große Rolle, aber viel wichtiger sind hier die Charaktere.


    Marisa van Laark ist jung, ungebunden, reich, aber auf dem Boden geblieben.

    Sie hat einen Bachlor im Buisnessbereich und soll irgendwann mal die Geschäfte ihres Vaters übernehmen. Aber bevor sie das tut, will sie ihr Leben genießen und gibt nichts darauf, dass sie wie ein verwöhntes, versnobtes Miststück wirkt, wenn sie in der VIP Lounge ihres Lieblingsclubs Champagner kippt. Und ganz ehrlich? Alleine schon ihre Einstellung machte sie mir unglaublich sympathisch. Sie ist zwar nicht das Vorbild der Emanzipation, aber sie geht ihren eigenen Weg.

    Solange Daddy sie lässt. Womit wir schon beim Kernpunkt der Geschichte wären.


    Ihr Vater besitzt ein erfolgreiches Unternehmen, das andere Firmen aufkauft.

    Der nächste Deal steht schon fast vor der Tür, doch die Verhandlungen laufen nicht wie gewünscht.

    Grant & Aiden kommen von der anderen Seite des Planeten und haben ganz spezielle Geschäftsvorstellungen.

    Bis Marisa auftaucht und sie gehörig ins Chaos stürzt.


    Ich kann mich ehrlich gesagt nicht entscheiden, wen ich lieber mochte.

    Den grausamen Eisklotz Grant, der sich nicht gerade geduldig gibt oder den charmanten, fast immer gut gelaunten Aiden mit dem Sinn für böse Spielchen.

    Beide hat die Autorin ungemein reizvoll hinbekommen und hach, wenn man nur mit den Figuren den Platz tauschen könnte...

    Wie dem auch sei, Grant & Aiden Sahneschnittchen sind gefühlt seit Ewigkeiten Freunde und Geschäftspartner. Sie sind gefestigt, erwachsen und wissen, was sie wollen. Und das ist Marisa. Doch die macht es ihnen nicht gerade leicht.


    Das Spiel mit dem Feuer, das hin und her switchen zwischen den verschiedenen Situationen, die prickelnde Erotik, die Gier in den Augen des jeweils anderen, die unangenehmen und angenehmen Dinge, all das macht diese Geschichte so spannend wie flüssiges Magma in der Blutbahn.

    Dazu das tolle Londoner Setting, die Atmosphäre der Upper Class, ein bisschen Macht hier, ein paar Lügen da und Gefühle, die Ping Pong spielen runden das Ganze ab. Exquisit!


    Fazit:


    Lasst euch nicht vom Namen der Geschichte täuschen. „Isle of Dogs“ ist im Grunde nur ein Stadtteil von London. Aber einer, in dem es hoch hergeht!

    Treffen Marisa, Grant und Aiden aufeinander ist eins von folgenden drei Dingen vorprogrammiert:

    Hitzige Diskussionen, heiße Erotik oder zum Brüllen komischer Humor. Mit dieser Story beweist die Autorin, dass Anzugträger oftmals sogar die schmutzigeren Geheimnisse haben. Und dass Frauen in diesem Buisness gar nicht mal so fehl am Platz sind.


    Es ist düster, es ist aufregend, zermürbend, frustrierend, leidenschaftlich, trickreich und überraschend.

    Um es kurz zu machen: Für Fans von dirty, hot und rough definitiv geeignet.


    Bewertung:


    ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️(5/5)

Anzeige