Joanne K. Rowling - Harry Potter [Reihe] (ab 26.08.2019)

Anzeige

  • Überhaupt, profane alltägliche Dinge, wie mal ins Bad zu gehen und sich nachtfertig zu machen, etc... lässt Rowling gekonnt unter den Tisch fallen. Klar, man will nicht von jeden Toilettengang lesen oder vom pubertären Treiben unter der Bettdecke, aber so ganz rausfallen lassen? Kann man machen, muss nicht.

    Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht, aber stimmt - die eine oder andere Kleinigkeit hätte der interessierte Leser sicher gern erfahren :twisted:


    Band 1, Kap. 9 Duell um Mitternacht

    Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. Harry bekommt end-lich (!!!) etwas Format und ein paar recht sympathische Charakterzüge. Erneut ist er gegenüber Schwächeren sehr loyal und verteidigt sie oder hilft ihnen selbtlos bei Angriffen und Schikanen. Aktuelles Beispiel hierfür die Rettung der Erinnermichs von Neville, nachdem dieser abgestürzt am Boden liegt. Das ist für einen 11-jährigen Jungen eine stramme Leistung, sich gegen einen vermeintlich stärkeren Gegner mit unbeliebteren Kindern solidarisch zu zeigen - Zauberhut ab!


    Harry zeigt bei seinem ersten Flug mit dem Besen nun doch auch so etwas wie überschäumende Freude an der Geschwindigkeit, dem Timing und der Bewegung - etwas was ich bei ihm bisher sehr schwer vermisst habe - Emotionen. Er hat also großes Talent das Beste aus einem ollen zerfledderten Schulbesen rauszuholen, was vermag er dann wohl erst in der Quidditch-Mannschaft auf einem schnittigeren Modell? Wir dürfen gespannt sein.


    Nett fand ich Ron´s Angebot der Unterstützung beim Duell mit Draco. Der hat zwar auch keine Ahnung, ist aber voll des guten Willens zu sekundieren :P. Es scheint sich zu bewahrheiten, dass sich zwischen ihm und Harry eine tiefe Freundschaft entwickelt.


    Draco hingegen ist nach wie vor der Unsympath - kneift ohne seine Helferlein in der Luft und stellt sich auch dem angekündigten Duell nicht, sondern versucht Harry eine Falle zu stellen. Feige hinterfotzige Ratte :wuetend:


    Sein Plan misslingt jedoch erstaunlicherweise insbesondere dank Hermine. Hätte ich ihr gar nicht zugetraut, der alten Streberin, dass sie so kreativ werden kann. Ich bin allerdings noch unsicher, ob sie die Flucht vor Filch aus Eigennutz oder tatsächlich aus einer gewissen Zugehörigkeit zur Gruppe so aktiv und schlau unterstützt hat. Gut, dass sie so ehrgeizig ist und schon Türen öffnen kann :thumleft:.


    Und wieder begegnet uns das Schwein - das Passwort für das Porträt und in die Sicherheit Gryffindors ist Schweineschnauze Schweineschnauze (oink oink) :loool:


    Letztlich endet das Kapitel richtig spannend und ich bin sehr neugierig, was es mit dem kleinen Päckchen auf sich hat, dass es unter derart schwerer Bewachung steht. Ich spekuliere jetzt schon mal ganz heftig, dass das der ganz große Cliffhanger am Ende des ersten Bands werden könnte...:-k

  • Sein Plan misslingt jedoch erstaunlicherweise insbesondere dank Hermine. Hätte ich ihr gar nicht zugetraut, der alten Streberin, dass sie so kreativ werden kann. Ich bin allerdings noch unsicher, ob sie die Flucht vor Filch aus Eigennutz oder tatsächlich aus einer gewissen Zugehörigkeit zur Gruppe so aktiv und schlau unterstützt hat. Gut, dass sie so ehrgeizig ist und schon Türen öffnen kann :thumleft:.


    Bis zu diesem Zeitpunkt des Buches ist Hermine für mich mit Malfoy auf einer Skala der unsympathie auf gleichem Level. 9 Mal Klug und weiß alles besser. Und Sie meint immer den Moralapostel zu spielen, also genau die Sorte Schüler die man nie gemocht hat auf Schulen.

    Überhaupt, profane alltägliche Dinge, wie mal ins Bad zu gehen und sich nachtfertig zu machen, etc... lässt Rowling gekonnt unter den Tisch fallen. Klar, man will nicht von jeden Toilettengang lesen oder vom pubertären Treiben unter der Bettdecke, aber so ganz rausfallen lassen? Kann man machen, muss nicht.

    Muss ich sagen, würde mich jetzt nicht brennend interessieren. Aber dennoch ein guter Hinweis der mir so nicht aufgefallen wäre.

    Da fällt mir ein, wie ist das eigentlich mit Hogwarts und Zahnarzt? Macht das die Krankenschwester halbjährlich, die Kontrolle bei den Schülern oder ist das Essen so verzaubert, dass man einfach kein Karies bekommt?


    Ich denke da ist so einiges Möglich in der Zauberwelt, oder Sie gehen in den Sommerferien zum Zahnarzt (zmd. die Kinder die zu Ihren Muggelfamilien zurückkehren).



    Dergleichen, die Schüler, die kein Quidditsch/Sport betreiben, wie halten die sich fit? Reicht da das viele Treppensteigen aus? Es wird ja nicht immer so ein Festessen geben, die Auswahl im Schulalltag wird geringer und einfacher sein, aber dennoch... Es scheint ja so zu sein, dass dickere so bleiben, dünnere aber auch nicht zunehmen.


    Hier sieht man wieder einen Vergleich zu der heutigen Zeit. Quidditch ist zmd. meines Wissens der einzige Sport in der Zauberwelt den aber nicht jeder ausführt. Jeder der Quidditch spielt ist der "Held", wie die College Footballspieler in Amerika. Gibt es Cheerleadeer für Quidditch? :totlach:

    Dennoch gibt es glaub ich wie in der Muggelwelt genau solche Couchpoatoes in der Zauberwelt, siehe Crabbe und Goyle. Da es aber (zum Glück) keine Aufzüge gibt werden sich die Schüler dank der Treppen und dem Flug Unterricht einigermaßen Fit halten.

    :montag: Chris Carter - Blutrausch - Er muss töten

    :study::study::study: J. K. Rowling - Harry Potter und die Kammer des Schreckens



    :study: Gelesene Bücher 2019: 8 / [-X Seiten gesamt 2019: 3143

    :musik:Hörbücher 2019: 2 / Gehörte Stunden: 13 Stunden 50 Minuten



    "Es sind nicht unsere Fähigkeiten, die zeigen wer wir sind, sondern unsere Entscheidungen."

    Albus Dumbledore

  • DISKUSSIONSPUNKT SPRECHENDER HUT - Hygiene :)


    Ich glaube, wir machen uns viel zu viele Gedanken darüber, wie es mit der Hygiene des sprechenden Hutes aussieht.


    Wir sind in Hogwarts.


    Es gibt sicherlich den einen oder anderen Zauberspruch, um den Hut wieder blitzeblank und wie neu herzurichten inkl. Desinfektion :wink:

    "Nie werde ich vergessen, wo ich war und was ich tat, als ich hörte, dass mein Vater gestorben war..." aus "Die Sieben Schwestern" von Lucinda Riley


    2019 : 15 Bücher :study: 7.418 Seiten // 14 Hörbücher:musik: 173 Stunden 33 Minuten

  • Kᥲριtᥱᥣ 8 “Dᥱr Mᥱιstᥱr dᥱr Zᥲᥙbᥱrtrᥲ̈ᥒkᥱ”

    Iᥣᥣᥙstrιᥱrtᥱ Sᥴhmᥙᥴkᥲᥙsgᥲbᥱ

    Kapitel 8 “Der Meister der Zaubertränke”


    Die Kapitelbezeichnung steht auf einem Etikett einer Zaubertrankflasche. Die Zaubertrankflasche ist dunkelblau rechteckig, wobei die Längskanten länger sind als die Seitenkanten. Sie ist mit Halbkreisen verziert, der Verschluss ist ein Totenkopf mit Haarwickler, zumindest sieht es so ähnlich aus. Rechts daneben steht eine grüne Flasche mit Käfern, ob diese leben oder schon tot sind ist nicht zu erkennen. Daneben die Flasche gefällt mir am besten, sie ist rot, hat einen Schweinekopf, wirkt allerdings wie ein stehender Vampir. Es gibt Vampirzähne, die aus dem geschlossenem Mund herausragen und es sieht so aus, als wenn vor dem Flaschenkörper ein Umhang zusammengehalten wird. Rechts daneben sieht man noch den Anfang eines gelblichen, runden Gefäßes. Zur linken Seite der dunkelblauen Totenkopf Zaubertrankflasche, befinden sich eher einfachere Gefäße. Eine rot-weiße Flasche, eine blau-gelbe Flasche, eine hellblaue Flasche, deren Korken wie ein Tropfen geformt ist mit sehr vielen Noppen. Links unten gibt es noch eine grüne Kugelbauchflasche, die wie ein Frauenkörper geformt ist. Das Gesicht sieht auch wie ein Schweinekopf aus, zumindest lässt dies die Nase vermuten. Der Henkel ist zu beiden Seiten geöffnet und als Frauenname dargestellt, dann folgt der Flaschenhals mit Dekolleté und der bauchige Rest der Flasche, der ein Kleid, mit großen Reifrock darunter, darstellt. Am unteren Ende hat sie noch zwei Standfüße, die durchaus als Schuhe gelten könnten.


    Heuschneider : da hast du wieder deine Schweinchen :wink:


    So einfach lässt es sich in Hogwarts nicht zurechtfinden. Es gibt 142 Treppen die allerdings nicht immer an derselben Stelle sind und der Tritt immer anders ist. Dann gibt es noch Türen, die man entweder höflich bitten muss aufzugehen, an der richtigen Stelle kitzeln muss oder Wände die sich als Türen ausgeben und gar keine sind. Zwischen dem Ganzen zurechtfinden ist Harry Potter die Hauptattraktion für die Schüler. Jeder möchte einen Blick auf ihn werfen, auf den Jungen mit der Narbe auf der Stirn. Da die Bilder nicht immer gleich aussehen und sich die Porträts gegenseitig besuchen gehen, sowie die Rüstung scheinbar laufen können, macht es die Sache mit den zurechtfinden für die Erstklässler nicht besser. Aber schließlich finden sie ihr Klassenkerker, eh, Klassenzimmer für den Zaubertrank Unterricht.


    Eine dunkle Gestalt stützt beide Hände auf einen Tisch. Die Hände liegen auf beschriebenen Papieren, dazwischen ist eine Feder. Der Abstand zwischen den beiden Papieren ist so breit, dass ein Buch dazwischen liegen kann und auch liegt, ein Teil 1 von irgendwas in einem braunen Einband gebunden, darüber liegt ein kleineres grünes und ein noch kleineres und dünneres blaues Buch. Auf den Büchern steht ein blaues Flakon, mit einer hell leuchtenden Flüssigkeit darin. Der Verschluss sieht aus wie ein Kreis mit zwei Flügeln (oder ein "Schnatz"). Zur Linken der Gestalt steht noch eine rote Flasche die von einem Tintenfisch Arm gehalten wird und zur Rechten ist das Skelett eines Tieres. Im Hintergrund ist ein großes Regal mit vielen verschiedenen Flaschen und Inhalten, eines schauriger als das andere 8-[ . Zu sehen sind zum Beispiel ein Oktopus, ein grinsender Kopf mit offenem Mund, die Zunge herausgestreckt. Es gibt einen Totenkopf, komische Wesen mit spitzen Zähnen, Frösche, Schlangen, etwas das aussieht wie ein Alien. Inmitten dieser ganzen komischen Flaschen steht ein dunkel gekleideter Mann. Das Flakon mit dem leuchtenden Inhalt, erhellt sein Gesicht. Er steht nach vorn gebeugt, die Hände aufgestützt aufs Pult. Er hat lange und dunkle Haare, die ihm ins Gesicht hängen, seine größeren Ohren schauen unter dem Haarschopf hervor und stehen leicht zur Seite ab. Das Gesicht ist etwas nach unten geneigt, die Augen blicken allerdings nach oben und lenken den Blick nach vorn. Er hat eine etwas größere Nase, ein ganz leichtes, fieses Lächeln umspielte seine Lippen.


    Harry, der bei der Einschulung den Eindruck hatte, dass Professor Snape ihn nicht mochte, stellte schnell fest, dass er falsch gelegen hatte. Professor Snape hasste ihn :twisted:. In der ersten Stunde lässt Professor Snape Harry mehrfach auffliegen :wuetend:. Er stellt ihm Fragen, die ein Erstklässler wahrscheinlich nicht wissen kann, zumindest dann nicht, wenn er vorher in der Muggelwelt gelebt hatte und es sich dabei NICHT um Hermine “Ich-Weiß-Alles” :roll: Granger handelt.


    Es wundert mich ja, dass Sie keinen Punkt abgezogen bekommt wegen Aufdringlichkeit.


    Was ist ein "Bezoar", "Wermutsaufguss" und geriebene "Affodillwurzel" und was bekomme ich, wenn ich letztere beide vermische? Was ist der Unterschied zwischen Eisenhut und Wolfswurz?


                                                  Also bitte, wie kann man sowas denn nicht wissen? Das ist doch wohl Allgemeinwissen.


    Wie schön, dass die Antwort gleich vom Professor geliefert wird: Affodill und Wermut ergeben einen Schlaftrunk. Ein Witz zur ist ein Stein aus dem Magen einer Ziege, der ein vor den meisten Giften rettet. Eisenhut und wolfswurz bezeichnete Pflanze, auch bekannt unter den Namen Aconitum.


    Neville, unser kleiner Tollpatsch :roll:, hat es geschafft den Zaubertrank zu vermurksen. Sein Gebräu brennt nicht nur Löcher in die Schuhe, sondern sorgt auch auf seinen Armen und Beinen für rote, schmerzende Furunkel und dafür, dass die ganze Klasse auf ihren Stühlen stehen muss :lol: . Snape war nur ein kleines bisschen wütend deswegen :evil:.


    Nach dem Unterricht folgt Harry die Einladung von Hagrid und geht gemeinsam mit Ron den Wildhüter in seiner Hütte besuchen.


    So langsam bekomme ich das Gefühl, dass Jim Kay "Herr der Ringe" sehr gerne leiden kann :wink:


    Hagrids Hütte ähnelt sehr die Erdhügelhäuschen im Auenland. Das Erdhügelhaus von Hagrid - nicht Frodo :wink: - ist umgeben von grüner Natur. Im Hintergrund sieht man gelbliche und rötliche Bäume. Diese sind als Farbkleckse undeutlich gezeichnet. Das Grundstück trennt mit einem weißen Zaun die Hütte vom Umland. Vorne rechts steht eine Art Vogelscheuche, die wohl einen Drachen darstellen soll. Die Körpermitte ist eine gelbe Dose, die Arme besteht aus zwei aneinander befestigten Mistgabeln, die zu beiden Seiten abstehen. Das Geschöpf trägt rote Fetzen, die Drachenflügel darstellen könnten. Das Gestell hat gelbe Augen, spitze Ohren, einen geöffneten Mund. Dieser besteht aus zwei Drahtbürsten, die sich so gegenüber befestigt sind, dass sie wie ein geöffneter Mund mit vielen Zähnen aussehen. Kürbisse und Salate wachsen auf dem Grundstück. Die Hütte ist ein halbrundes aus Holz bestehendes Haus, mit grünen Ranken überwuchert. Es gibt zwei Dunstabzüge, ein normaler Schornstein und ein Rohr mit einer sehr großen runden Öffnung, welches aus dem Dach rausschaut und worin sich eine kleine Eule niedergelassen hat. An der rechten Seite hängt ein kleiner Vogelkäfig (oder bei Hagrid könnten auch andere Wesen ähnlicher Größe darin unterkommen). Vorne links gibt es gräuliche,helle Blumen, die von ihrer Form her kleine, tanzende Männchen ähneln. Die Tür befindet sich in der Mitte der vorderen Hauswand. Über der Tür hängt ein Geweih, an dem eine verzierte Kugel befestigt ist. Rechts und links gibt es Mosaikfenster mit grünem Glas. Auf der rechten Seite befindet sich eine Glocke.


    Bei Hagrid liest :montag: Harry einen Bericht aus dem Tagespropheten, der Zeitung in der Zauberwelt. Dort wird über den Einbruch in der Zaubererbank geschrieben. Es wurde in einem Verlies eingebrochen, allerdings wurde nichts gestohlen. Zufällig war dieses Verlies am selben Tag geleert worden. Am selben Tag wo auch Harry und Hagrid in Gringotts waren und Hagrid einen geheimen Auftrag für Hogwarts erledigte. ZUFALL ??? :-k



    Hat Hagrid das was aus Gringotts gestohlen werden sollte, noch rechtzeitig abgeholt?

    Weiß Hagrid mehr darüber, warum Snape Harry hast?



    "Nie werde ich vergessen, wo ich war und was ich tat, als ich hörte, dass mein Vater gestorben war..." aus "Die Sieben Schwestern" von Lucinda Riley


    2019 : 15 Bücher :study: 7.418 Seiten // 14 Hörbücher:musik: 173 Stunden 33 Minuten

  • Harry Potter 1, Der Meister der Zaubertränke Seite 145-157


    Wenn ich mir vorstelle, in welchen Situationen die Schüler kommen, wenn sie über die 142 Treppen gehen. Es gibt enge, kurze, wackelige, Stufen die verschwinden oder Türen die man kitzeln muss. Und noch viele andere. Da wird das Herumgehen im Schulgebäude nicht langweilig.


    Wenn ich genauso wenig ab kann, wie die meisten von Hogwarts, ist Argus Filch. Er ist der Hausmeister von Hogwarts und ein fieser Genosse. Genauso schlimm ist die Katze Mr. Norris. Sie kann man auch als ein Spion von Argus Filch sehen.

    Dann folgt eine Auflistung der verschiedenen Lehrern:


    - Nachthimmel mit Teleskop ansehen (Lehrer ?)

    - Kräuterkunde : Fr. Sprout

    - Geschichte: Professor Bins (Geist)

    - Zauberkunst: Professor Flitwick

    - Verwandlung: Professor McGonagall

    Zitat

    Seite 148

    Dann verwandelte sie ihr Pult in ein Schwein und wieder zurück.

    Wie cool ist das denn.


    - Verteidigung gegen die dunklen Künste: Professor Qoirell

    - Zaubertränke: Severus Snape


    Harry hat das Gefühl, das Severus Snape ihn hasst. Es ist aber auch unfair, wie Severus Snape mit Harry umgeht. Er gibt ihn ja gar keine Chance, sondern macht ihn nur von der Seite an. Das ist ja total fies. Und dann auch noch ne Doppelstunde. Würghh!! Ich finde es auch schade, das Severus Hermine keine CHance gegeben hat, obwohl sie alles wusste.


    Das muss ja ein cooler Anblick sein, wenn da Hunderte von Eulen morgens Post bringen. Nun hat Harry das erste mal einen Brief bekommen und zwar von Hagrid. Ich finde es schön, das er von Hagrid zum Tee eingeladen wird.


    Zitat

    Seite 157

    Das Verlies, das durchsucht wurde, war zufällig am selben Tag geleert worden. Hagrid hatte Verlies siebenhundertneunzehn geleert, wenn man es so nennen konnte, denn er hatte nur dieses schmutzige kleine Paket heraus geholt. War es das, wonach die Diebe gesucht hatten?

    Das ist eine sehr gute Frage und es wird immer spannender, was es war.

    :study: Ein Tag ohne ein Buch, ist ein schlechter Tag! :study:


    Gelesene Bücher 2015: 176
    Gelesene Bücher 2016: 165
    Gelesene Bücher 2017: 165
    Gelesene Bücher 2018: 151

    Gelesene Bücher 2019: 17

  • Band 1, Kapitel 10 (Schmuckausgabe, Seite 134 - 149), Halloween


    Eine kleine Musikalische Einstimmung (Begleitung) für dieses kapitel :musik: This is Halloween


    Harry bekam zum Frühstück ein langes in Papier eingewickeltes Paket, das insgesamt 8 Eulen tragen mussten. Die letzte und 9. Eule brachte einen dazugehörigen Brief.

    Dieser Brief war von Mc Gonagall, mit der Bitte es nicht in der Großen Halle auszupacken, denn was das Paket beinhaltet würde jeden Schüler dazu bewegen einen zu wollen.

    Es war ein Nimbus 2000, was wir Leser bereits wussten aber Harry natürlich nicht.


    Wie kann es anders sein aber Malfoy bekam natürlich Wind davon und musste Harry aufziehen aber trotz des missglückten Nächtlichen fake Duells gelang es auch hier Malfoy nicht ihn anzuschwärzen. Professor Flitwick, bei dem er Harry verpetzen wollte, wusste bescheid.


    Gegen Abend traf er sich mit Wood am Quidditch Feld von Hogwarts, an dem Harry Stangen sah die mindestens 15 Meter hoch waren und wie die Teile aussahen womit man SEifenblasen macht. Wood erklärte Ihn die Regeln von Quidditch:


    • Insgesamt 4 Bälle
      • Hellroter Ball --> Quaffel, ist da um Tore zu schießen
      • 2 Klatscher --> die versuchen die Gegnerischen Spieler von den Besen zu schleudern
      • 1 Goldener Schnatz (Walnussgroß, Golden mit zwei Flügeln) --> Ball den der Sucher fangen muss um das Spiel zu beenden und für sein Team 150 Punkte zu sammeln


    • Spieler die in einem Team sind (insgesamt 7)
      • 1 Hüter --> versucht Tore der Gegnerischen Mannschaft zu verhindern (Oliver Wood)
      • 3 Jäger --> versuchen Tore bei der Gegnerischen Mannschaft zu erzielen (1 Tor sind 10 Punkte) (Wer die 3 Jäger sind wird nicht in dem Kapitel erwähnt)
      • 2 Treiber --> Versuchen die Klatscher von dem eigenen Team fern zu halten und dem Gegnerischen Team auf den Hals zu jagen (Fred und George)
      • 1 Sucher --> versucht nichts anderes als den Goldenen Schnatz zu fangen (Harry)
    • Rekord eines Quidditch Spiels: Über 3 Monate Spieldauer


    Es gibt in dem Kapitel auch einen kleinen Zeitsprung, denn aktuell ist Harry bereits seit 2 Monaten in Hogwarts und hat somit etliche Grundlagen schon gelernt, so das Sie in Proffesor Flitwicks Stunde schon selber in Teams sich an Zaubern probieren konnten/mussten. In dieser Stunde lernten Sie den Zauberspruch Wingardium Liviosa, und wie es scheint ist mal wieder Hermine die einzige die es schafft.


    Im Buch wird es als Wutschen und schnipsen beschrieben die Bewegung, war es im Film nicht Wutschen und Wedeln? :-k


    Nach der Unterrichtsstunde war Ron so aufgebracht über Hermine (Sie war ausgerechnet seine Partnerin), das er im Gang nur so über Sie herzog, ohne das er bemerkte das Sie in der nähe war und alles mit anhörte.


    Als das Festessen für Halloween in der Großen Halle begann, fiel Ihnen zwar auf das Hermine immer noch nicht da war bis eine Mitschülerin anmerkte das Hermine im Mädchenklo saß und weint.

    Erst als Quirrell aufgelöst die Halle betrat und die Lehrer vor einem Troll warnte, diese daraufhin die Schüler baten mit den Vertrauensschülern zu den Gemeinschafträumen zu gehen, bemerkte Harry das Hermine fehlt. Widerwillig, gebagen Ron und Harry sich Richtung Mädchenklo.


    Als der Troll einen Raum betrat und dieser sah nicht grad freundlich aus und roch dementsprechend, nutzten Harry und Ron ihre Chance und sperrten den Troll ein, jedoch wie sie bald bemerkten genau in das Mädchenklo wo Hermine war, denn diese lies kurz darauf einen markdurchdröhnenden Schrei los.


    Zurück angekommen im Klo, bemerkten Sie wie der Troll versuchte Hermine anzugreifen, Sie versuchten alles Ihn abzulenken, selbst ein Metallrohr das Ron auf ihn geschmissen hatte, juckt den Troll nicht.

    Irgendwie, und so wie es scheint auch ohne zu überlegen sprang Harry den Troll auf den Rücken und hielt sich an dem Troll seinen Hals fest. Zugleich stieß er ihn seinen Zauberstab in die Nase.

    Wenige Momente später und ohne zu wissen was er macht, wiederholte Ron den Zauberspruch den Sie bei Professor Flitwick lernten, und er hatte Glück zum Richtigen Zeitpunkt, denn die Keule schwebte in der Luft und fiel schlussendlich auf den Troll, womit dieser bewusstlos wurde.


    Als dies alles rum war, kamen etliche Lehrer in das Mädchenklo gestürmt. Unter anderem Professor McGonagall und Professor Snape, der Harry einen Blick zuwarf, der glaub ich nicht freundlich gesinnt war.

    Als McGonagall anfangen wollte Harry und Ron zur Schnecke zu machen, sprang Ihnen Hermine zur Seite, deckte Harry und Ron für Ihre Tat und nahm die Schuld komplett auf sich, weil Sie meinte es alleine mit dem Troll aufnehmen zu können aber Sie sich täuschte und wenn Ron und Harry nicht gewesen wären Sie jetzt Tot wäre.

    Insgesamt gab es dafür 5 Punkte Abzug für Hermine, und jeweils 5 Punkte für Gryffindor für Harry und Ron.


    Hier fand ich aber den Spruch im Film sehr gut "5 Punkte für Gryffindor für unverschämtes Glück" :-,:totlach:


    So sehr sich die 3 (Harry, Ron und Hermine) davor verabscheut hatten, die Geschichte mit dem Troll hat Sie alle zusammengeschweist und waren ab diesem Zeitpunkt Freunde.

    :montag: Chris Carter - Blutrausch - Er muss töten

    :study::study::study: J. K. Rowling - Harry Potter und die Kammer des Schreckens



    :study: Gelesene Bücher 2019: 8 / [-X Seiten gesamt 2019: 3143

    :musik:Hörbücher 2019: 2 / Gehörte Stunden: 13 Stunden 50 Minuten



    "Es sind nicht unsere Fähigkeiten, die zeigen wer wir sind, sondern unsere Entscheidungen."

    Albus Dumbledore

  • Hallo allerseits.


    meine Lehrer sind Schuld, das ich etwas hinter bin. Keine Sorge, das hole ich problemlos wieder auf, ich lese die Bücher ja auch nicht zum ersten mal. :lol:

    der Flurfunk funktioniert besser als die Pünktlichkeit der Deutschen Bahn.

    :totlach:

    Es gibt sicherlich den einen oder anderen Zauberspruch, um den Hut wieder blitzeblank und wie neu herzurichten inkl. Desinfektion :wink:

    Klar, gibt es den.

    Vorsicht, der folgende Link könnte Spoiler enthalten!

    Ratzeputz.

    - Nachthimmel mit Teleskop ansehen (Lehrer ?)

    Die Dame heißt Aurora Sinistra.

    Irgendwie, und so wie es scheint auch ohne zu überlegen sprang Harry den Troll auf den Rücken und hielt sich an dem Troll seinen Hals fest.

    Das war entweder Magie oder ein sehr kleiner Troll.

    Harry ist für einen 11-jährigen klein. Und so ohne Hilfsmittel wird er wohl nicht allzuhoch kommen... . :-k

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen. :study:
    (William E. Gladstone)

  • Jetzt muss ich mich aber beeilen. Heute ist doch die 2te Woche rum, das heißt, wer genau in der Zeit liegt hat schon 144 Seiten hinter sich, die jetzt noch vor mir sind, wenn ich euch einholen möchte ;)

    Und das im Prüfungstress :-?

    :study: Harry Potter und der Stein der Weisen - J.K. Roaling

    (Pause!) Das Geheimnis von Askir II: Die zweite Legion - Richard Schwartz (Die komplette Saga I)


    Once Upon a Time in a kingdom filled with enchanted books, there was a girl who likes to read.

  • Kapitel 9 - Duell um Mitternacht


    Wie Fußball in der Muggelwelt, wachsen die Kinder von Zauberern mit den Flugbesen auf und so ist Quidditsch in aller Munde. Natürlich sind da die Erlebnisse, die man schon hatte, ein Thema und man möchte beeindrucken, übertreibt dabei vielleicht manchmal ein wenig. Kein Wunder, dass Harry nervös ist, vor den ersten Flugstunden, zumal sich jetzt die Konkurrenz herausschält. Draco Malfoy. Was für ein arroganter angeberischer Junge.


    Trotzdem schade, dass Rowling so gar keinen sympathischen Slytherin angelegt hat, mit den Schülern aus anderen Häusern scheint sich Harry ja gut zu verstehen.

    Kontrastprogramm, also. Ich habe die Häuser immer mit den Siergemächten verglichen. England, USA, Frankreich und die Sowjetunion. Welche Kategorie die Slytherins sind, wisst ihr selbst. Natürlich ist das weit hergeholt, aber wenn man genauer darüber nachdenkt.


    Schön, dass man am Anfang des Kapitels ein wenig mehr von Harrys direkten Hauskameraden erfährt.


    Und Nevilles Erinnermich scheint mir das Tamagotchi der zaubererwelt. Schmarn, aber wenn man es besitzt, hält man sich daran.


    Das erste Duell auf Besen, und es stellt sich heraus, Harry kann fliegen. Fliegen ist toll und er ein Naturtalent. Muss ein super Auftrieb sein, wenn man vorher noch nie mit der Zaubererwelt in Kontakt gekommen ist. Und so wird man Mitglied des Quidditch-Teams. Harry, der jüngste Sucher des Jahrhunderts.


    Kein Erwartungsdruck, also.


    "Platt gemacht von Slytherin in dem letzten Spiel - ich konnte Severus Snape wochenlang nicht in die Augen sehen..." Hat McGonagall das wirklich gesagt? So emotional sieht man sie doch selten.


    Und schon gefährdet Harry seine Position wieder. Duell um Mitternacht mit Draco und Konsorten. So eine Schlägertypen-Bande mit klugen Kopf, der andere die Drecksarbeit machen lässt, gab's doch an jeder Schule? Und Ron will gleich mal Sekundant sein, na toll.


    Dann auch noch Peeves. Dieser Geist könnte ein Dauergag werden. Die Auseinandersetzung mit Filch ist jedenfalls klasse.


    Und ein dreiköpfiger Hund in Hogwarts. Was wäre eigentlich los, wenn der aus seinen Räumlichkeiten ausbricht oder einen Schüler frisst, der die Regeln missachtet. Unsere drei Freunde waren doch sehr nach dran. Ich habe ja schon vor normalen kleinen Hunden angst, selbst wenn sie der Kategorie Staubfänger angehören. Aber, immerhin kommt Harry der Lösung eines Geheimnisses ein Stück näher.

  • Hey zusammen, ich habe die Aufteilung einmal um die Seitenangaben der "normalen" Buchausgabe ergänzt. Die Schmuckausgaben Seiten sind ja doch minimal größer, als die eines "normalen" Buches. Es gibt ja so viele Ausgaben. Bei mir ist es die 35. Ausgabe aus dem Jahr 2002, erschienen im Carlson Verlag 1999 ... da sieht man doch mal wie spät ich erst den zweiten Teil gelesen habe. Von den nachfolgenden Teilen habe ich meist die deutsche Erstausgabe.

    "Nie werde ich vergessen, wo ich war und was ich tat, als ich hörte, dass mein Vater gestorben war..." aus "Die Sieben Schwestern" von Lucinda Riley


    2019 : 15 Bücher :study: 7.418 Seiten // 14 Hörbücher:musik: 173 Stunden 33 Minuten

  • Hey zusammen, ich habe die Aufteilung einmal um die Seitenangaben der "normalen" Buchausgabe ergänzt.

    Woche 5 - 44 Seiten

    Seite 236 - Seite 291 = 55 Seiten

    • Das streng geheime Tagebuch // Der sehr geheime Taschenkalender
    • Cornelius Fudge
    • Aragog

    :shock: Gibt es da etwa zwei unterschiedliche Titel für das Kapitel? Das wusste ich gar nicht. Wobei die neuere Version, also "Das streng geheime Tagebuch" mehr Sinn macht.

    Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. Kurt Tucholsky :wink:


  • Ich hab die Ausgaben von meiner Schwester, also jene, die damals rauskamen, als sie noch raus kamen. Irgendwie steht in dem Buch nicht das typische copyright mit dem erscheinungsjahr und der Ausgabennummer:scratch:

    Ich habe jetzt 3 Kapitel gelesen, damit habe ich das Pensum einer Woche in fast einem Tag gelesen :D Und bin über das Papier erstaunt. Es ist anders als bei den anderen Hardcoverbüchern. Dicker. Selbst in der Harry Potter Reihe selbst sind das nur die ersten 3 Bände mit dem Papier, ab Band 4 wird es dünner.

    :study: Harry Potter und der Stein der Weisen - J.K. Roaling

    (Pause!) Das Geheimnis von Askir II: Die zweite Legion - Richard Schwartz (Die komplette Saga I)


    Once Upon a Time in a kingdom filled with enchanted books, there was a girl who likes to read.

  • Hey zusammen, ich habe die Aufteilung einmal um die Seitenangaben der "normalen" Buchausgabe ergänzt.

    :shock: Gibt es da etwa zwei unterschiedliche Titel für das Kapitel? Das wusste ich gar nicht. Wobei die neuere Version, also "Das streng geheime Tagebuch" mehr Sinn macht.

    Wie kommt man denn auf die, Entschuldigung, behämmerte Idee das Kapitel "Der sehr geheime Taschenkalender" zu nennen?

    Das hat ja rein gar nichts damit zu tun....:wuetend:


    ist mir ehrlich gesagt aber auch nicht aufgefallen als ich es aus der Schmuckausgabe entnahm. :pale:

    :montag: Chris Carter - Blutrausch - Er muss töten

    :study::study::study: J. K. Rowling - Harry Potter und die Kammer des Schreckens



    :study: Gelesene Bücher 2019: 8 / [-X Seiten gesamt 2019: 3143

    :musik:Hörbücher 2019: 2 / Gehörte Stunden: 13 Stunden 50 Minuten



    "Es sind nicht unsere Fähigkeiten, die zeigen wer wir sind, sondern unsere Entscheidungen."

    Albus Dumbledore

  • Welche Kategorie die Slytherins sind, wisst ihr selbst.

    Das könnte sich aus heutiger Sicht mittlerweile anders darstellen - Trump´s USA sind auch ein heißer Slytherin-Kandidat :totlach:

    So eine Schlägertypen-Bande mit klugen Kopf, der andere die Drecksarbeit machen lässt, gab's doch an jeder Schule?

    Jaha, und gibt es in der heutigen Politik massenweise, Tendenz steigend. Sehr bedenklich in meinen Augen 8-[. Wird immer salonfähiger diese Masche, obwohl das Experiment ja schon einmal gründlich schiefgegangen ist.

    Sorry - off topic, ich weiß.


    Danke Zesa2501 für die Anpassung der Einteilung, das ist echt nett von Dir und spart mir bestimmt einiges Suchen :kiss:. So langsam muss ich mir Band 2 besorgen. Ich habe den im Moment als Hörbuch mit Rufus Beck als Sprecher aus der Bib, bin mir aber nicht sicher, ob ich das wagen soll. Aufgrund der vielen mir noch fremden Namen, könnte Lesen für das Verständnis doch besser sein :-k. Habt Ihr da Erfahrung, versteht man die Namen und Orte gut? Finde das bei Hörbüchern manchmal schwierig, je nachdem wie deutlich und in welchem Tempo gelesen wird.

  • Kommentare bis Kapitel 8:

    Finde ich auch. Vor allem passt er so gut auf die Beschreibung aus dem Buch.

    Nichts gegen Emma Watson, aber sie sieht nun mal nicht aus wie Hermine. Sie ist einfach zu hübsch.

    Ich kann mich irren, aber ich glaube irgendwo gelesen zu haben, dass es Rowling selbst so ging.

    Tatsächlich finde ich Emma Watson auch richtig hübsch. Nicht im Film. Aber wenn man aktuelle Fotos sieht schon.

    In vielen Kulturen gilt das Schwein als Symbol für Unbesiegbarkeit und Kampfgeist. Es war hoch angesehen und wurde als ein Sinnbild für Kriegskunst, kriegerische Kraft, Liebe und Fruchtbarkeit verehrt.

    Bei den Griechen und Römern der Antike galt es wohl als Symbol der Fruchtbarkeit und als Zeichen für Wohlstand und Reichtum. Schade, dass wir keinen Schweinesmiley haben

    *grunz*


    Tierfakten: Der Orgasmus eines Schweins dauert 30 Minuten. (OMG!!!) :lol:

    Prof. Snape, es gibt einfach Leute, die man nicht auf Schüler loslassen sollte. Wie mein ehemaliger Mathelehrer. Sind nur dazu da, um Menschen zu quälen.

    Ich finde Professor Snape, Draco und Hermine äußerst unsympathisch.

    Überhaupt, profane alltägliche Dinge, wie mal ins Bad zu gehen und sich nachtfertig zu machen, etc... lässt Rowling gekonnt unter den Tisch fallen. Klar, man will nicht von jeden Toilettengang lesen oder vom pubertären Treiben unter der Bettdecke, aber so ganz rausfallen lassen? Kann man machen, muss nicht.

    Ich glaube deswegen wird es auch nicht erwähnt, weil man gewisse profane alltägliche Dinge voraussetzt und dadurch, dass WC, Bäder etc. vorhanden sind, gehe ich davon aus, dass die Schüler/innen sie dann auch benutzen. :wink:

    Bis zu diesem Zeitpunkt des Buches ist Hermine für mich mit Malfoy auf einer Skala der unsympathie auf gleichem Level. 9 Mal Klug und weiß alles besser. Und Sie meint immer den Moralapostel zu spielen, also genau die Sorte Schüler die man nie gemocht hat auf Schulen.

    :thumleft: Da spricht mir jemand aus der Seele. Das einzige was noch fehlt ist dieses jammern 'ich bin durchgefallen … ich bin durchgefallen … oh ein sehr gut' … das schürt regelrecht Mordgedanken. :twisted::evil:

    Dennoch gibt es glaub ich wie in der Muggelwelt genau solche Couchpoatoes in der Zauberwelt, siehe Crabbe und Goyle. Da es aber (zum Glück) keine Aufzüge gibt werden sich die Schüler dank der Treppen und dem Flug Unterricht einigermaßen Fit halten.

    Die können es dann kaum erwarten sich schlank zu zaubern. :loool::totlach:

    :study: Der Untergang der Könige (Jenn Lyons) 319 / 863 Seiten

    :study: Harry Potter und die Kammer des Schreckens (Joanne K. Rowling) 68 / 351 Seiten


    SUB: 631

  • Tatsächlich finde ich Emma Watson auch richtig hübsch. Nicht im Film. Aber wenn man aktuelle Fotos sieht schon.

    Geht mir ähnlich wie euch - aber was ich noch viel dramatischer in der Hinsicht finde:

    Ich meine gelesen zu haben (oder gehört), dass Hermine in Rowlings Gedanken als dunkelhäutig geplant war.


    Warum man dann eine hellhäutige Schauspielerin castet ist mir ein Rätsel...

  • Tatsächlich finde ich Emma Watson auch richtig hübsch. Nicht im Film. Aber wenn man aktuelle Fotos sieht schon.

    Geht mir ähnlich wie euch - aber was ich noch viel dramatischer in der Hinsicht finde:

    Ich meine gelesen zu haben (oder gehört), dass Hermine in Rowlings Gedanken als dunkelhäutig geplant war.


    Warum man dann eine hellhäutige Schauspielerin castet ist mir ein Rätsel...

    Sry für den Spoiler aber betrifft Band 8, also das Theaterstück:

    :montag: Chris Carter - Blutrausch - Er muss töten

    :study::study::study: J. K. Rowling - Harry Potter und die Kammer des Schreckens



    :study: Gelesene Bücher 2019: 8 / [-X Seiten gesamt 2019: 3143

    :musik:Hörbücher 2019: 2 / Gehörte Stunden: 13 Stunden 50 Minuten



    "Es sind nicht unsere Fähigkeiten, die zeigen wer wir sind, sondern unsere Entscheidungen."

    Albus Dumbledore

  • Ich sehe das eigentlich nicht als Spoiler, daher mal offen:

    Genau, das hat damals eine riesige Diskussion ausgelöst. Jeder kannte Hermine aus den Filmen als hellhäutig und viele fanden es unpassend, die Hermine im Theaterstück dunkelhäutig darzustellen. (Wenn die sonst keine Probleme haben :roll:)

    Es gab daraufhin - glaube ich - eine Aussage von Rowling, sie habe nie festgelegt, ob Hermine hell- oder dunkelhäutig ist und daher sei es aus ihrer Sicht vollkommen in Ordnung, jeweils die Schauspielerin zu nehmen, welche die beste Leistung bringt. Es gab aber einige Leserstimmen, die behauptet haben, an irgendeiner Stelle in den Büchern sei Hermine als hellhäutig beschrieben (ich weiß leider nicht, wo).

    Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. Kurt Tucholsky :wink:


  • Ich meine gelesen zu haben (oder gehört), dass Hermine in Rowlings Gedanken als dunkelhäutig geplant war.

    Hat sie das irgendwo geschrieben? Muss ich überlesen haben, ich habe mir über Hautfarben gar keine Gedanken gemacht.

    Tierfakten: Der Orgasmus eines Schweins dauert 30 Minuten. (OMG!!!)

    Aber mit Sicherheit weiß man das nur vom Eber, der braucht so lang bis er das viele Sperma rausbringt. Wie sich die Sau dabei fühlt, weiß man noch nicht so wirklich - hoffentlich gut, sonst wäre Sex ja echt Hölle bei Schweinens :totlach:


    10. Kap. Halloween

    Hermine gewinnt an Sympathie. Ich fand schon toll von ihr, wie sie sich nach der Trollattacke vor Harry und Ron stellt und die "Schuld" für das Chaos auf sich nimmt. Das ist nicht gerade streberselbstverständliches Verhalten.

    Und jetzt wissen wir es mit Sicherheit: es gibt Toiletten in Hogwarts und sie werden benutzt :lol:

Anzeige