Tobias Damaschke - Die Schatten des Krieges

Affiliate-/Werbelink

Der Kreis des Blutes: Die Schatten des K...

5|1)

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 399

ASIN: B07D1QFGWR

Termin: Mai 2018

Anzeige

  • Inhaltsangabe von amazon:

    Seit zweihundert Jahren herrscht zwischen den verfeindeten Kaiserreichen Mathalien und Tror ein Waffenstillstand. Als Oberst Tiroh von Tarlas jedoch zusammen mit Dutzenden weiteren hohen Offizieren Mathaliens in die Hauptstadt Taranis vorgeladen wird, scheinen sich die Anzeichen zu mehren, dass es Kräfte geben könnte, denen diese Waffenruhe ein Dorn im Auge ist. Und während die Vorbereitungen für das alle vier Jahre stattfindende Drachenturnier anlaufen, bemerkt er vor allem bei der Kirche eine drastische Verschärfung des Tons gegenüber dem trorschen Feind im Westen...

    Zur gleichen Zeit sieht der Jägerssohn Taron Tarlas keinen anderen Weg seinem kranken Vater und dem von Seuchen geplagten Dorf zu helfen, als bei dem Drachenturnier teilzunehmen und weit genug zu kommen, um das Geld für die teure Arznei zu gewinnen. Auf der langen Reise nach Taranis drohen ihm jedoch tödliche Gefahren - was neben ihm auch seiner Schwester Nira bewusst ist, die einst geschworen hat, Taron unter allen Umständen zu beschützen. Als sie aufbrechen, konnten sie noch nicht ahnen, in welchen Kreislauf der Gewalt sie hineingeraten sollten...



    In dem ersten Buch der Kreis des Blutes Serie begleiten wir Taron und seine Schwester auf dem Weg zum großen Drachenturnier in die Hauptstadt. Taron und Nira wuchsen in einem kleinen Dorf auf, das von Seuchen und Krankheiten gebeutelt wird. Durch die Teilnahme und den Gewinn des Turniers versprechen sie sich, dem Dorf und vor allem ihrem kranken Vater zu helfen. Auf ihrem Weg begegnen sie auch dem geheimnisvollen Mädchen Taisha, mit dem sie sich schnell anfreunden, obwohl es ihnen kaum etwas von seiner Vergangenheit erzählt.



    Der Autor beschreibt sehr eindrucksvoll die Fantasiewelt, von der wir im ersten Teil vor allem Mathalien kennenlernen. Die einzelnen Charaktere sind sehr gut entwickelt und man kann mit ihnen mitfühlen, mitfiebern und mit hoffen.



    Das Ende fordert geradezu dazu heraus, den zweiten Teil der Serie sofort in die Hand zu nehmen und weiterzulesen. Definitive Leseempfehlung von mir!


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Mario

    Hat den Titel des Themas von „Tobias Damaschke - Der Kreis des Blutes I - Die Schatten des Krieges“ zu „Tobias Damaschke - Die Schatten des Krieges“ geändert.

Anzeige