Kevin Kwan - Crazy Rich Asians

Affiliate-/Werbelink

Crazy Rich Asians (deutschsprachige Ausg...

(0)

Verlag: Kein & Aber

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 576

ISBN: 9783036957975

Termin: Mai 2019

Anzeige

  • Das Cover des Buches gefällt mir außergewöhnlich gut. Es ist wirklich mal etwas Anderes, es zeugt von einer gewissen Schlichtheit auf der einen und Extravaganz auf der anderen Seite. Und damit ist es für mich absolut stimmig in Bezug auf Handlung und deren Figuren. Dafür also schonmal alle Daumen nach oben.

    Inhalt:

    Seit zwei Jahren sind Nick und Rachel mittlerweile ein Paar.

    Da er bei der Hochzeit seines Freundes Colin Trauzeuge sein wird, bittet Nick Rachel mit in seine Heimatstadt Singapur zu kommen, damit diese auch endlich seine Familie kennenlernen kann. Es gibt da jedoch ein Geheimnis, welches er hütet, seitdem sie sich kennen: Nicks Familie in Asien ist nicht nur reich, vielmehr sind sie superreich. Und das birgt einige “ernsthafte Probleme” für die Crazy Rich Asians. Von Prahlerei, über Schmarotzerei, bis hin zu Knauserigkeit: Jeder geht anders mit dem Reichtum um. Scheinbar ist Rachel jedoch nicht gut genug für ihren Nick, da ist sich seine Familie sicher- und so beginnt ihre Mission, die beiden auseinander zu bringen.

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil des für mich vollkommen unbekannten Autors fand ich sehr angenehm zu lesen. Flüssig und leicht, ohne dass man an irgendwelchen Bandwurmsätzen hängen bleibt. Was mir allerdings beinahe zu viel war, waren die unglaublich vielen Personen. Trotz des Stammbaums, den ich auch nicht bei jeder Seite aufschlagen wollte, war ich teilweise leicht überfordert mit den vielen Namen und Perspektiven. Das Wissen des Autors über die Kultur, die Sprache, die geschichtlichen Hintergründe und Co. fand ich jedoch wieder bemerkenswert und geschickt mit in die Geschichte eingeflochten. Ebenso will ich für die zum Teil sehr amüsanten Fußnoten danken- welche mich so Gott sei Dank nicht an mein Studium erinnert haben :)

    Die Ausarbeitung der Charaktere fand ich sehr gelungen. Trotz der vielen, vielen Menschen hatte jeder seinen eigenen, ganz speziellen Charakter, an welchem man sie auch unterscheiden konnte. Besonders die beiden Hauptfiguren Rachel und Nick haben tolle Charaktereigenschaften und handeln in jeder Situation schlüssig und nicht vollkommen überzogen.

    Fazit und Empfehlung:

    Eine äußerst humorvolle und mit Sicherheit realistische Geschichte, die es geschafft hat, mich über weite Strecken immer wieder zum lachen zu bringen. Ich hoffe, die weiteren Bände können an diesen Erfolg anknüpfen und verlieren nicht an Originalität.

  • Milli0910 Ich hab in deinem Beitrag den Autorennamen sowie die ISBN nachgetragen. Beide Angaben sind wichtig, damit Deine Rezension auch über die Suche bzw. den Rezensionsindex wiedergefunden werden kann. Bitte denk dran :wink:


    Und hier das gleichnamige Original :wink:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: James Hawes - The shortest history of Germany

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Crazy Rich Asians“ zu „Kevin Kwan - Crazy Rich Asians“ geändert.

Anzeige