Jorge Luis Borges - Fiktionen / Erzählungen 1939-1944) Start: 24.05.2019

Affiliate-/Werbelink

Fiktionen: Erzählungen 1939 - 1944 (Jorg...

4|2)

Verlag: FISCHER Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 192

ISBN: 9783596105816

Termin: Mai 1992

Anzeige

  • Gleich bei seinem Erscheinen in den 40er Jahren löste Jorge Luis Borges erster Erzählband >>Fiktionen<< eine literarische Revolution aus. Erfundene Biografien,

    fiktive Bücher, irreale Zeitläufe und künstliche Realitäten verflocht Borges zu einem geheimnisvollen Labyrinth, das den Leser mit seinen Rätseln stets auf neue

    herausfordert.

    Zugleich begründete er mit seinen berühmten Erzählungen >>Die Bibliothek von Babel<<, >>Die kreisförmigen Ruinen<< oder >>Der Süden<< den modernen

    >>Magischen Realismus<<.


    Wir starten am Freitag, den 24. Mai und haben uns darauf geeinigt eine Geschichte pro Woche zu besprechen.


    Teilnehmer bis jetzt:

    SiriNYC

    Farast

    Sarange

    drawe

    Marie

    Buchdoktor

    tom leo

    taliesin


    Weitere Teilnehmer sind natürlich herzlich willkommen.

    Wir sind der Stoff aus dem die Träume sind und unser kleines Leben umfasst ein Schlaf.

    William Shakespeare


    :study:Jorge Luis Borges - Fiktionen (Erzählungen 1939-1944) / MLR

    :study:George Saunders - Lincoln In The Bardo

  • taliesin Danke fürs Kümmern und Erstellen des Threads! :winken:


    Bin schon sehr gespannt auf den Autor und die Leserunde. :D

    Lg Sarange :cat:



    :study: Louise Erdrich: Solange du lebst

    :study: Joann Sfar: Die Katze des Rabbiners

    :study: Ofir Raul Graizer: Ofirs Küche. Israelisch-palästinensische Familienrezepte

  • Bin schon sehr gespannt auf den Autor und die Leserunde. :D

    Ich auch. Den Autor kenne ich zwar ein wenig, weil ich die ein oder andere Geschichte schon gelesen habe, aber intensiv beschäftigt

    habe ich mich damit noch nicht. Ich denke, der Erzählband eignet sich sehr gut für eine MLR, weil es ein schwieriger Text ist und die

    verschiedenen Sichtweisen sicher beim Verständnis helfen.


    Das wird sicher sehr spannend, denn diese Geschichten sind nicht sehr leicht durchschaubar und lassen vielfältige

    Interpretationsansätze zu. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es sich auszahlt die Geschichten zweimal zu lesen. Ist aber nur

    ein Vorschlag.

    Eine Sache hatte ich noch vergessen. Wir sollten das Vorwort von Borges mit einbeziehen, denn es enthält ein paar wichtige

    Informationen. (Ist nur eine Seite lang).

    Wir sind der Stoff aus dem die Träume sind und unser kleines Leben umfasst ein Schlaf.

    William Shakespeare


    :study:Jorge Luis Borges - Fiktionen (Erzählungen 1939-1944) / MLR

    :study:George Saunders - Lincoln In The Bardo

  • Eine Sache hatte ich noch vergessen. Wir sollten das Vorwort von Borges mit einbeziehen, denn es enthält ein paar wichtige

    Informationen. (Ist nur eine Seite lang).


    Ich persönlich würde es verschmerzen, wenn das Vorwort mit der ersten Erzählung zusammengefasst würde. :lol:



    Den Autor kenne ich zwar ein wenig (...)


    Und ich hatte, als erstmals die Gedanken zu dieser MLR aufkamen, immerzu überlegt, woher mir der Name bekannt vorkam. Dann hatte ich aus anderen Gründen Umberto Ecos Roman "Der Name der Rose" in der Hand und da fiel der Groschen: Jorge von Burgos, der blinde Seher.


    Wikipedia weiß dazu:

    "Jorge von Burgos ist im Roman ein blinder Seher. Jorge Luis Borges fantastische Erzählung La biblioteca de Babel, die sich durch Intertextualität auszeichnet und als Parabel der europäischen Diktaturen der 1930/40er Jahre und in Argentinien unter Perón gelesen werden kann, inspirierte Umberto Eco, den Roman Der Name der Rose zu schreiben. Borges’ Erzählung El Libro de Arena (Das Sandbuch), in der der Erzähler ein Buch mit anscheinend unendlich vielen unendlich dünnen Seiten erwirbt, weist deutliche Parallelen zu dem Roman auf: Der Erzähler entschließt sich, das unheimliche Buch in der Nationalbibliothek unter anderen Büchern zu verstecken, da er nicht wagt, es zu vernichten, es aber auch nicht selbst aufbewahren möchte.

    Der Name Jorge von Burgos ist eine Anspielung auf ebendiesen im Alter erblindeten argentinischen Schriftsteller und Bibliothekar, der wegen seiner immensen Kenntnisse als Genie galt und noch heute als Begründer des fantastischen Realismus bekannt ist, aber wegen seiner Unterstützung des Militärputsches vom März 1976 als ein Reaktionär angefeindet wurde. Indem Jorge von Burgos das Lachen wegen seines aufklärerischen Potentials ablehnt, erweist er sich ebenfalls als Reaktionär." (https://de.wikipedia.org/wiki/…der_Rose#Jorge_von_Burgos)


    Seitdem bin ich noch neugieriger und weiß nicht, ob ich es mir verkneifen kann, wenigstens "Die Bibliothek von Babel" vorher schonmal zu lesen. Und wenn wir fertig sind mit der MLR, steht wohl mal wieder ein Reread von Eco an. :lol:

    Lg Sarange :cat:



    :study: Louise Erdrich: Solange du lebst

    :study: Joann Sfar: Die Katze des Rabbiners

    :study: Ofir Raul Graizer: Ofirs Küche. Israelisch-palästinensische Familienrezepte

  • inspirierte Umberto Eco, den Roman Der Name der Rose zu schreiben.

    Das ist ja interessant. Danke für den Text. Schon wieder was gelernt.

    Wir sind der Stoff aus dem die Träume sind und unser kleines Leben umfasst ein Schlaf.

    William Shakespeare


    :study:Jorge Luis Borges - Fiktionen (Erzählungen 1939-1944) / MLR

    :study:George Saunders - Lincoln In The Bardo

  • Wiki sei Dank. :lol:

    Lg Sarange :cat:



    :study: Louise Erdrich: Solange du lebst

    :study: Joann Sfar: Die Katze des Rabbiners

    :study: Ofir Raul Graizer: Ofirs Küche. Israelisch-palästinensische Familienrezepte

  • Es geht ja schon gut los. Während ich den Saunders noch verdaue, bekomme ich hier schon den ersten Happen. :thumleft:

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)


    :study: S.K. Tremayne - Stiefkind

    :musik:Zoe Ferraris - Die letzte Sure

  • Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es sich auszahlt die Geschichten zweimal zu lesen. Ist aber nur

    ein Vorschlag.

    Danke für den Tipp, deinen Vorschlag werde ich beherzigen. :thumleft: Vor allem nachdem ich gerade mal in eine Geschichte hinein gelesen habe.



    Ich persönlich würde es verschmerzen, wenn das Vorwort mit der ersten Erzählung zusammengefasst würde. :lol:

    Nachdem ich gesehen habe, dass das Vorwort gerade mal eine Seite lang ist, schließe ich mich dir an.



    Ich freue mich schon auf die MLR! .

  • Ich habe auch schon mal in die Lesevorschau reingeschaut, die Du verlinkt hattest taliesin und dachte, was für eine anspruchsvolle Lektüre.. Also ideal für eine MLR, denn sonst würde ich wahrscheinlich ziemlich im Regen stehen.


    Borges hat ja übrigens unter dem Namen "Die Bibliothek von Babel" eine Sammlung phantastischer Erzählungen heraus gegeben, die schon länger auf meiner Wunschliste steht.

  • Um mich schon einmal auf die Welt des Jorge Luis Borges einzustimmen, habe ich dieses Buch nochmal aus dem Regal

    gefischt. Sozusagen eine Anthologie der Träume der Menschheit, beginnend mit dem ältesten schriftlichen Dokument

    der Menschen, dem vor 4000 Jahren in Tontafeln verfassten babylonischen Gilgamesch Epos.


    Klappentext:

    In seinem >>Buch der Träume<< stellt J.L. Borges einen Kosmos der Traumwelt zusammen: eine Anthologie der ältesten und

    merkwürdigsten Träume der Menschheit. Von der Bibel, den großen mystischen Büchern der Weltreligionen, von antiken

    Dichtern und Philosophen bis zu Bismarck, Kafka und Yeats spannt er den Bogen. Auch einige seiner eigenen Träume finden

    hier Platz: >>Dreamtigers ist einer seiner berühmtesten und persönlichsten Texte. Und da für Borges Schreiben ein gelenkter

    Traum ist, sind alle diese Träume voller erzählerischer Fallen - in Geschichten, fremde Welten und wiederum weitere Träume.




    Wir sind der Stoff aus dem die Träume sind und unser kleines Leben umfasst ein Schlaf.

    William Shakespeare


    :study:Jorge Luis Borges - Fiktionen (Erzählungen 1939-1944) / MLR

    :study:George Saunders - Lincoln In The Bardo

Anzeige