Brittainy C. Cherry - Wenn Donner und Licht sich berühren / Behind the bars

Wenn Donner und Licht sich berühren

4.3 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: LYX

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 384

ISBN: 9783736308305

Termin: April 2019

Klappentext / Inhaltsangabe: Sich in Jasmine Green zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Als wir uns nach all den Jahren wiedersahen, war alles anders. Alles zwischen uns fühlte sich an, wie der düsterste Sturm. Elliot und Jazz könnten unterschiedlicher nicht sein. Eigentlich passen sie nicht zusammen, doch was sie verbindet ist Musik - und ihre Einsamkeit. Mit Jazz fühlt sich das Leben für Elliot das erste Mal unbeschwert und leicht an. Doch ausgerechnet dann, als Elliot Jazz am meisten braucht, ist sie plötzlich verschwunden. Als sie sich Jahre später in New Orleans wieder begegnen, hat Jazz sich verändert. Genau wie Elliot. Das Leben hat sie härter gemacht. Eiskalt. Doch die zerbrochenen Scherben ihrer Seelen erkennen noch immer die Traurigkeit des anderen - und die Liebe zueinander. Und Elliot weiß, dass er seinen Fehler nicht noch einmal machen wird, dass er Jazz diesmal nicht mehr gehen lassen wird! 'Die Emotionen haben mir den Atem geraubt. Ihre Worte haben mich an die Seiten gefesselt. Brittainy C. Cherry ist eine Königin!' ANNA TODD über Wie die Luft zum Atmen 'Herzzerreißend und herzerwärmend!' Sultry Sirens Book Blog 'Ein absolutes Meisterwerk!' Three Girls and a Bookobsession über Wie die Luft zum Atmen Der neue Roman von Spiegel-Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry
Weiterlesen
  • Wenn Donner und Licht sich berühren - Brittainy C. Cherry


    Lyx Verlag

    384 Seiten

    Drama

    Einzelband

    29. April 2019


    Inhalt:


    Sich in Jasmine Green zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön.

    Als wir uns nach all den Jahren wiedersahen, war alles anders. Alles zwischen uns fühlte sich an, wie der düsterste Sturm.


    Elliot und Jazz könnten unterschiedlicher nicht sein. Eigentlich passen sie nicht zusammen, doch was sie verbindet ist Musik - und ihre Einsamkeit.

    Mit Jazz fühlt sich das Leben für Elliot das erste Mal unbeschwert und leicht an.

    Doch ausgerechnet dann, als Elliot Jazz am meisten braucht, ist sie plötzlich verschwunden. Als sie sich Jahre später in New Orleans wieder begegnen, hat Jazz sich verändert. Genau wie Elliot. Das Leben hat sie härter gemacht. Eiskalt. Doch die zerbrochenen Scherben ihrer Seelen erkennen noch immer die Traurigkeit des anderen - und die Liebe zueinander. Und Elliot weiß, dass er seinen Fehler nicht noch einmal machen wird, dass er Jazz diesmal nicht mehr gehen lassen wird!


    Meinung:


    Wenn die Hände nach einem Buch noch so zittern, dass man es kaum schafft, die Buchstaben daraus fließen zu lassen.

    Wenn die Worte einer Geschichte einen beim Lesen ununterbrochen Gänsehaut verursachen.

    Wenn die Musik der Story dich mit in die Welt von New Orleans und Liedklängen und Lachen und Weinen nimmt, sodass du nicht mehr weißt, dass du zuhause auf dem Sofa sitzt und liest.

    Wenn das passiert, dann ist hält man ziemlich sicher ein Buch von Brittainy C. Cherry zwischen den Fingern.


    Musik. Jazz und Soul. Harmonie und Disharmonie.

    Gefühle, die überquellen. Gefühle, die wie Wellen durch den Körper rauschen.

    Liebe, die abwechselnd kalt und warm durch die Blutbahn jagt.

    Und Tränen. Viele, viele Tränen. Und Ecken, die man ins Buch macht, weil man diesen Moment nicht vergessen will, weil man ihn braucht, weil er so schön oder so grausam ist, dass man nicht nach anderen Hilfsmitteln greifen kann.

    Es gibt keine Autorin auf der Welt, in der Buchwelt, die solche Emotionszustände spielend leicht hervorrufen kann. Keine.

    Ich sitze hier und meine Hände zittern im Einklang mit meinem Körper.

    Vor Adrenalin. Weil ich vier Stunden gelesen habe. 375 Seiten. Pures Gefühl.



    Dies‘ ist die Geschichte von Jasmine und Elliott. Von Jazz und Soul.

    Von Musik und Leben. Von Hoffnungen und Schicksalsschlägen.

    Solchen, die dich so fest ins Gesicht treffen, dass du danach nur noch Blut spuckst und auf der Straße im Dreck liegen bleiben willst, weil du denkst, dass du genau dort hingehörst. Elliott hatte es nicht leicht in der Schule.

    Aber er hatte eine Familie, die ihn liebt. Jasmine hatte es äußerlich leicht in der Schule. Aber die Familie, die hatte sie nicht.

    Ich kann mit Worten nicht beschreiben, wie unglaublich schön und traurig diese Geschichte ist. Ich fasse es einfach nicht, wie die Autorin es immer wieder schafft solche Gegensätze zusammenzubringen und es annähernd normal aussehen zu lassen. Obwohl nichts an ihren Geschichten normal ist.


    „Wenn Donner und Licht sich berühren“ wütete durch meinen Kopf und versenkte sich wie ein Blitz in meinem Herzen bis die Geschichte mich schließlich mit den Füßen erdete. Jedes Wort, jede Seite, jeder Satz schreit Emotionen in den Himmel. Ich liebe es, ich fühle es.

    Es schmerzt, es rüttelt an mir, es zehrt an meinen Nerven, aber es ist gottverdammtnochmal ein Highlight.


    Wie Jasmine und Elliott Halt in der Musik finden. Wie sie sich den Tönen, den Diskrepanzen hingeben ob crescendo oder decrescendo.

    Diese Geschichte erzählt von so viel Leid, mehr als Menschen je erfahren sollten. Sie erzählt von Akzeptanz. Von Schmerz und Vergebung.

    Vom sich abschotten und einigeln. Von Hoffnung auf Liebe, vom Zerschlagen des Herzens, wenn diese Liebe vergebens gesucht wird.

    Aber vor allem sagt die Musik dieses Buches mehr als Worte es je könnten.


    Fazit:


    „Wenn Donner und Licht sich berühren“ ist ein wahrer Emotionstornado.

    Ein Gefühlshurrikane, der, wie Katrina, durch New Orleans fegt und dabei nicht nur die Stadt, sondern eine ganze Familie und andere Leben in Schutt und Asche legt. Er reißt Menschen und Herzen auseinander, sodass sie schlussendlich nur noch durch die Trümmer blinzeln können.

    Mit Staub auf den Lungen und in den Augen ist die Hoffnung unsichtbar.

    Und nur die Musik vermag es, mit ihren Tönen und Noten und Rhythmen, den Schmerz von jeder Seele zu vertreiben.


    Bewertung:


    ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️(5/5)

  • Das Buch ging sehr gut los. Das Kennenlernen von Jazz und Eli war spannend und zugleich konnte man mit den beiden sehr gut mitfühlen. Der erste Teil flog beim Lesen nur so dahin und der Spannungbogen nahm Fahrt auf. Dann kam zunächst der Höhepunkt der ganzen Geschichte. Das was Brittainy C. Cherry dort beschrieben hat, hätte ich niemals erwartet. Es war einfach schrecklich was passiert ist. Meine Gedanken hingen danach eine ganze Weile an diesem Geschehnis fest, ich konnte es gar nicht so richtig begreifen. Zu diesem Zeitpunkt haben sich die Wege von Jazz und Eli allerdings getrennt, so dass die beiden nur noch über Mail kommunizieren bis auch dies zum Stillstand kommt. Bis die beiden sich wiedersehen sind 6 Jahre vergangen und die Gefühle von damals kommen natürlich hoch. Allerdings haben sich beide in der Zeit viel verändert, ebenso sind sie erwachsen geworden. Den 2. Teil des Buches, welches die sich nun endlich anbahnende Liebesgeschichte der beiden und die Bewältigung der Probleme beschreibt fand ich etwas schwächer. Es geht viel um Familienzusammenhalt und gegenseitige Unterstützung, bei dem Ganzen hat mir allerdings eine etwas genauere Beschreibung dazu gefehlt, was für Menschen Eli und Jazz nun genau sind (bzw. zu was für Menschen sie geworden sind) und wie sie den jeweils anderen sehen. Auch fehlte mir eine detailiertere Darstellung wie genau Jazz es geschafft hat Eliott zu "heilen". Da hätte man meiner Meinung nach noch mehr draus machen können, denn mir war sein Turn auch was seine eigene Musik betrifft nicht ganz begreiflich.

    Der Schreibstil ist gut und flüssig, so dass das Buch sich fast nahtlos in einem Rutsch durchlesen lässt.

    Trotz allem ist es ein schönes und empfehlenswertes Buch, welches für mich im 2. Teil einfach noch etwas stärker hätte sein müssen.

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    :study: Nalini Singh - "Cherish Hope" 228/359 Seiten

    :study: Stella Tack - "Kiss me Once" 290/498 Seiten

    :study: Jessica Park - "180 Seconds und meine Welt ist deine" 30/377 Seiten


    2020 - SUB: 217

    2020 - 11 Bücher gelesen


    2019 - 90 Bücher gelesen

    2018 - 70 Bücher gelesen

    2017 - 55 Bücher gelesen

  • Finde deine Wahrheit – in der Welt der Musik


    Inhalt:

    „Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke – wo es vielleicht schon zu spät ist.“

    Quelle: Buchrücken „Wenn Donner und Licht sich berühren“ von Brittainy C. Cherry


    Meine ersten Gedanken, nachdem ich dieses Buch beendet hatte? – Wow. Einfach nur wow.

    Ich hatte über „Wenn Donner und Licht sich berühren“ von Brittainy C. Cherry schon so viele positive, aber auch mindestens genauso viele negative Meinungen und Rezensionen gehört und gelesen, sodass ich mir unbedingt selbst einen Einblick verschaffen wollte. Und ich habe es definitiv nicht bereut.


    Das Cover ist passend zum Titel gestaltet und zeigt den Himmel, der sich langsam wieder erhellt, nach einer Gewitterfront. Zumindest würde ich es so bezeichnen. Die Farben aus blau, grau, rosa und lila zeigen einen wunderschönen Wolkenhimmel.

    Für mich war dieses Buch das erste, was ich von der Autorin lesen konnte und gleichermaßen ist es auch das allererste Buch, was mich mit seiner Geschichte zum Weinen gebracht hat. Die Geschichte um Elliot und Jasmine wird in einer perfekten Mischung aus Liebe, Freundschaft, Hoffnung, Angst, einer Prise Humor und ganz vielen Drama-Momenten erzählt. Aber das ist in keinster Art und Weise zu viel. Es war einfach – wundervoll. So eine emotionale Geschichte, die mich so mitreißt, habe ich bisher nur selten gelesen und erlebt. Die Vermittlung der Emotionen der Protagonisten wurde in den verschiedensten Situationen durch den überaus angenehmen Schreibstil unterstützt.


    Wer bei „Wenn Donner und Licht sich berühren“ eine normale New Adult Story erwartet, der wird sehr überrascht sein, denn in meinen Augen ist dieses Buch viel mehr als das. Es ist eine Geschichte, die man so absolut nicht erwarten würde und mich hat sie regelrecht mitgerissen und umgehauen. Einen zusätzlichen Pluspunkt gab es von mir auch noch, weil Musik eine große Rolle in der Handlung einnimmt und mir das Thema allgemein sehr gut gefällt und ich leidenschaftlich gern Musik höre.


    Leute – lest dieses Buch! Es ist einfach herzzerreißend schön. Ihr werdet es sicher nicht bereuen.

  • Wenn Donner und Licht sich berühren, erzählt die Geschichte von Jasmine und Elliot. Beide lernen sich über die Musik kennen und sie verbindet die beiden. Doch leider will das Schicksal den beiden nicht wirklich helfen und beide haben mit verschiedenen Dingen zu kämpfen. Nach langer Zeit treffen die beiden wieder aufeinander, aber die beiden haben sich verändert...


    Das Hörbuch wurde von Yeşmin Meisheit und Nicolás Artajo vertont und beide haben diesen Job echt gut gemacht. Ich mochte besonders die Stimme von Yeşmin sehr, da sie gut die Emotionen ihrer Protagonistin darstellen konnte.

    Aber auch Nicolás hat sehr gut Elliot gesprochen, besonders da dieser stottert und ich mochte seine Sprechlage sehr.

    Beide haben die Charaktere sehr gut verkörpert und ihnen eine wunderschöne Stimmer verliehen.


    Kommen wir mal zur Geschichte. Die beiden Charaktere Jasmine und Elliot haben beide kein einfaches Leben.
    Jasmine steckt voller Liebe und ist Hilfsbereit, als sie Elliot das erste mal begegnet ist sie von seiner Musik verzaubert. Elliot hingegen ist sehr in sich zurück gezogen, was darauf zu folgen ist, dass er es in der Schule nicht einfach hat. Wenn er aber Musik spielt fühlt er sich frei und seine Leidenschaft dafür war begeisternd.
    Jasmine war mir am Anfang etwas zu naive und ich bin nicht richtig mit ihr warm geworden. Jedoch wurde sie durch ihr Feingefühl und ihre Versuche die Stichelein gegen Elliot zu unterbinden, sympathischer.

    Elliot hat es wirklich nicht leicht und ich habe sehr mit ihm gelitten.


    Aber auch die Nebencharaktere haben mir sehr gefallen. Ray, der Stiefvater von Jasmine war mir von der ersten Begegnung an sympathisch. Er hat sich für seine Stieftochter eingesetzt und ist wie ein richtiger Vater für sie gewesen.
    Auch TJ, der Nachbar von Elliot und seiner Familie, hat sich schnell in mein Herz geschlichen und er war so ein liebenswürdiger Mensch.


    Die Geschichte ist in die Jugendzeit von Elliot und Jasmine und dann gibt es einen Sprung von circa 7 Jahren. Dieser Sprung findet nach einem tragischen Ereignis statt und hat mich ziemlich aus der Bahn geworfen. Ich hatte nicht damit gerechnet und war sehr geschockt.

    Nach diesem Ereignis gibt es wie gesagt einen Sprung und danach treffen wir auf Elliot und Jasmine, die viel mehr erlebt haben seit ihrer Schulzeit.

    Beide haben sich natürlich auch verändert und ihr zusammen treffen fand ich ehrlich gesagt etwas merkwürdig (aber mehr zu dieser Stelle verrate ich natürlich nicht, da ich niemandem etwas vorweg nehmen möchte).


    Ich muss zugeben, dass mir der erste Teil wesentlich besser gefallen hat und nachdem Zeitsprung für mich vieles etwas zu Klischeehaft war. Es wurde danach irgendwie etwas 0815 und mir hat der Teil, in dem Elliot und Jasmine noch jung waren.


    Puhh also mit dem Ende und dem Epilog konnte ich leider gar nichts anfangen. Die Musik hat zunehmend keine Rolle mehr gespielt und ich hätte gerne mehr davon gehabt. Es kam dann von dem Schluss zum Epilog alles viel zu schnell für mich.


    Was mir noch sehr gefallen hat war, dass das Buch aus zwei Sichten erzählt wurde und es dazu auch zwei Sprecher gab. So konnte man sich gut in beide Protagonisten reinversetzten und in ihre Gefühlswelten einblicken. Es hat viel Spaß gemacht den beiden Sprechern zuzuhören, da (wie ich schon oben erwähnt habe) ich fand sie haben viel mit Emotionen und Gefühl gearbeitet.


    Fazit


    Von mir bekommt "Wenn Donner und Licht sich berühren" 3,5 Sterne gefallen, da es für mich nach dem Zeitsprung eher schlechter wurde. Ich fand jedoch die Vertonung ausgezeichnet und freue mich schon auf den zweiten Teil.

    Danke nochmal an den Lxy Verlag für dieses Rezensionsexemplar.


    Bis bald ihr Lieben

    eure Vici

  • Mario

    Hat den Titel des Themas von „Brittainy C. Cherry - Wenn Donner und Licht sich berühren/Behind the bars“ zu „Brittainy C. Cherry - Wenn Donner und Licht sich berühren / Behind the bars“ geändert.