Bruno Bontempelli - Die Berührung / L'attouchement

Affiliate-/Werbelink

Die Berührung (BLT: Bastei Lübbe Taschen...

2|1)

Verlag: BLT

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 189

ISBN: 9783404922475

Termin: März 2007

Anzeige

  • "Granada in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Während draußen der Kampf zwischen Moslems und Christen tobt, lernt drinnen in der Alhambra der Sultan von Granada die Kunst der Liebe in fünf Lektionen. In der letzten Liebesstunde wird ihm ausgerechnet eine schöne Christin zugeführt, die im Palast gefangengehalten wurde ... Ein Lehrstück über Liebe und Toleranz, ein sinnliches Kunstwerk!"


    Und mehr muss ich zum Inhalt und der Story selbst auch kaum wiedergeben, mit der Anmerkung, dass dieser Klappentext so etwas ähnliches wie das Empfinden wecken könnte, dass es sich bei diesem Werk um ein romantisches und erotisches Buch handelt, das man tatsächlich gelesen haben kann ohne danach um seine kostbare Lebenszeit zu trauern. Ich habe kurz überlegt, gestern oder vorgestern, ob das dieses Buch nun bei ihr als "gelesen" oder "abgebrochen" einstufe. Das ist eine Frage der Interpretation. Ich hab mich für "abgebrochen" entschieden, weil ich zu viel überflogen habe, allerdings vollkommen ohne das Gefühl, etwas verpasst zu haben.


    Doch nochmal ganz kurz:

    Es geht um einen Sultan, der hat seine Frauen, aber genießt den Sex nicht so, wie er es vielleicht könnte. Zu oberflächlich, ohne sich auf die kleinen, sinnlichen Momente zu besinnen und die Reize des weiblichen Körpers. Als erhält er Lektionen in denen er genau das lernen soll. Wie behandelt man eine Frau, wo und wie berührt man sie man besten, wie bereitet man ihr Lust und zehrt selbst davon, worauf kommt es an usw. Zwischendrin machen wir unfassbar fade Ausflüge zum Kriegsgeschehen in der Region und die knapp 190 Seiten ließt man allerhöchstens zu Ende, weil die Zahl 190 nun mal eben nicht besonders groß ist, also quält man sich so durch, immer mit dem Gedanken "Naja, ist ja nicht so lang".


    Warum ist es so ätzend?

    Erotik kann Ansichtssache sein. Allerdings lesen wir hier praktisch nichts über Sex, also den Akt an sich. Wir haben keine schönen oder reizvollen Passagen mit Sex, eigentlich ... haben wir hier gar nichts Reizvolles. Die ganze Geschichte, die eigentlich gar nicht wirklich eine ist, ist so staubtrocken, dass mir nicht mal ein doppelter Schnaps während dem Lesen helfen konnte. Es wird unfassbar viel derart trocken umschrieben, gerade Körperregionen usw, ganz klar nicht darauf ausgelegt den Leser oder die Leserin in Gedanken anzuregen. Es ist auch nicht klar, ob sich das Buch eher an Frauen oder an Männer richtet, ich möchte sagen, beide Geschlechter können sich hier gleichermaßen bis in Schlaf langweilen.


    Die Frauen, an denen unser Sultan hier im Buch "lernt" sind Sklavinnen, aber keine von ihnen wird hart gedemütigt oder sowas. Allerdings ist der Buchtitel aussagekräftig und es geht in erster Linie um die Beschreibung von Berührungen, dem weiblichen Körper. Es ist schlichtweg, auch in der Erzählweise, unfassbar öde. Weiter, was den Krieg zwischen Muslimen und Christen betrifft, grenzen die Ansichten und Aussagen an Rassismus, aber das mal außen vor. Es wird einfach keine "runde" Geschichte erzählt. Eigentlich wird gar nicht wirklich eine erzählt, auf die man zurückblicken könnte, und die Charaktere bleiben im Dunklen verschleiert.


    :bewertung1von5::bewertung1von5:


    Zwei Sterne mag ich nur geben, weil ich mir mit viel Fantasie vorstellen mag, dass es Menschen da draußen gibt, den Schreibstil mögen können. Etwas "altbacken" mit einem fetten Haufen an Metaphern, die hier und da mal absolut nett waren, sich wirklich schön gelesen haben.


    Es hätte ein Märchen aus 1001 Nacht werden können, aber es ist grober Unfug! Was auch immer der Autor damit bezwecken wollte, es war in jedem Fall die falsche Weise.

    Vergeudet eure Zeit nicht!

    "Wie man's macht, ist es verkehrt, aber macht man's gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig."

  • Nö. Das ist Griechisch. Das Buch wurde aus dem Französischen übersetzt.

    DNB

    OT L' attouchement

    :study: - Penny - Und die Furcht gebiert den Zorn (2.)

    :musik: - Historische Reisen um den Globus


    Reihen neu/ergänzen

    01. Buchtitel dt. (Jahr)--ISBN

    02. Buchtitel dt. (Jahr), Buchtitel engl.--ISBN

    1-3 (Jahr) (Sammelband)--ISBN

  • Nö. Das ist Griechisch. Das Buch wurde aus dem Französischen übersetzt.

    DNB

    OT L' attouchement


    Das ist korrekt! :thumleft:

    "Wie man's macht, ist es verkehrt, aber macht man's gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig."

  • K.-G. Beck-Ewe

    Hat den Titel des Themas von „Bruno Bontempelli - Die Berührung“ zu „Bruno Bontempelli - Die Berührung / L'attouchement“ geändert.

Anzeige