Bücherwichteln im BücherTreff

Alec Baldwin, Kurt Andersen - Meine fantastische Präsidentschaft / You Can't Spell America Without Me

Meine fantastische Präsidentschaft: Die ...

3.5 von 5 Sternen bei 1 Bewertung

Verlag: C.H.Beck

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 223

ISBN: 9783406735356

Termin: März 2019

Anzeige

  • Autoren: Alec Baldwin, Kurt Andersen

    Titel: Meine fantastische Präsidentschaft

    Seiten: 223

    ISBN: 978-3-406-73535-6

    Verlag: C.H. Beck


    Autoren:

    Alec Baldwin wurde 1958 geboren und ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Synchronspieler, der in zahlreichen Filmen und Fernsehserien mitspielte. Seit 2016 parodiert er Trump als US-Präsidenten in der fernsehshow "Saturday Night Live" und bekam dafür einen Emmy.


    Kurt Andersen ist ein amerikanischer Schriftsteller und Journalist, der für mehrere amerikanische Zeitschriften und zeitungen schreibt. Zuletzt erschien auf Deutsch sein Sachbuch "Fantasyland. 500 Jahre Realitätsverlust. Die Geschichte Amerikas neu erzählt.".


    Inhalt:

    Während er die USA so unfassbar gut regiert wie keiner vor ihm, findet der Präsident trotz allem noch die Zeit, seine Memoiren in Echtzeit für die Nachwelt zu diktieren. So sind wir live dabei, wenn Trump durchs Weiße Haus flaniert und sich darüber ärgert, dass er es nicht kaufen kann. Denn dann würde auch im Oval Office endlich ein ordentlicher Fernseher hängen. Doch eigentlich will er die ganzen Fake News gar nicht sehen. Lieber twittert er die Wahrheit morgens vom Bett aus. Politische Satire oder Tatsachenbericht? Kurt Andersens und Alec Baldwins Trump-Parodie trifft den ton des 45. amerikanischen Präsidenten so exakt, dass Fiktion und Realität mitunter zu verschwimmen scheinen - das Buch zu Alec baldwins legendären Auftritten als Donald Trump bei "Saturday Night Live", die inzwischen einen "absoluten Kultstatus" (Der Tagesspiegel) erreicht haben. (Inhaltstext Verlag)


    Rezension:

    Donald J. Trump olarisierte schon vor Erlangen der Präsidentschaft 2016 die Massen, um so mehr als er dieses ziel erreichte und seitdem versucht, umstrittene politische Vorhaben umzusetzen. Egal, ob dazu Projekte wie der Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko gehören oder die Abkehr der Versöhnungspolitik mit Staaten wie Kuba oder den Iran, der 45. Präsident der Vereinigten Staaten eckt an, bei Freund und Feind. Wie einst Michael Moore George W. Bush, nimmt nun Alec Baldwin in seinen Parodien den seines Erachtens "besten und erfolgreichsten aller US-Präsidenten" auf's Korn und parodiert ihn seit längerem in der Fernsehshow "Saturday Night Live". Jetzt gibt es dazu das passende Buch.


    Der sperrige Titel (Donald J. Trump - Meine fantastische Präsidentschaft - Die echte (NO FAKE!) Wahrheit über mich: Eine "sogenannnte Parodie von Alec Baldwin & Kurt Andersen") sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich hier um kurzweilig amüsant zu lesende Lektüre handelt, bei der einem das Lachen im halse stecken bleibt. So stellt man sich den Tagesablauf von Donald J. Trump, seinen Umgang mit anderen Staatsführern und vor allem Ministern, sowie Angestellten des Weißen Hauses vor. Kurt Andersen fühlt sich denkend in einen Menschen ein, den man hofft, nicht zu begegnen und zugleich man dankbar dafür ist, in diesen zeiten nicht amerikanischer Staatsbürger zu sein. Kurzweilig in leicht verdaulichen Häppchen arbeiten Baldwin und Andersen die Persönlichkeit Trumps heraus und zeigen, wie seine Sicht auf Ereignisse wie etwa das erste Aufeinandertreffen mit Putin oder die Reaktion auf entsprechende Umfragewerte hätten sein können, immer wieder mit Blick auf Twitter, dessen vorgegebene Zeichenanzahl nur viel zu kurze Texte zulässt.


    Wo Michael Moore bei George W. Bush mit Sachbüchern gegengesteuert hat, arbeitet Alec Baldwin mit satirischen Parodien sich an Trump als Reizfigur ab und macht dies bravorös, so dass die Sketche mittlerweile zu den Highlights der Sendung "Saturday Night Live" zählen. "Der beste Trump, den es je gab." titelte die Zeitschrift Focus, wobei man eigentlich inständig hofft, aus einem Alptraum zu erwachen. Nun gibt es Trump als Buch, in erträglichen Dosen, für alle, denen die realität zu schlimm ist, um sie sich tagtäglich in den Nachrichten zu Gemüte zu führen. Manche Episoden hätte ich mir noch tiefgehender gewünscht, ausführlicher dargestellt, doch das große Kino, welches andersen und baldwin hier liefern, spielt sich im kopf ab und das ist allemal gelungen. Dafür, eine Empfehlung.

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Alec Baldwin - Meine fantastische Präsidentschaft“ zu „Alec Baldwin, Kurt Andersen - Meine fantastische Präsidentschaft / You Can't Spell America Without Me“ geändert.

Anzeige