Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Andreas Deffner - Made in Greece

Affiliate-/Werbelink

Made in Greece: Abenteuer, Alltag und Kr...

3|1)

Verlag: Größenwahn Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 300

ISBN: 9783957712509

Termin: März 2019

Anzeige

  • Warmherzige Hommage an Griechenlands Seele

    Inhaltsangabe zu "Made in Greece"

    Wir befinden uns im Jahre 2018. Die Krise hat Griechenland immer noch fest im Griff. Ganz Griechenland? Nein! Eine Gruppe junger Unternehmer leistet mit innovativen Ideen Widerstand und gibt die Hoffnung nicht auf. In seinem neuesten Buch "Made in Greece" besucht Andreas Deffner tüchtige Geschäftsmänner und -frauen, Familienbetriebe und Startup-Firmen und erfährt, dass seine Wahlheimat weit mehr zu bieten hat als Ouzo und Ziegenkäse. Ein liebevolles Porträt über Chancen und Sorgen, Gastfreundschaft und Filotimo!


    Andreas Deffner ist der Griechenland-Experte schlechthin: Seit mehr als fünfundzwanzig Jahren fährt er in die Hellenische Republik und kennt sie in- und auswendig. Sein liebstes Ziel und Ausgangspunkt dieses Buches ist dabei Toló, das kleine Fischerdörfchen auf der Peloponnes. Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit seinem langjährigen Freund Perikles Niotis, besser bekannt als "Sohn des Poseidon", doch in dieser Anthologie werden auch zahlreiche neue Freundschaften geknüpft und fremde Wege eingeschlagen. Wie gewohnt bestechen die wahren Erzählungen durch feinen Humor, eine genaue Beobachtungsgabe und entwaffnende Herzlichkeit. Und wieder mit dabei: die besten Rezepte zum Nachkochen!


    Als erstes bedanke ich mich beim Größenwahn-Verlag für das 192-seitige, kostenlose Rezensionsexemplar. Ich habe mich sehr über die witzigen Beilagen gefreut. Das Weingummi hat lecker geschmeckt. War da etwa griechischer Wein drin? *grins*


    Cover und Layout

    + Das Cover ist freundlich und einladen gestaltet.

    + Es ist den Farben der griechischen Nationalflagge Blau-Weiß gehalten

    + Eine gut übersichtliche Inhaltsangabe

    + Kurze, in sich abgeschlossene Kapitel bzw. Geschichten, denen thematisch ein selbst kreiertes Rezept folgt, was ich persönlich sehr originell finde

    - Die Schrift ist für mein Auge etwas klein geraten, aber dafür gibt es ja Lesebrillen.


    Inhalt

    Der Autor Andreas Deffner ist seit den 1990er Jahren ein großer Fan von Hellas. In Tolo, einem kleinen Fischer-, Bade- und Touristenort auf dem Peloponnes, hat er vor Jahren seine zweite Heimat gefunden. Seine Liebe zu Griechenland und seinem Volk bringt er in seinen Büchern zum Ausdruck. "Made in Greece", seinem 4. Band der Reihe, befasst sich ausgiebig mit dem Alltag der Griechen und wie die Gesellschaft mit der Krise umgeht. Andreas Deffner gelingt es ausgezeichnet, mich an den kleinen Abenteuern, die er erlebt, teilzuhaben. Er fängt die Atmosphäre des Landes ein und vermittelt mir den Begriff "Filotimo". Wie bereits eine andere Teilnehmerin der Leserunde erwähnt hat, ist dies jedoch mehr ein Buch für die Handtasche, gut geeignet als Einstimmung für den bevorstehenden Griechenlandurlaub.


    Meine persönliche Meinung

    Ich fühlte mich beim Lesen etwas überfordert, als ob mich der Autor beeinflussen wollte und er für seine Freunde hausieren ginge. Teilweise hatte ich sogar die Befürchtung, dass man seine Gutmütigkeit ausnutzt. Einerseits bewundere ich Deffners Engagement, seine Begeisterung und seinen Tatendrang, andererseits betrachte ich seinen missionarischen Eifer sowie seinen grenzenlosen Enthusiasmus kritisch. Er propagiert latent, dass wir Griechenland nur aus der Krise helfen, indem wir die von ihm vorgestellten Geschäftsmodelle unterstützen. Bereits nach dem vierten Kapitel kam mir das Buch wie eine Dauerwerbesendung vor. Teilweise empfand ich das Buch sogar aufdringlich und frech: Der Himmel über Deutschland ist immer wolkenverhangen, in Griechenland dagegen scheint immer die Sonne. Sogar nachts.


    Bei aller Hingabe und Liebe zu "Filotimo" - lassen wir die Kirche doch mal im Dorf: Die Krise hat nicht nur Griechenland heimgesucht. Der Autor verschließt die Augen vor den Problemen in Deutschland und will Griechenland retten. "Made in Greece" hat einen patriotischen, beinahe fanatischen Beigeschmack und wirkt ab einen gewissen Punkt nur noch mitleiderregend. Lypámai


    Fazit

    Andreas Deffner ist äußerst kreativ, geschäftstüchtig, erfinderisch, literarisch talentiert, rhetorisch hochbegabt und überhaupt ein ganz toller Typ ;-) Es macht wirklich Spaß, seine Geschichten zu lesen, aber er sollte entweder Kinderbücher oder ein schönes "Slow-Food-Kochbuch" schreiben, in dem er alle erwähnten Bio-Produkte aus Griechenland verarbeitet und deren Anbau mit Bildern dokumentiert, begleitet von seinen kleinen Abenteuern, die er im Zusammenhang mit diesen Naturprodukten erlebt hat.


    Konkret stelle ich mir das so vor ... (wer Interesse an einer Kochbuch-Idee hat, darf sich gerne bei mir melden!)

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Made in Greece“ zu „Andreas Deffner - Made in Greece“ geändert.

Anzeige