Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Blake Crouch - Psychose / Pines

Affiliate-/Werbelink

Pines

4.5|1)

Verlag: Brilliance Audio

Bindung: Audible Hörbuch

Laufzeit: 00:08:33h

ASIN: B00NTPXTF6

Termin: August 2012

Anzeige

  • Ich möchte zwei Dinge direkt vorweg nehmen:


    1. Ich habe das Hörbuch auf Englisch gehört und werde mich deshalb auf den englischen Sprecher beziehen (müssen)

    2. Um das Buch nicht potenziellen Lesern/ Hörern kaputt zu machen, werde ich komplett auf eine Beziehung zum Inhalt oder Nennung von Charakteren, Handlungen und Orten verzichten. Das Buch genießt man in diesem Fall am besten mit so wenig Vorinformationen wie möglich, denn DAS ist es, was mich bei diesem Buch so mitgerissen hat und mich am Ende mit heruntergeklapptem Kinn dasitzen lassen hat! Deswegen gibt es ausschließlich den Klappentext (im Spoiler) und den Hinweis, dass es sich um einen Thriller in der Gegenwart handelt, ein bisschen typisch amerikanisch. ;)


    Als erstes etwas zum Sprecher und zum Eindruck der Sprache/ dem Englisch des Buches: Der Sprecher ist Paul Michael Garcia und hat für mich einen Wahnsinnig guten Job hingelegt.

    Dazu sollte ich sagen, dass ich regelmäßig Englisch lese und höre (bin aber keine Fremdsprachenkorrespondentin) und Audible bei mir auf 1,10 fache Geschwindigkeit eingestellt ist:


    Ich habe selten ein so schönes, deutliches und sauber vorgetragenes Englisch gehört! Selbst wenn das Englisch mal abdriftet ins ländliche amerikanische Englisch, ist der Sprecher super zu verstehen, die Charaktere sind auch gut voneinander zu unterscheiden und kein Genuschel (zumindest ich soweit feststellen konnte).

    Wenn man das auf die normale Geschwindigkeit stellt, kann ich mir auch sehr gut vorstellen, dass es für Hörer gut geeignet ist, die sich mal an einem englischen Hörbuch versuchen wollen, denn auch die Sprache des Buches ist ein klares sauberes Englisch, nahezu frei von Akzenten, sofern ich das beurteilen kann. Gelegentlich wird es ein bisschen technisch, es bleibt aber durchgehend vor allem ein Thriller auf Sprachlich sauberem Niveau, dem man gut folgen kann und der einen mitnimmt.


    Neben dem Sprecher hat mich der Aufbau des Buches und die Entwicklung der Story fasziniert und am Ende für eine unglaubliche Zufriedenheit gesorgt. Man steckt förmlich in der Haut des Hauptcharakters die Handlung und die Abschnitte entsprechen immer dem Zustand des Hauptcharakters und lässt einen Streckenweise im Dunkeln zurück ABER das Ende löst etwaige Stränge sauber und faszinierend auf, sodass einfach ein runder Abschluss für das Buch entsteht. Mehr mag ich eigentlich zu der Story und dem Aufbau des Buches auch nicht sagen. Die Charaktere, sind wirklich gut geschrieben, manche Handlungen und Motivationen kann man besser verstehen als andere, eine recht große Angelegenheit habe ich nicht so ganz verstanden, ergab aber im Kontext dann irgendwie Sinn, es sind aber keine absoluten Dummheiten oder Ungereimtheiten dabei.


    Die Stimmung, die während des Buches erzeugt wird, ist immer unterschwellig angespannt, mit leichten Absackern, wenn sie wieder richtig anzieht. Zu Teilen richtet es ab ins Gruselige, eher Richtung Psycho-Horror. Obwohl es Gewalt und Gewaltakte gibt, sind diese auch eher psychotischer Natur auch wenn sie mal besonders grausam wirken, werden sie eher um des psychischen Willen beschrieben und nicht als Feier der Gewalt.


    Außerdem hat für mich das Buch für Diskussions-Stoff zwischen mir und meinem Freund geführt, das auch immer noch nachhallt.



    Insgesamt gibt es in der Wayward Pines Serie 3 Bücher (auch auf Deutsch verfügbar, meines Wissens nach abgeschlossen) und eine Umsetzung als Serie mit 2 Staffeln. Letztere werden wir uns wohl auch noch ansehen, aber da graut es mir ein bisschen vor, weil ich irgendwie im Blut habe, dass die Serie "Actionreicher" sein wird und weniger auf den unterschwelligen Horror und die Anspannung bedacht.


    Als Hinweis könnte auch noch dienlich sein, dass sich Blake Crouch von Twin Peaks hat inspirieren lassen (Kenne ich jetzt nicht, aber wenn das ähnlich ist, möchte ich mir das doch mal ansehen :shock:).


    Für mich gab es :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne! Den :bewertungHalb: habe ich abgezogen, weil ich ein bisschen verwirrt war zwischendurch, obwohl es am Ende mir genau richtig erschien. :-k Aber Leser/Hörer, die sich von so etwas schnell frustrieren lassen, würden vielleicht noch mehr abziehen und gerade beim Hören ist Verwirrung fataler als beim lesen :lol:

  • Nema

    Hat den Titel des Themas von „Blake Crouch Psychose / Pines“ zu „Blake Crouch - Psychose / Pines“ geändert.

Anzeige