Catherine Bybee - Herzklopfen zum Dessert / Chasing Shadows

Anzeige

  • Ein Überfall hat der geschiedenen Avery Grand von einem Moment auf den anderen ihre Selbstsicherheit und ihr Selbstvertrauen genommen. War sie vorher gern unterwegs und gern gesehener Gast bei Partys, igelt sie sich nun ein. Die körperlichen Verletzungen sind zwar verheilt, aber ihr Innerstes hat Schaden erlitten. Um aus diesem Gefängnis wieder herauszukommen und ihr altes Ich wiederzugewinnen, wendet sich Avery dem Kampfsport zu und merkt durch das harte Training, dass sie langsam ihr Selbstbewusstsein wiedererlangt. Als sie Liam begegnet, ist dieser von ihrer Ausstrahlung völlig hin und weg, er verliebt sich sofort in sie. Aber Avery trägt ein unsichtbares Stoppschild vor sich her, dass Liam erst einmal überwinden muss. Dabei gefällt ihr Liam ebenfalls, doch Vertrauen muss man sich verdienen. Dann kommt der Tag, an dem Avery sich alten Ängsten stellen muss…


    Catherine Bybee hat mit ihrem Buch „Herzklopfen zum Dessert“ ihrer „Diesmal für immer“-Reihe einen weiteren Band hinzugefügt, der ebenfalls durch einen flüssigen und gefühlvollen Schreibstil überzeugen kann. Der Leser wird durch wechselnde Erzählperspektiven mal an die Seite von Avery, mal an die von Liam gestellt und darf beiden Protagonisten in Herz und Seele schauen sowie Teile ihrer Vergangenheit kennenlernen. Der Autorin gelingt es sehr gut, die Ängste und die Verletzlichkeit von Avery aufgrund des Überfalls zu transportieren und aufzuzeigen, wie sehr solch ein Ereignis das Leben eines Menschen auf drastische Weise verändern kann. Solch ein Angriff und dazu die körperlichen Verletzungen lassen einen nie mehr los und das Gefühl nach Sicherheit und Geborgenheit wird nie mehr so erreicht, wie vor solch einem Ereignis. Mut und Stärke sind erforderlich, um sich dem zu stellen und gegen die Angst vorzugehen.


    Die Charaktere wurden schön ausgestaltet und mit Leben versehen. Ihre individuellen Eigenschaften wirken glaubhaft und authentisch, so dass es dem Leser nicht schwer fällt, sich in sie hineinzuversetzen und mit ihnen zu fühlen. Avery war mal eine lebenslustige Frau, die trotz einer Scheidung das Leben genießen konnte. Sie liebte Partys und das amüsante Leben, doch von einem Tag auf den anderen wurde ihre Welt aufgrund eines Überfalls erschüttert. Aber nicht die äußeren Verletzungen lassen sie zu einer Gefangenen in ihrer Welt werden, sondern der Raub ihres Selbstbewusstseins. Damit findet sie sich nicht ab, sondern beweist Stärke, indem sie gegen ihre Hilflosigkeit angeht, durch Kampfsport ihre innere Sicherheit wiedergewinnt und sich von den schlimmen Erinnerungen zu befreien versucht. Liam ist ein sympathischer Mann, der offen und ehrlich ist. Er ist hartnäckig, aber auch behutsam und geduldig, um an sein Ziel zu kommen.


    „Herzklopfen zum Dessert“ erzählt nicht nur eine interessante Liebesgeschichte, sondern auch davon, wie eine Frau ihr altes Ich wiedergewinnt. Schön erzählt und mit einer verdienten Leseempfehlung ausgestattet.


    Kurzweilige :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Bücher sind Träume, die in Gedanken wahr werden. (von mir)


    "Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt."
    Albert Einstein


    "Bleibe Du selbst, die anderen sind schon vergeben!"
    _____________________________________________


    gelesene Bücher 2020: 432 / 169960 Seiten

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Catherine Bybee - Herzklopfen zum Dessert“ zu „Catherine Bybee - Herzklopfen zum Dessert / Chasing Shadows“ geändert.

Anzeige