Buchtitel gesucht - Genre: realer Kriminalfall

Anzeige

  • Hallo,

    ich habe mir mit meiner Frau tagelang den Kopf über ein Buchtitel zerbrochen, das wir in den 80iger Jahren gelesen haben und jetzt gerne nochmal lesen würden. Da wir nicht weiter kommen, würde ich mich über Hilfe freuen. Ich vermute, dass eher die nicht mehr ganz jungen Leser das Buch kennen könnten, da wir es wie gesagt vor über 30 Jahren gelesen haben.


    Das Buch beschreibt sehr detailliert einen echten Kriminalfall, der in Amerika stattgefunden hat. Eine Frau und ihre zwei Kinder werden auf brutale Art und Weise in ihrem Haus getötet. Die Polizei verdächtigt den Ehemann, der während der Tat anwesend war. Es gibt auch erdrückende Beweise gegen ihn. Er erzählt allerdings, dass er von Einbrechern (evtl. Mitglieder einer Sekte?) überwältigt wurde und diese dann seine Familie ermordeten. Entweder wird er vor Gericht freigesprochen oder die Ermittlungen werden eingestellt. Auf jeden Fall glaubt der Vater der Frau die Geschichte des Ehemanns nicht und versucht zu beweisen, dass der Ehemann selber der Täter war. Dazu bezieht er auch die Öffentlichkeit in den Fall mit ein. Beim lesen ist man selber hin und hergerissen - mal ist man sicher, dass der Ehemann der Täter war, im nächsten Augenblick hält man ihn wieder für unschuldig. Das ganze Verfahren zog sich über sehr viele Jahre.


    Es handelt sich um einen realen Fall, der damals sehr hohe Wellen schlug, daher liest sich das Buch so detailliert wie eine Gerichtsakte. Passiert ist das ganze in Amerika und die Geschichte wurde später auch verfilmt. Vermutlich auch in den 80iger Jahren, aber von keinem sehr bekannten Regiesseur und mit keinen bekannten Darstellern.

    Mein Gefühl sagt mir, dass das Wort "Mörder" im Titel vorkommt, aber das muss nicht stimmen.

    Ich würde mich über jeden hilfreichen Gedanken sehr freuen! Lieben Dank.

  • Das hört sich ja sehr spannend an und ich hoffe, dass jemand hier das Rätsel lösen kann.

    War das ein deutschsprachiges Buch? Oder habt ihr es in englischer Sprache gelesen? Oder kann es sein, dass es doch kein wahrer Fall war?


    An einen echten Fall, wie Du ihn geschildert hast, kann ich mich nicht erinnern. Mir fällt allenfalls O. J. Simpson ein, aber der Fall war ja ganz anders gelagert. Die Familie des männlichen Mordopfers hat untenstehendes Buch veröffentlicht, mit ihrer Ansicht zu dem Fall.


    Hier ist eine Sammlung von englischsprachigen True-Crime-Büchern, vielleicht ist da was dabei:

    https://www.vulture.com/2018/0…eat-true-crime-books.html

    https://www.esquire.com/entert…06/best-true-crime-books/

    Die Erfindung des Buchdruckes ist das größte Ereignis der Weltgeschichte (Victor Hugo).

  • Hallo Bridgeelke,


    ja genau das ist es: "Die Unschuld des Mörders". Wow, ich bin wirklich beeindruckt und dir vorallem sehr dankbar für deine Recherche. Und das in dieser kurzen Zeit!

    Durch die anderen Bücher habe ich auch gleich etwas, wo ich weiterschauen kann.

    Ich schaffe sowas nur bei Filmen :wink:

    Nochmals vielen lieben Dank! Liebe Grüße Christian

Anzeige