Die Ergebnisse der Leserlieblinge-Wahl im BücherTreff

Erik Frischkorn - Der Agonist

Affiliate-/Werbelink

Der Agonist

(0)

Verlag: BookRix

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 333

eISBN: 9783743899445

Termin: März 2019

Anzeige

  • Hallo Bücherfreunde!


    "Der Agonist" ist mein erster Roman und der Beginn einer neuen ... Heldengeschichte ... Nein! Einfach ein Typ, der im Strudel aus Gewalt nach einem Strohhalm greift.


    4 Jahre lag das Manuskript im Schrank. Neue Lebensumstände verliehen mir Auftrieb und etwa 7 Monate später ist die Überarbeitung abgeschlossen. Weitere 6 Monate später habe ich das Warten auf Absagen seitens der Agenturen und Verlage ad acta gelegt. Und heute versuche ich das Buch in Eigenregie zu vermarkten.


    Ich schreibe, weil ich Spaß daran habe und weil andere Bücher meistens etwas an sich haben, das mir irgendwie missfällt. Sei es übertriebene Naivität des Protagonisten oder unglaubwürdige Zufälle, die das Böse dann doch ins Wanken bringen und dem Guten zum Sieg verhelfen.

    Aber das ist rein subjektiv.

    Außerdem gefällt mir die deutsche Sprache mitsamt derer vieler Ausschweifungen, die Übersetzer zum Verzweifeln bringen können.


    "Der Agonist" hat leider keine konkrete Zielgruppe. Mich, würde ich sagen...und "ich" bin eine sehr kleine Minderheit, die keine gute Leserschaft darstellt, weil es an Zeit und Beharrlichkeit mangelt.

    Zum Glück gibt es kostenlose Leseproben. Schaut es euch an und kauft bei Interesse. Ich würde mich auch über Rezensionen freuen.


    Erik

  • Inhalt nach Amazon:

    Die zuckersüchtige Molochmetropole Feuertal wird vom Limonadenverbot heimgesucht. Eine Verkettung von Zwielicht und Kabalen bringt die geschmierte Ordnung ins Wanken. Mitten im Machtvakuum verwässert der moralische Kompass von Maximus "Max" Mayerz auf der Suche nach seiner Familie, weil sein Alter Ego alias Der Agonist über die Stränge schlägt. Dessen parasitärer Opportunismus macht den Wirt Max zum Dorn für das Auge des Gesetzes und zur Marionette der Unterwelt.


    Ganz ehrlich: Ich kapiere nicht, worum es geht. :(

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)


    :study: Stefan Thome - Gott der Barbaren

    :study: Cilla und Rolf Börjlind - Die dritte Stimme

    :musik:Stieg Larsson - Verdammnis

    :study::study::study: MLR: George Saunders - Zehnter Dezember

  • Ja, ich wollte etwas Besonderes schaffen... möglicherweise bin ich übers Ziel hinausgeschossen ^^


    Kurz:

    Räuber und Gendarm während der Prohibition.

    Nur nicht Alkohol, sondern Limonade ;-)

  • Schwierig, schwierig … Muss mich leider Marie anschließen. Nach einem Satz steige ich aus.

  • Neuer Klappentext:


    "Feuertal, in der Zeit zwischen zwei Weltkriegen. Die vom Wind gebeutelte Stadt ist gepudert mit Korruption und Zucker. Das Verbot von Limonade soll die süße Plage bekämpfen.


    Ein Verbrechen an Kind und Kegel bringt den kleinkriminellen Polizeianwärter Max zur Weißglut. Als durstiger Racheengel wird er zum Dorn für das Auge des Gesetzes und zur Marionette der Unterwelt."


    Aktuell für 2,99 € im Handel und in Kürze für einen kurzen Zeitraum für 0,99 € ;-)

  • Ein Verbrechen an Kind und Kegel

    Welches Verbrechen kann man an "Kegel" verüben. ?(

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)


    :study: Stefan Thome - Gott der Barbaren

    :study: Cilla und Rolf Börjlind - Die dritte Stimme

    :musik:Stieg Larsson - Verdammnis

    :study::study::study: MLR: George Saunders - Zehnter Dezember

  • Welches Verbrechen kann man an "Kegel" verüben

    :)

    Du wirst es nicht glauben: man kann!!

    "Kegel" ist eigentlich mittelhochdeutsch und bezeichnet nicht-eheliche Kinder. :winken:

    :study:George Saunders, Zehnter Dezember (MLR).

    :study:Kenah Cusanit, Babel.

    :study:Hans Pleschinski, Wiesenstein.

    :musik:Hjorth und Rosenfeldt, Die Opfer, die man bringt.

  • Du wirst es nicht glauben

    Es vergeht tatsächlich kein Tag, an dem man nichts lernt. :bounce: Wenn sonst nichts passiert, ist man wenigstens schlauer geworden. :thumleft:

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)


    :study: Stefan Thome - Gott der Barbaren

    :study: Cilla und Rolf Börjlind - Die dritte Stimme

    :musik:Stieg Larsson - Verdammnis

    :study::study::study: MLR: George Saunders - Zehnter Dezember

Anzeige