Ian Hamilton - Der Jünger von Las Vegas / The Disciple of Las Vegas / The Fiery Gaze of the Tigress

Der Jünger von Las Vegas

4.8 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen

Band 2 der

Verlag: Kein & Aber

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 368

ISBN: 9783036956176

Termin: August 2012

  • Ava Lee ist eine kanadische Inkasso-Unternehmerin chinesischer Herkunft, die im zweiten Band der Reihe miteinem Fall von betrügerischem Online-Poker zu tun hat. Während Ava in Macao noch mitten in ihrem vorigen Fall steckte, hatte ihr Geschäftspartner Onkel Chow sie bereits gedrängelt, sich um den Fall des philippinisch-chinesischen Geschäftsmannes Ordonez zu kümmern. Während Ava noch ihre Prellungen aus Macao pflegt, denkt sie sich bereits in die Welt des Glücksspiels und die Welt der Auslandschinesen hinein. Ordonez, eigentlich Chew Guang aus Qingdao, ist ein Chinoy, ein Chinese, der für seine Geschäfte auf den Philippinen einen pflegeleichten spanischen Namen angenommen hat. Er setzt Ava auf den Fall seines Bruders an, der offenbar Millionenbeträge verspielt hat und damit zugleich Ruf und Existenz des Familienunternehmens. Verbindungsfigur zu Ordonez ist seine rechte Hand Chang Wang, ein Weggefährte Onkel Chows, der aus dessen Heimatdorf stammt. An der Verbindung Ordonez/Wang/Chow entwickelt Ian Hamilton sehr fesselnd das Netz von „guanxi“, der gegenseitigen Verpflichtung zwischen Chinesen in aller Welt. Ava, die bereits ihr eigenes Netz von Beziehungen aus der Studienzeit nutzt und von ihrem Vater Maurice die Raffinesse des Verhandelns gelernt hat, erfährt auf diesem Weg allerlei über Onkel Chows Vergangenheit. Guanxi sind alles andere als einfache Beziehungen, sie können noch über mehrere Generationen hinweg ausgesprochen lästig sein. Onkel Chow ist durch seine Beziehung zu Ava sehr verletzlich geworden; denn er muss befürchten, dass alte Rechnungen seiner Gegner nun zu Avas Schaden beglichen werden.


    Fazit

    Wer sich im ersten Band gefragt haben mag, warum die Familienverhältnisse der Lees so ausführlich beschrieben werden, kann nun verfolgen, dass Ian Hamiltons Krimi-Reihe um ein cleveres lesbisches Wonder-Woman der Inkasso-Branche ebenso sorgfältig verwoben wird wie "guanxi" unter Chinesen. Ava lernt im Zuge des Falls Ordonez Menschen mit speziellen Fähigkeiten kennen, die sie sicher in weiteren Bänden noch nutzen wird. Die Beziehung zu ihrer späteren Partnerin Maria Gonzalez deutet sich bereits – noch sehr zart – an. Auch wenn Hamiltons Produktplacement-Masche allmählich nervt (selbst die Marke einer ordinären Jogginghose wird genannt) entpuppt sich die Serie um Ava Lee gerade in der persönlichen Entwicklung der Figuren als ausgesprochen spannend. Je mehr Details über Länder und Sitten Hamilton auspackt, umso besser gefällt mir seine Serie.


    Die deutsche Print-Ausgabe ist vergriffen.

    :study: -- Rübesamen - Außer Atem

    :musik: -- Scythe 3


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow


    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) Burnt Island--978-3596700011


  • :study: -- Rübesamen - Außer Atem

    :musik: -- Scythe 3


    "The three most important documents a free society gives are a birth certificate, a passport, and a library card.!" E. L. Doctorow


    --------------

    Reihen: dt. Titel später ergänzt:

    Kate Penrose
    Ben Kitto
    03. Kalt flüstern die Wellen (2019=Ersch.jahr d. Originals) Burnt Island--978-3596700011


  • Mario

    Hat den Titel des Themas von „Ian Hamilton - Der Jünger von Las Vegas (Ava Lee Band 2.)“ zu „Ian Hamilton - Der Jünger von Las Vegas / The Disciple of Las Vegas / The Fiery Gaze of the Tigress“ geändert.